1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MB in Hamburg

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Nachtfalter, 25. Juni 2003.

  1. Nachtfalter

    Nachtfalter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr!

    Ich habe gesehen, daß hier einige Hamburger unterwegs waren. Da habe ich doch mal wieder Hoffnung geschöpft, auf meine Dauerbrenner-Frage eine positive Antwort zu bekommen:

    Kann mir jemand einen Rheumatologen in Hamburg empfehlen, der sich mit Morbus Bechterew auskennt und sich Zeit für seine (Kassen-)patienten nimmt?

    Viele Grüße von Nachtfalter
     
  2. Berni

    Berni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Hallo Nachtfalter,

    sorry, ich kann Dir auch nicht helfen, will aber kurz mitteilen, daß ich das selbe Problem im Raum Düsseldorf habe.

    Vielleicht resigniere ich zu schnell. Aber die Erfahrung, daß man eine - für den Betroffenen - ernste Krankheit hat, und der Arzt nimmt sich nicht mal die Zeit, sich zu setzen, geht schon ziemlich unter die Haut. Ich habe mir vorgenommen, die Praxis eines Arztes, der sich zur Besprechung keine Zeit nimmt, sofort wieder zu verlassen. Und daß er sich Zeit nimmt, heißt ja noch lange nicht, daß er Ahnung hat. Hinzu kommt: Die Ahnung haben, schlagen sich nicht mehr mit Kassenpatienten herum.

    Mir hat zumindest ein R-O-Kollege den Tip gegeben, unter www.versorgungslandkarte.de nachzuschauen. Hier stehen die Rheumatologen aufgelistet, und auch, ob sie Kassenpatienten nehmen. Vielleicht musst Du Dich einfach durchkämpfen. Muss ich wohl auch.

    Schönes Nächtle
    Berni
     
  3. Nachtfalter

    Nachtfalter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Orthopäde / Internist

    Hi Berni,

    danke für Deine Antwort. Jaja, ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht und mir auch ähnliches vorgenommen. Mein erster Arzt sagte glatt zu mir: "Tut mir leid, ich kann Ihnen nicht helfen. Sie müssen mit den Schmerzen leben." Die Kröung: er war nicht bereit, mich an einen anderen Arzt zu überweisen!!

    Aber danke für den Link, habs gleich ausprobiert. Darum auch schon die nächste Frage:

    Was ist der Unterschied zwischen einem Internisten mit Schwerpunkt Rheuma und einem Orthopäden mit demselben Schwerpunkt?? Welchen sollte ich mit Bechterew aufsuchen?

    Viel Grüße,
    Martina
     
  4. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Rheumatologe

    Hallo Martina,

    ich halte den internistische Rheumatologen für die bessere Wahl, nicht zuletzt, weil Rheuma eben nicht nur auf die Knochen beschränkt zu sehen ist, was das Hauptgebiet des Ortzopäden ist.

    Liebe Grüße

    Robert
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo nachtfalter,

    ich weiss wie frustrierend die suche nach einem arzt sein
    kann. ich habe bei meinem internistischen rheumatologen
    kurz angerufen und nachgefragt: er kennt sich aus und
    behandelt mb, wurde mir gesagt.

    ich bin wegen cp bei ihm in behandlung, fühle mich wohl
    bei ihm, man kann mit ihm reden, er nimmt sich zeit,
    und ist freundlich.

    vorher hatte ich mich auf die angesprochene "versorgungslandkarte"
    verlassen und habe ganz schlimme erfahrungen gemacht.
    besonders mit position 1 für hamburg in der liste!!!!

    du kannst mich anmailen, wenn du interessiert bist, der
    nächste freie termin ist wegen urlaub usw. am 30.okt. möglich.

    liebe grüße
    marie:)
     
  6. Giulia

    Giulia Guest

    doc

    hallihallo,

    also ich habe zwar bis jetzt die erfahrung gemacht, dass mir die schulmedizin nicht wirklich helfen kann, aber es gibt in hamburg am uke eppendorf den professor grasedyck. der nimmt dich bestimmt. wie ich gehört habe ist er experte. ich habe zwar sharp, aber mit deiner krankheit kennt er sich bestimmt auch aus.

    versuche es einfach und schau, ob du mit ihm klarkommst.

    Tel: 0 40 - 4 28 03 - 67 35

    du kriegst oft erst spät einen termin, aber das kennst du bestimmt. sei hartnäckig. sag es ist dringend. das übliche.

    viel glück

    giulia
     
  7. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    MBin Hamburg

    Hallo Nachtfalter, 2007 wurde bei mir Morbus Bechterew festgestellt, tatsächlich lief ich etliche Jahre mit diesen Schmerzen herumjeder Artzt sprach von Bandscheibenvorfällen die inoperabel seien.
    Ich war auf der Suche nach einem guten Doc der auch einmal zuhört,habe ich hier in HH leider nicht gefunden.
    Seit November 2013 habe ich einen Artzt in Ratzeburg gefunden, er hört zu ist daran interresiert zuhelfen , bekomme Simponi zum Anfang dachte ich könnte Bäume ausreissen leider war nach 6 Wochen stillstand da.
    Im Juni steht der nächste Termin an, ich werde sehen wie es weiter geht.
    Ich wünsche dir alles Glück den richtigen Artzt zu finden.
    l.Grüsse aus HH von Johanna-Beate.
     
  8. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo johanna,

    das ist sehr lieb gemeint, aber der thread ist schon über 11 jahre alt ;)