1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mal ein wunderschönes Erlebnis in unserem Bezirksspital

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Monsti, 24. Juli 2004.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi zusammen,

    heute war ich in unserem Bezirksspital, wo ich bis zum letzten Montag für knapp 2 Wochen inhaftiert war. Eigentlich wollte ich nur einen ausführlichen Krankenhausbericht für das AKH Wien abholen.

    Den Bericht bekam ich natürlich auch.

    Plötzlich ging es um meine liegende Portnadel und die Tatsache, dass mein Hausarzt ja gerade im Urlaub weilt, so dass ich zum Wechsel woanders hingehen müsste. Also beschloss man, mir die Nadel auf der Stelle zu ersetzen (ohne Überweisung, ohne Krankenschein). Immerhin dauert so ein Nadelaustausch mit allem Drum und Dran mind. 15 min.

    Aber das Schönste kommt erst: Es wurde nach einer passenden Portnadel gesucht. Die erst gestochene war viiiiiel zu lang, der Aufsatz entsetzlich hoch. Meine alte Nadel hingegen war kaum auszumachen, so flach war sie.

    Also machte sich Alois, einer meiner Lieblingspfleger auf die Socken und versuchte auf etlichen Stationen des Hauses die Art von Nadel/Kanüle zu finden, die ich zuvor drin hatte. Klappte nicht. In der Zwischenzeit plauderte ich rund 20 min. oberkörperentblößt mit dem anwesenden Oberarzt, der anscheinend nix weiter Wichtiges zu tun hatte.

    Nach besagten 20 min. kam Alois verzweifelt zurück, weil er die gleiche Nadel nirgends bekam. Eine der mitgebrachten Packungen hatte wenigstens eine kürzere Nadel, aber sie war genauso sperrig wie die anderen. Okay, sagte ich: Ist wurscht, rein damit.

    Nadel war gesetzt, alles passte wunderbar. Kaum drin, ging etwas davon ab: Bei dem mächtig auftragenden Ding hatte es sich nämlich um eine blose Positionierungshilfe für den Portanstich gehandelt und sollte nach Positionierung im Port entfernt werden. Das wusste aber keiner von uns (ich auch nicht, hatte ich vorher immer ein etwas anderes System). Die Gesichter des Chirurgen und des Pflegers waren 100%ig fernsehreif :D :D

    Künftig, falls mein Hausarzt nicht greifbar ist, darf ich für den wöchentlich erforderlichen Nadelwechsel jederzeit und unangemeldet im KH St. Johann auftauchen. Sie machen mir das ohne jede Bürokratie und gesonderte Kosten.

    Ist das nicht irre? Über sowas freut man sich doch, oder?

    Gute Nacht wünscht Euch allen
    Eure Monsti
     
    #1 24. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2004
  2. Mali

    Mali friedliche Elfe

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid (Sauerland, NRW)
    Hi Monsti,

    das ist doch mal was schönes. Es gibt halt doch noch nette Menschen.
    Für deinen KH-Aufendhalt wünschen wir dir nochmal alles Gute. Halt die Ohren steif.

    Biba Mali und Berti
     
  3. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Hallo Monsti!

    Bin noch ziemlich neu hier im Forum,habe aber schon viele Deiner Berichte
    gelesen,finde Deinen Humor trotz Krankheit KLASSE.
    Meiner ist mir etwas verlorengegangen(hoffe kommt bald wieder)
    Anscheinend gibt es ja doch noch tolle Ärzte (die Dich wohl gerne Oben ohne
    sehen).Ich wünsche Dir für Deinen nächsten KH-Aufendhalt alles Gute.
    Drücke Dir unaufgefordert die Daumen.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi matzi,

    öhm, dass man(n) mich so gern oben ohne sieht, ist ja eigentlich fast unvorstellbar, wo es bei mir doch nahezu nix zu schauen gibt (außer zwei braunen Brustwärzchen) :D. Aber total witzig war es gestern dennoch. Wie ich heute von Pfleger Alois telefonisch informiert wurde, ist das kleine Nadel-Ereignis im KH St. Johann Tagesgespräch und der große Zwischendurch-Lacher im KH. Damit kann sich man(n)/frau künftig aber sicher sein, dass nun jeder im Haus weiß, dass Portnadeln mit einem abnehmbaren Aufsatz versehen sind *gg*.

    Schon-wieder-lachen-muss-Grüßle von
    Monsti
     
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Monsti,
    ich muß Dich mal ne Frage fragen :D.
    Wie lange liegt Dein Port jetzt schon? Hattest Du schon mal Probleme mit dem Port, funktionell oder entzündungsmäßig?

    Liebe Sonntagsgrüße :)
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Port

    Hi Klara,

    der Port wurde mir Ende März implantiert. Er wurde auch sofort angestochen und ist seitdem (bis auf eine Woche, s.u.) durchgängig in Betrieb.

    Bisher hatte ich nur 2x Kummer damit: einmal weil ich mir bei ner blöden Bewegung einen Nerv im direkten Umfeld des Ports gereizt hatte, ein zweites Mal, weil sich die Umgebung des Ports entzündete. Letzteres war aber halb so schlimm, weil rechtzeitig erkannt. Die Nadel wurde gezogen und die Stelle eine Woche lang mit einer antibiotischen Salbe behandelt, ehe eine neue Nadel gesetzt werden konnte.

    Naja, und einmal hatte ich mir beim Verbandswechsel (mach ich immer vor dem Spiegel) versehentlich den Katheter durchgeschnitten, und zwar so weit oben, dass kein Abklemmen mehr möglich war :eek: . Ich klebte die Öffnung also mit einem Paketklebeband zu und ging sofort zum Doc, der dann nur grinsend bemerkte: "Sauberer Schnitt" :p :D.

    Wieso fragst Du? Sollst Du auch so ein Ding bekommen?

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. katzenmaus

    katzenmaus tierliebe

    Registriert seit:
    1. Mai 2004
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6xxxx
    Hallo Monsti
    Ich WÜnsche Dir Alles Gute FÜr Deine
    Erneute Inhaftierung Und Freue Mich
    Jetzt Schon Wenn Du Wieder Da Bist.
    Meinst Du Mit Guter FÜhrung KÖnntest
    Du Was Erreichen?;)
    L Gr Katzenmaus
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Katzenmaus,

    das mit der "guten Führung" halte ich eher für unwahrscheinlich *gg* - eher werde ich wegen störender Einflüsse und Erzeugung chaotischer Zustände auf der Station vorzeitig entlassen :cool:. Nein, nein, das war jetzt net ernst gemeint. Ich gehe, wenn ich das Gefühl habe, dass mir in der Klinik alles auf den Keks geht und ich mich zu Hause besser aufgehoben fühle (das ist meistens vor den offiziellen Entlassungsterminen). Diese Handhabung hab ich bisher noch nie bereut :D.

    Liebes Grüßle vom
    Monster