1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lyrica150mg Hat jemand auch erfahrung damit!

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Daisy1, 11. November 2007.

  1. Daisy1

    Daisy1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria
    also Hallo ich bins daisy!(Fibromylagie)28 Jahre:o

    ich hab vom Arzt Lyrica150mg verschrieben bekommen. eigentlich wirken sie gegen die Schmerzen ganz gut:D zumindest bis Nachmittag dann stellen sich die beschwerden wider ein .:(

    Aber jetzt zu der schlechten Seite.
    Ich könnt den ganzen tag schlafen (14stunden sind derzeit keine seltenheit).:eek:
    außerdem hab ich voll Hunger!:eek:
    mein gedächnis spielt verrückt vergesse alles und verdreh wörter.:eek:
    Meine Hände zittern.:eek:

    Wer von euch hat auch erfahrungen mit diesen medikament!
    Danke für eure antworten!
    Eure daisy
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo daisy,

    ich bekam vor kurzem lyrica gegen zosterschmerzen, also nervenschmerzen nach einer durchgemachten gürtelrose.
    bei mir haben sie eigentlich nicht gewirkt, denn vorher nahm ich gabapentin, das ist vom wirkmechanismus ähnlich .... wäre vielleicht auch etwas für dich, wenn dir das lyrica derartige nebenwirkungen bereitet.
    manchmal verschwinden die ja nach einer kurzen eingewöhnungsphase, aber sie können auch bleiben und wären dann auf dauer in dieser stärke sicherlich nicht tollerierbar.
    also ab zum doc und über die nebenwirkungen berichten. vielleicht gibt er dir ein anderes medi dafür. hast du einen guten doc?

    wünsche dir alles gute und gute besserung.
     
  3. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    .... und schmerzmittel, die nur bis nachmittags wirken :mad:... das geht ja wohl auch nicht.
    also müßte die dosis erhöht werden und damit würden sich für dich die nebenwirkungen wohl eher verschlimmern.
    also den doc aufsuchen.

    tschööö
     
  4. lina 3

    lina 3 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Daisy,
    ich nahm Lyrica 75mg , aber hatte nur mit starken Muskelschmerzen wie Muskelkater zu tun. Und die Gewichtszunahme beunruhigt mich auch, weil ich stramm gebaut bin:D und trotz konsequenter Ernährung / Diät einfach nichts abgenommen habe.:(
    Aber meine Mutter war kürzlich im KH, bekam dort auch Lyrica 150mg und bei ihr fielen mir die Gedächtnisprobleme/ Vergesslichkeit massiv auf. Hab ihr das auch so gesagt und ich sie so nicht Heim holen kann,da hab ich sie gebeten es den Docs zu sagen, dann wurde die Dosis verringert und es ging wieder besser. Aber zugeben wollten die Docs nicht, dass das Nebenwirkungen der Medis sind:(, sie hörten dies zum ersten Mal.
     
    #4 11. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2007
  5. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Lyrica

    Halloechen,

    mir bekam Lyrica auch nicht, Schwindelanfaelle, total muede, irritiert etc.

    So viel mir mein Doc sagte, waere es ein Mittel fuer Epileptiker, haette aber gute Resultate auch bei rheumatischen Erkrankungen etc. Ich bin wieder auf Naprosyn zurueck.

    Einen schoenen Sonntag noch

    Moehrle
     
  6. Daisy1

    Daisy1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria
    danke für eure Antworten.

    Hallo!

    Die gute nachricht es hilft mir bei den Fibroschmerzen gut.
    Die schlechte ich hab schon zugenommen und habe noch leichte übelkeit.
    hab mir aber schon nen termin beim doc geholt und werde euch berichten was er gesagt hat
    schöne grüße daisy
     
  7. mizzebill

    mizzebill Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Lyrica

    Hi,
    seit ca. 9 Monaten nehme ich 300mg Lyrica pro Tag. Die Nebenwirkungen sind erheblich (wie in der Packungsbeilage freundlicherweise angekpündigt), aber die positiven Resultate bei der Schmerzreduktion auch. Man muss für sich selbst abwägen, ob die positiven oder negativen Resultate überwiegen. Mein Körper hat sich nach anfänglich sehr starken Nebenwirkungen ganz gut an das Medikament adaptiert. Es hat eine Wirkzeit von etwa 12 Stunden, danach kommen die Schmerzen wieder. Ich nehme es deshalb zweimal täglich immer ziemlich genau nach 12 Stunden. Daneben lasse ich die Wirkung verschiedener Homöopathika an mir testen, mit dem Ziel, die Schmerzen weiter zu reduzieren. Ich versuche außerdem, verschiedene Übungen zur Selbstbehandlung von Muskulatur, Sehnen und Bindegewebe zu erlernen, ebenfalls zur Schmerzreduktion. Außerdem können Entspannungstechniken gut helfen, über Krisen schneller hinwegzukommen. Das Ganze zusammen mit Ernährungsveränderung und gemäßigtem Sport beginnt allmählich Früchte zu tragen. Ich denke, es ist nicht ausgeschlossen, mit einer ausgewachsenen Fibromyalgie trotzdem eine gute Lebensqualität zu erreichen. Das als positive Nachricht von einem Rheumatiker mit Fibromyalgie und Spondylarthropatie. Nicht aufgeben, weitermachen.!
    Viele Grüße