1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Masernähnliche Ausschläge bei Immunreaktionen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 17. August 2003.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi zusammen,

    da ich grad wieder einen kleinen Infekt hinter mir hab, und ich herrlich blühe, wird ein uraltes Rätsel wieder akut.

    Ich kriege regelmäßig am 2. oder 3. Tag nach Beginn einer Infektion oder einer stärkeren Verletzung einen masernähnlichen Ausschlag am Rumpf, in der Umgebung der Achselhöhle, am Nacken bis zum Kinn und an den Oberarmen. Ausgespart sind stets die Seiten des Rumpfs. Der Ausschlag kommt ziemlich schnell, juckt entsetzlich und hält ca. 3-4 Tage an. In der Sonne oder bei Wärme wird er richtig arg, dann sind große Teile meines Körpers rot und leicht geschwollen.

    Zusätzlich habe ich dabei immer Kopf- und Magenschmerzen, fühle mich irre müde und als wenn ich Fieber hätte (habe aber nur erhöhte Temperatur, so um 37.8-38.0).

    War damit schon bei 3 Dermatologen. Der eine meinte, es sei eine Medikamentenallerige (hatte aber nix genommen), der nächste sagte, es sei eine allergische Reaktion auf eine Körperlotion (nehme ich nur selten), der dritte tippte auf Masern (hatte ich als 6-jährige schon).

    Das alles ist es nicht, das weiß ich . Der Ausschlag taucht immer auf, wenn sich mein Immunsystem gegen irgendwas wehrt: Infekt, Verletzung, Rheumaschub, starke Menstruation.

    Kennt das einer von Euch? Wenn ja, was macht Ihr dagegen? Kann man das verhindern? Bei mir ist es wirklich so, dass ich mich in solchen Zeiten im Haus verkrieche, weil jeder, der mich sieht, einen riesen Bogen um mich macht :(.

    Wenn Ihr mir einen heißen Tipp geben könntet, wäre das megaklasse!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    armes monsti

    Ja monsti werd ich morgen mal fragen, bin ich mal wieder inne Klinik...also biba "merre2
     
  3. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hi Monsti, kann Dir leider nicht weiterhelfen, will Dir nur rasch gute Besserung wünschen!!! Schöne Grüße, Eli
     
  4. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Ausschlag

    Liebe Monsti,
    du machst aber auch Sachen. Manno, ich knuddel dich und wünche dir gute Besserung. Leider weiss ich auch nicht, was dies sein könnte...Was sagt dein Hausarzt dazu??? Ist dir in diesem Zustand schon mal Blut abgenommen worden????????????? Es wäre vielleicht mal wichtig, bestimmte Viren zu untersuchen.
    Dir alles Liebe
    cher
     
  5. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi, liebe Monsti.

    Also, das ist arg unangenehm, logo. Ich erinnere mich wage, daß ich das auch mal hatte - als ich eine Hochdosis Antibiotika nahm, reagierte ich mit " Masernausschlag " und leichtem Fieber. Kann es sein, daß dein Immunsystem einfach so auf diesen Angriff reagiert ? Als sichtbares Zeichen ála " he, ich lebe noch " vom Immunsystem ????

    Bei solch einem Ausbruch sollte man bei dir SOFORT eine Blutuntersuchung machen. Und ausserdem - trink mal Calcium und/oder Magnesium in dieser Zeit -

    ich wünsch dir alles Liebe,

    Pumpkin
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Ihr Lieben,

    mh, dachte ich mir fast, dass Euch da auch keine ultimative Lösung einfällt. Ja, merre, wenn Du in der Klinik mal fragen könntest, wäre das wirklich supermega und überhaupt!!!! Leider ist es so, dass mir dazu bisher kein einziger Doc (inkl. Dermatologe) etwas Konkretes sagen konnte. Ein Doc wollte einst, dass ich in der akuten Phase mal zu ihm komme, damit er das mal sieht. Dann hatte er es gesehen, konnte aber nix damit anfangen. Meinte nur: "Himmel, das sieht ja übel aus!" Klasse, half mir ja wirklich unglaublich!

    Übrigens: Der Infekt ist überstanden und der Ausschlag verblasst jetzt grad wieder - bis zum nächsten Mal.

    Danke und Knuddelgrüße von
    Monsti
     
  7. Deleyne

    Deleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ausschlag

    Hi Monsti
    Zuerst bin ich mal froh, dass es Dir schon wieder etwas besser geht. ich bekomm die Ausschläge immer zu Beginn eines Schubes und während eines Schubes. Gegen das Jucken helfen Quarkumschläge oder Stilex. In dieser Zeit versuche ich mich möglichst basisch zu ernähren, damit das Säure-Bsengleichgewicht stimmt. Dies hilft mir sehr und der Ausschlag geht schneller wieder zurück oder wird mindestens balsser. Man sagte mir im Spital, dass dies zu Morbus Still gehört.
    Ich wünsch Dir weiterhin gute Besserung und alles Liebe
    Deleyne
     
  8. Deleyne

    Deleyne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Sorry für die Fehler
    Muss jeweils den Txt sehr schnell eintippen sonst fällt meine Registrierung wieder raus. Weiss da jemand Rat. Was mache ich falsch?
    Liebe Grüsse Deleyne
     
  9. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Hi monsti

    Ja erstmal als schnelle Antwort "soll sie rumkommen, muß ich mir ansehen".
    Ja und dann kann es von Überreaktionen bis zu Bindehautgewebsproblemen gehen. Wären ein gestörtes Immunsystem, Stoffwechselstörung, eine Allergie möglich. Ja er meinte ein Hautarzt würd das einschätzen können, aber da warts du ja schon?
    Wenn in der Apotheke bist frag mal nach Schwarzkümmelöl, die wissen meist bescheid.
    Und denn richtig Blut abnehmen und untersuchen und auch mal einen Test machen, worauf du allergisch reagierst.
    Also müßtest Du denn zum Rheumatologen, am besten, wo auch ein Dermatologe ist.
    Weis nicht, meine Hautärztin hat auch gesagt rumkommen? Ein Foto ist auch nur Vermutungssache denn. Und ein Stück rausschnippeln und schicken erspar ich dir lieber, mußt halt als Ganzes nach Berlin kommen.
    Ach man, wünsch trotzdem gute Besserung "merre"
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Merre,

    danke für die flotte Antwort! Ach weißt Du, ich war schon bei soooooo vielen Ärzten damit, aber keiner kann mir so recht sagen, was es ist. Während einer solchen Attacke wurde auch schon Blut abgenommen. Dabei war nur CRP etwas erhöht, außerdem höhere Werte bei irgendwelchen Immunglobulinen.

    Allergien wurden schon mehrfach ausgetestet mit dem Ergebnis, das ich "nur" gegen Penicillin und Wespenstiche allergisch bin. Überlege immer schon, ob es vielleicht eine Art Allergie gegen eigene Immunreaktionen ist.

    Übrigens: Kaum ist der Ausschlag wieder verblasst, hab ich ihn heut wieder. Auslöser: Entzündete Schultergelenke und HWS-Probs.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    @Merre: So schaut's aus

    Hi Merre,

    besagter Ausschlag blüht grad erst wieder auf. Aber hab trotzdem mal ein Bild davon gemacht. Hab den Bereich oberhalb des Bauchnabels aufgenommen, der Rücken wär deutlicher, aber grad bin ich allein zu Hause, und allein den Rücken zu fotografieren ... naja, Du weißt schon :D

    Liebe Grüße vom
    Streusel-Monster
     

    Anhänge:

  12. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Hautausschlag

    Hi monsti
    Geh doch bitte mal auf "http://www.allergielinks.de/linkliste.php4?group=allergene&theme=arznei", da kann man auch Bilder anklicken, vielleicht gibts ja Ähnlichkeiten?
    Gruß merre
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi merre,

    auf der Seite war ich grad, habe aber leider nix gefunden. Trotzdem 1000 Dank für Deine Suche *bussi*.

    Grüßle vom Streuselmonster
     
  14. Dinkel

    Dinkel Guest

    Hallo Monsti ,

    ich war z.Zt. einige Tage, wenn nicht Wochen nicht im Forum. Habe zufällig Dein Problem beim oberflächlichen durchsehen bemerkt. Natürlich kann ich keine Diagnose stellen. Ich glaube aber trotzdem aus Eigenerfahrung das Problem zu kennen. Trat bei mir meist im Sommer auf.

    Ich vermute durch verstäktes transpirieren. Mein Tipp und mir hat es geholfen dem ganzen Körper mit Apfelessig ( möglichst aus dem Kühlschrank ) und einem Leinentuch abreiben. Bitte die Schleimhäute umgehen.

    Gute Besserung und herzliche Grüße aus dem Chiemgau von

    Dinkel
     
  15. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    meine ich auch zu kennen.

    hi monsti,

    also ich hatte unter MTX an den unterschenkeln (wenn ich deinen ausschlag richtig erkenne) auch solchen ausschlag.

    du nimmst doch auf alle fälle etwas. du bekommst doch regelmäßig GOLD!!

    wie lange hast du diesen denn schon?und wie lange nimmst du schon GOLD?
    kann es da vielleicht doch einen zusammenhang geben?

    vielleicht hilft dir diese site

    http://www.dermis.net/doia/mainmenu.asp?zugr=d&lang=d

    da gibt es auch bilderläuterungen und diagnosen.

    mir hat er zwar nicht genau gesagt, wie es geheißen hat, aber nachdem das MTX mehr als eine woche nicht mehr gespritzt wurde, ließ auch der juckreiz sowie die "placken" nach.

    und nach 3-4 wochen war der spuk vorbei.
    ich hatte es auch mit essiglappen usw. probiert. leider ohne erfolg.

    die hitze kam natürlich noch erschwerend hinzu.

    früher hat mir ein hautarzt mal erklärt, dass wenn man juckende hautstellen hat, man diese unter der dusche mit einem LUFFAhandschuh oder ähnliches ordentlich schrubben sollte, damit die histamine in den nervenzellen (sind für das ätzende jucken zuständig) mehr ausgeschüttet werden (sieht man an verstärkter rötung) und dadurch womöglich eher ruhe bzw. reduzierung einkehrt.

    versuch macht klug.

    in diesem sinne fröhliches schrubbeln.

    gabi
     
  16. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    eins noch................

    auch meine ma bekommt ja noch MTX und sie hat auch diese ahutempfindlichkeit dadurch bekommen.

    3 wochen haben wir ausgesetzt, da ließ das jucken nach (war sogar fast weg) und nachdem wir ihr (wo sie jetzt einen dollen schub hatte) wieder eine gesetzt haben, 5 tage später reagiert der körper wieder mit heftigsten juckattacken.

    das nur mal als ergänzung für all die mit mtx zu tun haben.

    schöli:)
     
  17. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Augustquaddeln???

    Hallo Monsti,
    hast Du schon mal an "Augustquaddeln" gedacht?? Ich weiß das das blöd klingt, meine Oma hat die immer so genannt. Ich denke das ist halt einfach eine Allergie auf irgendwas was im Sommer kreucht oder fleucht, bzw. blüht. Es muß ja nix mit den Medis zu tun haben. Ich habe das manchmal auch, da könnte ich mich totkratzten. Ich nehme in solchen Fällen für ein paar Tage ein Antiallergicum (ceferizin, oder ähnliches) . Für die lokale Behandlung hast Du ja schon genug Tipps bekommen , da könnte ich mich nur anschliessen.

    Viele liebe Grüße
    Angie
     
  18. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Danke Ihr Lieben!!!!

    Hi zusammen,

    habt Dank für Eure Antworten!

    Aaaaalso:
    - Diesen Ausschlag kriege ich bereits seit dem Säuglingsalter, unabhängig von der Jahreszeit oder von Medikamenten
    - Er ist immer an den gleichen Stellen: Rücken komplett außer Wirbelsäule, im Bereich der Achselhöhlen, am Nacken, Kinn bis Unterkiefer, Oberarme bis Ellbogen, Oberbauch und Bereich um den Bauchnabel
    - Er bleibt meistens um die 3-5 Tage bestehen und verblasst dann
    - Er juckt entsetzlich, wenn ich kratze, brennt's wie beim Sonnenbrand
    - Heiße Bäder, Abschrubben, Essigwaschungen und Sonneneinstrahlung verschlimmern alles extrem
    - Zusätzlich habe ich immer: Verdauungsprobs, Kopfweh, Magenschmerzen, erhöhte Temperatur und Schlappheitsgefühl

    Eigentlich bin ich ziemlich sicher, dass der Ausschlag mit irgendwelchen Immunreaktionen zusammenhängt - deshalb mein Gedanke "Allergie gegen die körpereigene Abwehr". Das Einzige, was mir bisher wirklich gut geholfen hatte, war eine ordentliche Dosis Cortison (um 25-30 mg Urbason), was ich aber wirklich nur im Notfall mache bzw. nur 1x gemacht hab (Einladung zur Hochzeit als Trauzeugin :D und somit auf zahllosen Fotos zu sehen).

    Irgendwie bin ich überrascht, dass mein Problem hier so wenig bekannt ist. Kein Wunder, dass auch die Docs Diagnoseschwierigkeiten haben :D.

    Hänge Euch nochmals ein Bild von heute an, denke, jetzt ist es deutlicher (zumal bei besserem Licht aufgenommen).

    Dankeschönbussal von Immer-noch-Streuselmonster

    1. [/list=1]
     

    Anhänge: