1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MB ja oder nein

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Benjamin.y, 6. Oktober 2012.

  1. Benjamin.y

    Benjamin.y Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe vor etwas mehr als einem Jahr die Verdachtsdiagnose auf MB bekommen.

    Seit ich in Behandlung bei meinem Rheumatologen bin, sagt er nun, er kann das nicht bestätigen, da ich nur Eine einseitige Sakroileitis habe. Den Grad kann ich nicht sagen, da ich keine Einteilung gefunden habe bisher.
    Insgesamt bin ich mit meinem Arzt sehr zufrieden.

    Ich habe aber auch Morgensteifigkeit, allgemein Schübe von Bewegungseinschränkungen in der gesamten Wirbelsäule, manchmal Beschwerden beim Einatmen.

    Bisher hatte ich keine Entzündungswerte, aber das scheint ja kein Aussschlusskriterium für MB zu sein, eher das Gegenteil.
    Ich habe nun noch keine andere Rheumaform gefunden, die auf mich zutreffen könnte.

    Ich nehme Arcoxia und wenn notwendig auch Kortison, beides Hilft gut.

    Hat jemand von euch eine Idee, was es sonst sein könnte?

    Vielen Dank schon einmal!
     
  2. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Benjamin,
    was vermutet denn dein Rheumatologe? Wenn er meint, es wäre kein Bechterew, wird er doch bestimmt gesagt haben, was er vermutet.
    Dass du keine Entzündungswerte hast, ist möglich, sicher aber nicht das Übliche.
    Woher kommen die Bewegungseinschränkungen an der Wirbelsäule? Sind die muskulär? Das würde dann auch erklären, was du über zeitweise Probleme beim Einatmen schreibst. Dagegen kannst du etwas tun. Ansonsten: Wenn Röntgenbilder vorliegen, die hätte der Rheumatologe wohl gesehen und dann Aufschlüsse bzgl. Bechterew bekommen.

    Es ist eigentlich ungewöhnlich, wenn du dich jetzt auf die Suche nach einer Diagnose in einem Rheumaforum machen möchtest. Sprich mit dem Rheumatologen, was er vermutet.
    Du nimmst Cortison nicht regelmäßig? Wie nimmst du es denn? Dass das bei Bechterew wirkt, ist eher unüblich.

    Also: Nochmal zum Rheumatologen, bevor hier ein Ratespiel beginnt,

    Gute Besserung,
    Pezzi
     
  3. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Benjamin,

    wurde bei Dir schon der HLA - B27 getestet?
    Du hast ja schon Morgensteifigkeit berichtet...hat Du auch den Liegeschmerz, der einen aus dem Bett treibt?
    Werden die Schmerzen bei Bewegung besser?

    LG
    Britta (MB mit peripherer Gelenkbeteiligung)
     
  4. Benjamin.y

    Benjamin.y Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mein Rheumatologe hat von einer lokalen rheumatoiden Arthritis gesprochen, auf das Iliosakralgelenk rechts beschrenkt.
    Auf Grund der anderen Symptome, die ich habe, bin ich etwas unsicher geworden.
    Klar hab vor mit ihm zu sprechen, bin aber erst im Februar wieder dort, weil ich gerae nicht im Heimatort bin.
    HLA-B27 habe ich, Liegeschmerz auch, wenn auch meist nicht sehr stark, wird aber bei Bewegung besser.

    Ich nehme Kortison, wenn die Schmerzen zu stark werden und habe es in den letzten 2 Monaten nicht gebraucht, dafür eine hohe Dosis Arcoxia nach Schmerzschub, das hat geholfen. Da weiß ich die Entzündngswerte noch nicht.
    Bei meinem Cousin, der MB hat, hilft Kortison (zusammen mit anderen Medikamenten).

    Vielen Dank für die Antworten. :)

    Beste Grüße