1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mal was Positives

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Susanne L., 17. März 2007.

  1. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Muss Euch hier mal was berichten, was uns einerseits aus der Fassung brachte, andererseits aber sehr überrascht und erfreut hat. Vor ein paar Tagen bekamen wir zunächst einen Riesenschreck, mein Mann und ich. Wir wollten uns gerade - wieder mal - ein Rezept beim Hausarzt abholen, prangte doch ein großes Schild an der Tür: Wegen Krankheit von Herrn Dr. ... geschlossen! Mist, großer. Was nun??!! Zur Vertretung gehen, klar. Aber was war mit ihm, mit unserem Doc? Hoffentlich nichts Langwieriges. Er war ja gerade im Urlaub gewesen. War ihm da etwas passiert? Ich ruf ihn an, sagte mein Mann zu mir, und ich meinte, du bist verrückt, das kannst du nicht machen! Lass ihn in Frieden! Wenn er krank ist, ist er krank! Ihn jetzt auch noch zu behelligen, das ist einfach aufdringlich. Natürlich hörte mein Mann nicht auf mich und versuchte es trotzdem, und natürlich meldete sich niemand auf dem Handy. Hab ich doch gleich gesagt, er will seine Ruhe haben. Na gut, da kann man nichts machen.

    Wenige Stunden später klingelte bei uns zu Hause das Telefon. Der Doc, obwohl von einer heftigen Bronchitis geplagt, war selber dran: Habe Eure Nummer auf dem Handy gesehen, was ist los, gibt's Probleme, seid Ihr in Not?? Nee, wir wollten uns nur mal erkundigen, wie es Ihnen geht, wenn der Doc sonst immer für uns da ist, können wir doch auch mal nachfragen. Da war es plötzlich ganz still in der Leitung, und dann sagte er: Das freut mich aber! Da geht mir's gleich wieder viel besser. Ihr seid die Einzigen, die sich da mal melden. Das freut mich wirklich sehr ...

    Also, ich muss schon sagen, wir sind sehr froh, diesen Mann als Hausarzt zu haben. So stellen wir uns einen Hausarzt auch vor. Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    lg
    Susanne
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo susanne,

    was sagt uns deine kleine geschichte?- man sollte vieleicht öfter spontan handeln, wie es dein mann getan hat, und nicht glauben, dass man jemand belästigt, wenn man ihn fragen will, wie es ihm geht!

    finde die geschichte echt schön- überhaupt, dass sich eurer netter doc gefreut hat......

    schönes we!
     
  3. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,

    ja solche Ärzte sind rar gesät. Ich finde es klasse, daß ihr euch bei ihm gemeldet habt.

    ich brauchte mal an einem Freitagabend Laborbefunde und die Praxis wolte sich bei mir melden. DAs wurde aber nichts. Da habe ich privat beim Arzt angerufen (war nicht mein Arzt, ist eine GEmeinschaftspraxis). Die Ehefrau von meinem jetzigen HA war am Telefon und hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, daß ich meine Befunde noch bekam. Es ging um Befunde wg. der Bauchspeicheldrüse. Ihc hatte die Einweisung für´s KH schon in der Tasche. Es kam dann gegen 20:00 Uhr noch einer der Ärzte bei mir vorbei.

    Am nächsten TAg meldete sich mein jetziger HA und fragte nach meinem Befinden. Das fand ich klasse.

    Lieben Gruß

    Sonnenschein
     
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Mein Mann hatte einen Gastroenterologen,
    der er nur einmal im halben Jahr besuchte.
    Umso erstaunter waren wir, dass wir eine lange
    Nachricht auf unserem Anrufbeantworter vorfanden,
    wo er uns erklärte, dass er die Praxis an einen jüngeren
    Arzt übergeben hätte. Er sprach auf das Band, dass
    sein Nachfolger wirklich ein sehr guter Arzt wäre und dass mein
    Mann großes Vertrauen zu ihm haben könnte. Das hat
    sich auch inzwischen bestätigt.
    Anschließend nahm er sich noch lange Zeit, meinem Mann
    alles, alles Gute in Bezug auf seine Erkrankung zu wünschen.

    Das Verhalten dieses Arztes fanden wir schon sehr erstaunlich,
    d.h. wir finden es immer noch außergewöhnlich.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

    • 078.jpg
      078.jpg
      Dateigröße:
      2 KB
      Aufrufe:
      93
  5. Biene

    Biene Biene

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland/Pfalz
    :) Liebe Susanne!

    Ich muß Dir sagen , daß es mir ähnlich geht. Vor etwa 5 Jahren mußte ich mit meiner Tochter zum Sonntagsdienst.Da ich noch keinen neuen HA hatte, da wir erst umgezogen , lernte ich meinen neuen Arzt kennen.
    Ein ganz normaler Mensch, immer ein offenes Ohr für einen u man kann zu jeder Zeit bei ihm anrufen u bekommt gleich einen Termin.
    ER steht mir immer mit Rat u Tat zur Seite u meine kinder sind auch ganz verrückt auf ihn.

    Ich weiß es ist in der heutigen Zeit sehr schwer eine gescheiten Arzt zu finden.
    Da ich schon 18 Jahre im Beruf bin(Krankenschwester)habe ich schon genügend Weißkittel kennengelernt. Manche tragen ihre Nasen so hoch, daß sie sich fast auf die Füße tretn.Aber Gott sei Dank gibt es noch Ärzte, die sind genauso normal wie du u ich.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mi Deinem HA.
    Schönes schmerzfreies Wochenende

    Liebe Grüße
    Biene:)
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Meine Hausärztin ist auch meine Freundin und Ehefrau von meinem Kollegen. Ich bat letzt um eine Überweisung zum Augenarzt, die sie aber vergessen hatte. Dies fiel ihr am Flughafen ein, als die beiden zu einer Woche Urlaub aufbrachen. Da rief sie an und entschuldigte sich zig Mal. Zum Glück wars kein Problem, die Vetretung stellte mir eine aus und schickte die mir nach Hause. Wär auch sonst kein problem gewesen, hätte ich eben 10 Euro gezahlt und mir das in Form eines Frühstücks wieder bei ihr abgeholt.:cool:

    War aber schon witzig, die waren grad beim Einchecken und im Hintergrund hörte man die Durchsagen auf dem Airport. Woran doch gute Ärzte im Urlaub denken.... :rolleyes: