1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Magenschmerzen was tun?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von gisipb, 17. April 2006.

  1. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo ihr Lieben,

    Ostermontag und Jane plagt 3 Tage schlimme Mangenschmerzen.

    Auch Omeprazol 20 hilft nur bisschen.
    Weiß einer ob es vom Sandimmun kommt a 2 x 100 mg?
    Oder vom Kortison Prenisolon Galen 5mg a 1 x 5mg?

    Nachts nimmt Jane Valoron damit sie wenigstens bisschen schlafen kann.
    Sind das die Narben die auf die Organe drücken 17 Stiche Bauchschnitt?
    Es wurde im Feb.06 der Blinddarm entfernt anschl. bei der 2ten OP
    dann das Hämatom und Eiter und es wurde der ganze Leib gespült.

    Kann es sein das das die Schmerzen jetzt verursacht weil die Gedärme nicht am richtigen Platz liegen oder die Narben die Verwachsungen schon verursachen und jetzt Schmerzen machen?

    Wie und wo kann man das Abklären mit welchen Geräten?

    Sollte man Kirschkernkissen nehmen oder Wärmflasche als feuchte Wickel?

    Wie kann ich das abklären ob es ein Magendarmvirus nur ist?
    Was würde ihr vorschlagen zu Essen Haferschleim Fencheltee?

    Schönen Ostermontag
    wünscht Gisi
     

    Anhänge:

    #1 17. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2006
  2. ivele

    ivele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo liebe Gisi,

    tut mir leid ,dass deine Jane nun schon wieder zusätzliche Probs hat !
    Also ich würde keine Wärmeanwendungen machen, weder trockene(Kirschkern),noch feuchte Wärme.
    Es besteht da immer die Gefahr , eine Blutung zu bekommen, da du ja nicht weißt , wie stark eine evt Entzündung im Magen ist.
    Es KANN ( muß nicht !) ja durch den ganzen (zusätzlichen) Stress und durch die Medis zu einer ordentlichen Gastritis gekommen sein , die auch erosiv (offene Stellen = fast wie Magengeschwüre )werden kann.
    Durchfall oder Erbrechen hat Jane aber nicht, oder ? - was ja eher nicht auf einen "Bauchvirus" schließen lässt.
    Also Haferschleim + Fencheltee sind sicher nicht verkehrt.
    Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit einer Dinkelsuppe ( aber woher am Feiertag Dinkel nehmen??) Evt auch immer wieder kleine Mengen altbackenes Weißbrot gut kauen!
    + mg natürlich doch zum Arzt !
    Alles Liebe für dich und Jane + lg ivele
     
  3. Captain Kirk

    Captain Kirk Guest

    Ich halte generell nicht viel vom selbst herum experimentieren,bei solchen länger anhaltenden Beschwerden empfehle ich den nächsten Arzt aufzusuchen bzw zum nächsten Krankenhaus zufahren.Gute Besserung an Jane.
     
  4. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Danke für Eure Antworten.

    Sie hat den ganzen Tag auf dem Sofa rumgelegen
    20.00h und ihre Sandimmun Einnahme
    und 30 Minuten später wieder die Magenkrämpfe.

    Ich habe was bemerkt sie nimmt die Magentabl.
    so ca. 10 Minuten vorher das reicht nicht zur Auflösung.

    Den anschl. die Schmerzmedi. Parasetamoll muß garnicht sein wenn sie frühgenug die Magentabl. nimmt.

    Es gab Zwieback und warmen Tee für Jane.

    Die Magenschmerzen sind jetzt den 3 Tag so hat es nix zu tun mit Osterfeuer
    es ist schön warm und verstreut die Gedanken, wenn man in die Flammen schaut.
    Auf dem Bild hält sie meine Fl. Bier weil ich mal die Cam abgegeben habe komme ja nie auf ein Foto sonst.

    LG Gisi
     
  5. ivele

    ivele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo ...

    ...liebe Gisi,
    gehts Jane nun vielleicht schon besser ?
    hat sie evt ein anderes neues Medi bekommen ?:(
    ich hab leider schon öfters auf manche Medis mit Magenkrämpfen reagiert, jedoch meist erst nach einigen Tagen .
    Keine kalten Sachen , keine Kohlensäurehaltigen Getränke usw ;)
    Solltet sonst halt doch mal wieder den Arzt konsultieren !
    Alles Gute für euch Beide
    +lg ivele:)
     
  6. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Hallo liebe ivele,

    ja wir haben es rausgefunden
    sie nimmt jetzt immer jeden Tag um 12.00h den Magenschutz
    und dann kann sie um 8.00h und um 20.00h ihre Medi nehmen.

    Danke das Du nochmals nachgefragt hast
    bist ein großer Schatz.

    Beim nächsten Doc Termin wird sie es aber sagen
    das da nachgeschaut wird
    und vielleicht auch eine Kotprobe genommen wird.

    Alles liebe und noch einen wunderschönen Tag
    wünscht Gisi

    www.lupus-rheuma.de Forum