1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MabThera - Fortsetzung der Behandlung - Reaktionen

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Sita, 31. Oktober 2011.

  1. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    Mein Therapiebeginn mit MabThera liegt jetzt 1/2 Jahr zurück und es "steht" eine erneute Gabe an.
    Habe gerade eine länger dauernde Erkältung überstanden und überlege noch die Grippeimpfung. Entzündungsmäßig gehts mir nicht besonders.
    Interessieren würde mich eure Erfahrungen hinsichtlich:

    - Wie lange waren die Abstände zwischen den Infusionen bei euch (meine hier natürlich nicht die 14 Tage zwischen den ersten beiden Infusionen sondern zum nächsten Zyklus)?

    - Wodurch wurde der Zeitpunkt für die erneute Infusion bestimmt?

    - Wie habt ihr auf einen weiteren Infusionszyklus reagiert (Wirkung, Nebenwirkungen, Verträglichkeit usw.)?
     
    #1 31. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Oktober 2011
  2. Ziska

    Ziska Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Sita

    Erst einmal stelle ich mich vor,ich bin 61 Jahre weibl. und habe seit 13 Jahre RA.
    Angemeldet habe ich mich erst jetzt obwohl ich schon
    Jahre mitlese.
    Feigheit und nicht so große Computerkenntnisse haben mich davon abgehalten.
    Zu deinen Fragen: Ich bekomme z.Z. den 4. Zyklus Mabthera und fühle
    mich gut.
    Fast keine Schwellungen und Schübe.CRP niedrig.
    Die Abstände waren 10 Monate(zu lang) ,dann ca. alle 7 Monate.Den Zeitpunkt
    bestimmst du und dein Körper. (und vielleicht der Arzt):).
    Nebenwirkungen habe ich keine.
     
  3. Brigitte54

    Brigitte54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Brigitte54

    Hallo,ich bekomme auch seit 3 Jahren Mabthera, zuerst waren es 6 Monate abstand. Jetzt sind es schon 10 Monate,und mir geht es immer noch gut .Keine geschwollenen Gelencke,keine Müdigkeit, Ich mus sagen mir geht es eigentlich ganz gut.Brauche auch keine anderen Rheumamittel, wie MTX oder Schmerzmittel.Viel Grüsse Brigitte
     
  4. Brigitte54

    Brigitte54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Sita Map thera

    Hallo, Sita bist Du wohl auch bei Prof. Kellner in München?? Würde mich Intressieren
     
  5. nathalil

    nathalil Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2005
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin nähe
    ich bin jetzt beim zweiten Zyklus Mabthera. Abstand ist bei mir sechs Monate. Ich hatte bisher keine Nebenwirkungen. Inzwichen kann ich Arava und Kortison ganz weglassen. Nächsten Februar bekomme ich die nächste Ladung, dann wird mein Rheumadoc wahrscheinlich probieren, den Abstand zu vergrössern.
    Bin ziemlich begeistert endlich schmerzfrei zu sein, ohne täglich Kortison nehmen zu müssen.
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo an alle, die MabThera kennen.

    mir wird MabThera vorgeschlagen wg:
    1. es soll so gut wirken bei kollagenose - sjögren.
    2. es soll besser als enbrel sein
    3. man könnte endlich corti absetzen - wg osteoporose
    4. keine spritzen mehr - 1 oder 2 x im jahr eine infusion

    doch jetzt der hammer für mich:
    5. würde in arztpraxis erledigt. auch beim ersten mal, ich
    würde heimgeschickt werden. - passieren könne nix -
    6. ich müsste mich vorher wg allem möglichen
    durchimpfen lassen
    7. ich müsste wg jeder infusion noch zusätzl. medis nehmen.

    könnt ihr mich bitte aufklären? das hörte sich für mich beschwerlich an.

    gruss
     
  7. Brigitte54

    Brigitte54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Mab Thera

    Hallo,ich bekomme seit 3 Jahren Mab Thera, die wirkung ist bis jetzt super,brauche keine anderen Rheumamittel mehr, keine Gelenke geschwollen! Es geht mir das erste mal gut. Ich hatte zuvor MTX,Humira,Remicade,und das schlimmste war Enbrel,die nebenwirkung bei mir war extrem. Wenn Du noch was wissen wilst,kannst mir schreiben. Grüsse Brigitte 54
     
  8. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo Sita,

    impfen macht unter Rituximab keinen Sinn, auch nicht die Grippeimpfung.
    Das steht auch so in den Impfempfehlungen der DGRh und Dein Rheumatologe sollte Dir das gesagt haben.

    LG
    Nina
     
  9. Mutz

    Mutz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Impfen

    Hallo Sita, mir hat die betreuende Studienberaterin von Mabthera gesagt, dass nach 4-5 Monaten die B Zellen ihre Arbeit wieder aufnehmen und man dann Impfen kann, bevor man den nächsten Zyklus anfängt. Ich muss das mit der Diphterieimpfung so machen, da ich diese vor dem ersten Zyklus nicht mehr geschafft hatte.Ich würde es jetzt, nach einem halben Jahr auf jeden Fall probieren. Nur sollten dann noch 4 Wochen vergehen, bis du Mabthera wieder bekommst. Sonst ist die Wirkung dahin.Einen schönen ersten Advent. LG Mutz