1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MabThera

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von gudrun70, 2. März 2009.

  1. gudrun70

    gudrun70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    unser Sohn hat juvenile Dermatomyositis. Seit Dezember hat er einen schweren Schub.
    Dieser wurde mit Kortisonstößen behandelt, was nicht wirklich half, zeitgleich Enbrel, MTX und vor drei Wochen Octagam.
    Leider gibt es kaum Kinder mit der Erkrankung, aber alles sind ja Medikamente aus der Rheumatherapie.
    Wie sind Eure Erfahrungen damit?
    Kennt jemand MabThera, bzw. bekommt ein Kind von Euch dieses Medikament?
    Vielleicht meldet sich noch jemand, dessen Kind auch Dermatomyositis hat, wie verläuft es bei Euch?
    Freue mich auf Anworten
    Liebe Grüße
    Gudrun
     
  2. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Gudrun, soviel ich weiß ist Mabthera für Kinder und Jugendliche nicht für alles zugelassen, da müßtest du mal deinen Arzt fragen.

    Ich selbst erhalte seit Feb. 08 Infussionen mit Mabthera und vertrage es soweit sehr gut. Meine Blutwerte haben sich unter der Therapie verbessert nur ganz ohne Schmerzen bin ich nicht :sniff:
    Ach so, ich hab eine Mischkollagenose die auch Muskelentzündungen und-schmerzen auslöst
     
  3. gudrun70

    gudrun70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    im letzten Artzbrief stand, dass falls Octagam und Enbrel nicht in absehbarer Zeit wirkt, dann steht Mabthera im Raum.
    Ob das bezahlt wird oder nicht, stand noch nicht zur Debatte, ich hoffe allerdings schon, weil ein wirklich günstiges Medikament ist es nun mal leider nicht. Aber zu Octagam schenkt es sich nichts.
    Mein Sohn seine Werte sind gut, alle im Normbereich, aber er kann weder Treppen steigen, noch sich anziehen usw.
    Das ist ja das komische.
    Was sind die Nebenwirkungen?
    Danke für die Antworten und viele Grüße
    Gudrun
     
  4. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Es können während der Infusion Nebenwirkungen auftreten, die aber durch eine vorherige Gabe von Antihistamin, Cortison und Magenschutz gelindert werden.

    Schau mal hier
    da gibts jede Menge Info zu Rituximab :top: