1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

malvorsichtigumdieeckeschautundwinkt

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Lucy230279, 18. Februar 2007.

  1. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,
    bin jetzt (leider)auch hier. Leider weil das für mich heißt, dass ich jetzt meine endgültige Diagnose habe.
    Schreib euch kurz mal meinen Leidensweg auf, wenn ihr mögt.

    Oktober: Wegen immer schlimmer werdender Rückenschmerzen zu HA. Ohne (!) Untersuchung: aha, Bankkauffrau= Verspannung= Physiotherapie (6x Fango und MT) und Ibuprofen400. hatte schon erzählt von weiteren Beschwerden, Knie, HWS, Handgelenke, Knöchel.. für ihn nicht relevant.

    November: Schmerzen nicht besser, jetzt sogar in schöner Regelmäßigkeit, Beschwerden in beiden Knien, Auftreten unmöglich, okay mal 3 Tage krankgeschrieben (sicher nur mal vertreten), weiterhin Schmerzmedis.
    Physio empfiehlt Physikalischen Arzt, da sich die Schmerzen unter Massagen verschlimmern. Termin 21.12. fordere Überweisung vom Hausarzt und großes BB, weil ich als Kind schon mal mit SD-UF zu tun hatte. Nach Recherche im Internet, schienen Symptome auch zu passen (ich habe nicht daran geglaubt, habe mich nur informiert und dann HA gefragt), auch rheumatische Erkrankung wollte ich ausschließen. Nach langem Betteln (!) erhielt ich Überweisung zum Physikalischen Arzt, nach Blutbild SD okay, Rheumafaktoren nicht geprüft, weil das ja gar nicht sein kann.

    21.12.: Physikalischer Arzt, endlich mal eingehende Untersuchung
    Diagnose: chron.rez.Zervikobrachialsyndrom, akutes Thorakalsyndrom, chron.rez.lokales Lumbalsyndrom untere LWS, ISG-Block. und Piriformissyndrom links, V.a. Retropatellararthrose DD Chondromalazie bds. KG
    weiterhin Ibuprofen, neu im Programm Tramadol
    komisch, mein HA hat das doch alles als Verspannung abgetan?
    Weiterhin MT und Fango, 12x (wir haben es auch mal mit Cranio-Sakraler Therapie versucht, ohne Erfolg)

    11.01. Ich geh mit Diagnose vom Physikal.Arzt zu HA, will das erklärt haben"Steht doch alles da, Sie müssen nur lesen,Sie bekommen doch MT, Fango und Schmerzmedis, da wird das schon wieder." *???ich bin bankkauffrau, keine medizinerin* okay, habe mir die diagnose übers internet erarbeitet.

    19.01.: Freitag nachmittag Abbruch der MT-Behandlung nachdem ich wg Tramadol von der Liege gekippt bin.
    Notaufnahme in derselben Nacht wegen unerklärlicher Schulterschmerzen, RÖ o.B. keine Untersuchung möglich, da Schmerzen zu groß (???)

    22.01.nach eintägigem Aussetzen der Schmerzmedieinnahme Rückenbeschwerden so groß, dass Montagfrüh in Uniklinik, Orthopädie, RÖ WS o.B., KG diskrete Rethropatellararthrose, danach zum Physikal.Arzt, wenigstens HWS Blockaden zeitweise gelöst) 1. Woche krankgeschrieben
    neu: jetzt versuchen wir es mit Novalgin

    25.01. Schmerzen li Handgelenk, mir liefen die Tränen, wieder Uniklinik, wieder Orthopädie, Befund: akute Tenosynovitis
    Überweisung Rheumatologie, ach so? hatte das der HA nicht komplett und sofort ausgeschlossen?

    29.01. Rheumatologie: Ultraschall der Hand, mmh böse Entzündungen, BB, Anordnung MRT 2. Woche krankgeschrieben, große Wahrscheinlichkeit auf Iliosakralarthritis und Spondylitis Psoriatica, Verdacht auf Morbus Bechterew..

    05.02. wieder Rheumatologie hab schon fast Schmerzmedimissbrauch betrieben, da es net auszuhalten war/ist (120 tropfen Novalgin, 7-8 Ibuprofen 600 und zum Schlafen Tramadol täglich) 3. Woche krankgeschrieben

    12.02. Montag früh 4.00, wieder Notaufnahme, Beschwerden re Knie, nicht auszuhalten, Ärzte (Chirurgen) sauer, bin erst Notfall, wenn dies durch einen Unfall verursacht wurde oder durch unmittelbares Einwirken auf die Schmerzende Stelle (okay, das nächste Mal hau ich mir mit dem Hammer drauf)keine Läsion, keine Ergüsse, unbekannte Ursache, nochmal Novalgin (Gotteseidank, hatte schon Entzugserscheinungen)
    Montag früh auf Arbeit, nachmittag Rheumatologin
    Knie stark angeschwollen, Diagnose akuter Kniegelenkserguss, 4. Woche krankgeschrieben

    14.02. MRT LWS/ISG, evtl.Punktion des KG´(konnte zum Glück vermieden werden)
    Beginn Prednisolon-Therapie

    16.02.Termin Rheumatologin Diagnose/Auswertung MRT,
    Psoriasisarthritis,
    abgeflachte LWS-Lordose, initiale ventrale Spondylose mit Betonung L2/3 und subkutanes Weichteilödem dorsal der ISG.
    noch 2 Wochen krankgeschrieben, die ganze Medikation verursacht Kreislaufbeschwerden und Schwindel

    Medikation: Prednisolon-Therapie, erstmal 14 Tage, Metex 10mg, 10 Wochen lang (da befürchte ich Nebenwirkungen, mal sehn, probiere es heute abend das erste Mal aus), dazu Novalgin (3x40 Tropfen), zum Durchschlafen Tramadol und für unterwegs bzw. wenn Novalgin aufgebraucht, Ibuprofen 600 (ca. 6 Stück am Tag), ach ja, damit ich das Cortison vertrage und mir nicht schlecht wird MCP zw. Frühstück und Cortison-Einnahme

    So, jetzt hab ich euch aber Lesestoff gegeben , vielleicht schafft es ja jemand komplett durchzulesen. Erfolgsmeldungen an mich :)
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Lucy,

    na denn: Sei auch hier herzlich willkommen! :D

    Grüßle aus dem frühlingshaften Tirol von
    Angie
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo lucy,

    und herzlich willkommen im forum :) .

    freut mich, dass du trotz dem ärtzehopping deinen humor nicht verloren hast. solche menschen brauchen wir hier! :D

    ich hoffe, dem ha hast du die diagnose um die ohren geknallt- und um erklärung gebeten- grenzt ja schon an fahrlässigkeit ;) ....

    alles gute mit metex und viel erfolg. ich habe es anfangs, für ca. 4 jahre, sehr gut vertragen, bis auf ein paar kleinigkeiten (schläfrigkeit, hoher blutdruck, ab und zu durchfall- aber ca. 48 stunden nach der einnahme, war der spuk vorbei)
     
  4. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @monsti und lilly,

    vielen dank für die liebe begrüßung. hoffe doch, meinen humor nicht zu verlieren, das wär schlimm..
     
  5. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Lucy,

    herzlich willkommen hier bei uns.

    Ich wollte mal sagen, dass ich das Mtx jetzt schon drei Jahre
    bestens vertrage.

    Also hab keine Angst!

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  6. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hab wahrscheinlich eher angst vor der diagnose an sich als vor den ganzen medikamenten.. *seufz*
     
  7. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo lucy, grüß dich!
    na dann kann es ja jetzt nur noch aufwärts gehen!!
    aber hab ich da was überlesen? keinen magenschutz??
    meine, das sollte schon wegen des ibuprofen sein- frag lieber mal deinen doc.

    gute besserung wünscht dir mni
     
  8. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Lucy !! :)

    Auch von mir ein Herzliches Willkommen !!!!! :)
    Habe Dir schon in Deinem anderen Thema geschrieben, deshalb fasse ich mich hier kürzer . :D
    Viel Spaß in diesem Forum !! Hier sind alles ganz nette Leute, die einen auch wieder aufbauen, wenns einem mies geht und es werden Dir viele Fragen beantwortet.
    Na dann, vielleicht liest man sich jetzt öfter. :D

    Liebe Grüße von z.gif ap !!! :)

    PS: Habe auch PSA und bin 31.
     
  9. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Lucy,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. Das ist ja wieder mal eine von den Geschichten, die sich wie der reinste Horror lesen und die man kaum glauben möchte; aber in irgend einer Hinsicht hat hier fast jeder schon Extremes erlebt.

    Aha, das wusste ich noch nicht. Werde es mir aber gut merken. Ich dachte immer, wenn es mir extrem schlecht geht, DAS ist dann eben ein Notfall (also: ich bin in Not) - wie naiv von mir, das zu glauben!

    Du, das ist aber eindeutig zu viel - die Obergrenze liegt "eigentlich" bei 2400 - allerdings kenne ich das: Als ich bei meinem Arzt mal zugebeben habe, dass die Schmerzmittel so nicht mehr ausreichen und ich die doppelte Menge von ibu genommen habe (also 4800), wär der bald aus den Latschen gekippt! Waaaas?! Nein, um Gottes Willen! Da muss ich Ihnen was anderes verschreiben! So kann es also auch funktionieren.

    Tja, MCP! Hat bei mir keinerlei Wirkung gezeigt.

    Wie kommst Du inzwischen zurecht? Soweit ich hier immer wieder lese, ist eine feststehende Diagnose zumindest schon mal ein "Erfolg", weil da endlich eine zielgerichtete Behandlung einsetzen kann.

    Alles Gute für Dich.

    lg
    Susanne
     
  10. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @mni
    magenschutz? nein, mir wurde gesagt bei ibu braucht man das nicht?

    @zap
    ich hoffe sehr dass ihr mich wieder aufbaut, denn dafür bin ich hier, von meinem unmittelbaren umfeld kann ich wahrscheinlich aufgrund unwissenheit nicht so viel unterstützung erwarten

    @susanne
    ja, notfall ist es nur, wenn es wirklich gerade eben auf dich eingewirkt hat, also denk dran, wenn ein chirurg notdienst hat, immer nen hammer mitbringen, da kannst du dir noch fix etwas brechen..grr.. ich war so sauer und hätte ausrasten können,aber der schmerz war zu groß..
    ibuprofen? da bin ich wahrscheinlich schon immun dagegen, im mom hilft mir gar nix, außer vielleicht tramadol, aber entsprechende nebenwirkungen hab ich schon beschrieben, habe keine lust aus den latschen zu kippen, passiert mir eh öfter..

    wie es mir geht? mmhh, weiß noch net genau, muss erstmal lernen damit umzugehn, aber dafür bin ich ja hier

    @all
    vielen dank für die wirklich, wirklich herzliche begrüßung, bin ganz gerührt..:p
     
  11. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Helau Lucy,

    willkommen bei der RO-Gang ... :cool:

    Wow - ein reichlich volles Programm! Wieviel Cortison nimmst Du?
    Novalgin + Tramadol + 6 x :)eek:) Ibu 600 ?! Ist das nicht ein bisschen viel Schmerzmittel an einem Tag?!

    Bei so vielen Medikamenten kein Magenschutz? Ich bin ja kein Doc - aber bist Du sicher, dass Du das richtig verstanden hast?!

    Ich nehme seit etwa 10 Monaten MTX (Spritze) und vertrage sie hervorragend. Nur bei Tabletten (habe ich mal kurzzeitig ausprobiert) hatte ich unangenehme Nebenwirkungen (Übelkeit, Entzündungen im Mund). Wie nimmst Du denn das Metex?

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  12. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hallo rosarot,
    helau? im karnevalfieber?:D
    - Cortison beginnend mit30 mg,ausschleichung über 14 tage
    - mtx in tab-form
    - tramadol brauch ich, damit ich schlafen kann, tagsüber kann ich die
    nicht nehmen, da die arge kreislaufprobleme auslösen
    - novalgin 2-3 mal pro tag 40 tropfen
    - von den ibus nehme ich natürlich nicht immer 6 stück, wenn ich novalgin genommen hab, nur für unterwegs und dann wenn novalgin alle ist
    - mcp hab ich jetzt abgesetzt, übelkeit durch cortison fast weg
    - mein problem ist, dass ich vor 11 uhr kein essen runterbekomme, das
    heißt, ich nehm das cortison auf leeren magen mit viel wasser
    - jaja ich weiß, mit den folgen kämpfe ich jetzt gerade wieder (innere unruhe, schwindel, zittern..)

    aber cortisontherapie bald vorbei, novalgin fast alle, dann wirds übersichtlicher..

    ach ja, mein magen hat mich bis jetzt in ruhe gelassen, oder kommt das schleichend?
     
  13. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hallo Lucy:)

    Auch von mir ein ganz herzliches Willkommen hier und einen lieben
    Gruß aus Böhlen ist ja nicht weit bis Leipzig und mit der Uniklinik hab ich auch genug erfahrung:mad: .Hast Du wenigstens einen guten Rheumadoc gefunden da es ja viel auswahl gibt aber bei mir brauchte es eh ich den richtigen hatte:mad: nur jetzt nach ein paar Jahren steh ich bei den auch auf der stelle.Eh bei der Menge Ibo kein Magenschutz :confused: da wirst Du bestimmt bald probl. bekommen las Dir schnellstens welchen aufschreiben ,hab auch nicht auf die anderen gehört dann hatte ich gleich 3 Magengeschwüre auf einmal höllische Schmerzen und dann durfte ich keine Schmerzmed.nehmen bekamm das dann gespritzt ,war ne totour wünsch ich keinen beug lieber vor.Aber Kopf hoch und hier erfährst Du auch sehr vielwenn Du was wissen willst frag einfach kannst auch abends mal im Chat vorbeischaun:)
    Da ist es auch immer recht lustig da wirst Du auch einwenig abgelenkt.

    So das wars erst mal für heute Tschau sagt Dir ganz lieb das Butterli:)
     
  14. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hallo butterli,
    *freu*, jemand aus der region. das finde ich super. da fühl ich mich gleich heimisch:D
    schlechte erfahrungen mit uniklinik? bei mir war es vor allem wegen dem knie, nachts um 4, aber da war ich im sankt georg, ich wohn da um die ecke.da geh ich nie wieder hin. notaufnahme uniklink bisher okay..
    bin jetzt in praxis in käthe-kollwitz-str., die haben da neue kollegin, die vorher an der uniklinik gearbeitet hat. die is a bissl komisch, aber ich komm ganz gut zurecht.schick mir ne pn, wenn du nähere infos brauchst..
    magenschutz, mmhh, nur wegen den ibus oder generell wg den schmerzmedis?
    werde meiner rheumatologin mal email schreiben,das funktioniert ganz gut.
    wenn du mal in leipzig bist, sag bescheid, ich lad dich auf nen kaffee ein, wenn du magst;)
     
  15. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Ich trage Pappnase [​IMG] das ganze Jahr ...

    Cortison kann bedenkenlos auf nüchternen Magen genommen werden - lies mal hier: ---> Cortison

    Nur bei Schmerzmitteln und wohl auch MTX in Tablettenform musst Du vorsichtig sein - erst was essen!

    Ja, schleichend - und ist die Magenschleimhaut erstmal ruiniert ... naja, dann brauchst Du weitere Medis. Nicht gerade prickelnd. Also, nimm lieber einen Magenschutz am Morgen ...

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  16. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    okay, danke rosarot, dann kommen die nebenwirkungen wohl von den anderen schmerzmedis? mmhh *grübel*
    ich denk mal drüber nach..
     
  17. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Lucy,



    Das wäre bei der wilden Mischung, die Du da zu Dir nimmst, auch wirklich kein Wunder.

    Kurz:

    - Cortison in Kombination mit Mtx ist i.d.R. kein Problem (Müdigkeit und Appetitlosigkeit ist in den 48 Std. nach Mtx "normal").
    - Mtx in Kombination mit NSAR (z.B. Ibuprofen) belastet die Leber.
    - Cortison in Kombination mit NSAR belastet den Magen.
    - Tramadol und Novalgin haben bei mir im Schub so gut wie keine Wirkung. Besonders Tramadol wirkt sich auf den Kreislauf aus.

    An Deiner Stelle würde ich den Medikamentenkonsum auf das absolut Notwendige beschränken, evtl. (in Absprache mit dem Arzt) lieber die Cortison-Dosis erhöhen und die Dosis bis zum Wirkungseintritt von Mtx auf einem gewissen Niveau belassen, statt es gänzlich auszuschleichen.

    Liebe Grüße von
    Angie
     
  18. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    mmhh, okay, danke für den tipp monsti, werde es versuchen...
     
  19. butterli

    butterli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2006
    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Leipzig
    Hey Lucy:)

    Hab am 1 März bei Doc Teich in der K.Kollwitzstr.einen Termin hab die Adresse auch hier von jemand aus den Forum sie ist dort auch in Beh.ist
    mal sehn was raus kommt .In der Uni war ich öfters mit den Augen hab zu MB auch noch chr.Iritis hab damit vor Jahren in der uniklinik gelegen das ging ja noch aber war letztens beim Neurochirurg (Prof.) mit Bandscheibenvorfall da bin ich mir vorgekommen wie im falschen Film
    zum Schluß sagte er mir so wie sie laufen kann es nie ein Bandsch.vorfall sein gehen sie wieder arbeiten das obwohl ich kaum grade stehn konnt.
    vorfall war auf CD mit MRT bilder deutlich zu sehen,aber mein HA sagte mir dann das bei den die Krankheiten erst bei Tumoren anfangen ,mitlerweile haben sie noch die vermutung das es Fibro ist mal sehn was der Rheumadoc sagt. Das mit der Tasse kaffe ist lieb nur arbeite ich in geteilten Dienst bei der Post so das es mit der Zeit immer sehr knap ist aber es wird schon mal klappen.so erst mal Schluß für heute .
    Tschau sagt Dir Butterli
     
  20. Lucy230279

    Lucy230279 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    in die selben praxis wo du hin gehst, geh ich auch hin, dort aber zu frau dr. schwarze, die im mom noch dort einquartiert ist, mangels eigener praxisräume. sie zieht am 1.04. wieder dort aus und dann werde ich mich wohl auch zu einem der beiden herren begeben, ist für mich von arbeit aus viel günstiger..
    berichte mir, wie es dir ergangen ist.