1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lungenentzündung durch Chlamydien HILFE und RAT dringend erbeten

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Margit, 2. Januar 2009.

  1. Margit

    Margit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehring
    Ein HALLO an ALLE,

    ich hab ein großes Problem! Wurde im Sept.08 an der Schulter operiert. Hab Psoriasisarthritis und spritze 2 x wöchentl. 50 ml Enbrel! Musste im September wegen OP pausieren.
    Bei der Blutabnahme im Oktober wurden dann die Chlamydien mit Lungenbeteiligung festgestellt. Musste dann 2 Wochen Doxicyclin nehmen und danach wieder den Titer abnehmen lassen. Leider war dieser unverändert hoch. Ab zum Lungenarzt und wieder Antibiotikum.
    Nun geht es mir zwar schön langsam besser, aber das Enbrel darf ich noch immer nicht spritzen, da der Chlam. Befund komplett normal sein muss und erst Ende Feber wieder abgenommen wird. Vom Rheuma her hab ich jetzt halt einen Schub nach dem anderen,da mir auch das Cortison genommen wurde (soll ein Nährboden für Keime sein !) und so muss ich halt mit Schmerzmittel durchkämpfen. Bin halt auch schnell müde und einfach nicht ok. Luftmangel und die ganze Palette durch.
    Hat von euch jemand Erfahrung und könnte mir bitte, bitte einen Rat geben, denn ich weiß nicht mehr weiter, kann ja nicht den ganzen Tag nur weinen. Es gibt einfach momentan kein Licht mehr, komm mir vor wie ein Maulwurf, der nie ans Tageslicht kommt.
    Vielleicht ist ja irgendwer, der diese Probleme hat oder hatte!!!

    Ich wäre sehr, sehr dankbar für Tips und Ratschläge. Wünsch euch allen noch ein GESUNDES, GLÜCKLICHES NEUES JAHR 2009 !!!
     
  2. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    hallo Margit,

    du bist eine leidensgenossin!
    ich habe auch seit okt.08 eine chlmydien-Lungenentzündung und Peribronchitis im Roentgenbild sichtbar und pos. Tbc- hauttest. was ich aber nicht habe.
    angefangen hat es mit lungenentzündung durch erkältung ohne wissens durch chl. das hat erst der lungenarzt festgestellt, ich bin bei ihm wegen meines asthmas was ich durch die schmerzen in den rippen bekam.
    wenn ich nicht turnusmäßig termin gehabt hätte wäre das garnicht herausgekommen!!!!!
    ich habe 3 wochen antibiotika bekommen ( drei versch. ) und nun ist das röntgen wieder ok. nun war wieder blutabnahme und in einer woche erfahre ich ob der titer sich gesenkt hat. mein crp liegt derzeit bei 94,5 was sehr hoch ist trotz antibiotika und bsg von 48. mein lungenarzt meint es kommt vom rheumaschub.
    na mal sehen.
    ich bin seit auch seit okt. ohne basis und habe auch PSA. nehme enbrel 50mg aller 5 tage und arava 20mg dazu.
    mir geht es auch besch..... und ich ersehne den tag wo ich wieder anfangen darf.mit dem kortison bin ich runter wegen dem husten, ich bekomme ihn sonst nicht weg.habe priv. einen arzt in der bekanntschaft den ich sehr schätze und der mir sehr hilft.
    momentan helfen eben nur schmerzmittel.meine finger sind schon dick geworden usw. da muss ich halt durch.
    durch das enbrel ist das immunsystem geschwächt und ich sammel alles auf egal was für viren und bakt. aber so merke ich wie das enbrel doch hilft.
    das wird schon wieder kopf hoch und gute besserung.

    liebe grüße von hypo
     
  3. Renate.Gressmann

    Renate.Gressmann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    das wünsche ich dir auch
    ich habe auch psa bekomme seit 2005 dank einer studie humira 40mg alle 2wochen

    das ich bis jetzt noch gut vertrage hatte eine ganz tolle schmerzfreie zeit und hatte meine krankheit schon fast vergessen
    mußte vor einem jahr arawa dazu nehmen -habe es abgesetzt wegen verstärkten herzrytmustörungen
    jetzt habe ich seit anf. dez. einen rheuma schub ich bin psychisch auch
    zur zeit ganz unten da es mir wirklich sehr sehr gut ging
    aber ich hatte ohne humira schon noch viel schlimmere schmerzen und so
    bekämpfe ich sie zur zeit mit iprofen bin nicht ganz schmerzfrei aber es läßt sich aushalten
    vielleicht bekommst du auch mal humira
    ich vertrage es ganz gut außer infekte (nebenhöhle)
    ich soll mtx dazu nehmen aber eigentlich will ich ein anderes biol.
    jeder reagiert eben anders und ich weiß nicht was besse ist wechseln wenn es geht oder bei humira bleiben
    angeblich
    kann man nicht mehr zurück gehen
    nun vielleicht kannst du es mal ansprechen bei deinen nächsten arztbesuch mich würde intesieren was die dazu sagen wenn man biol. wechselt
    viele grüße wer die hoffnung aufgibt der gibt sich selber auf und so hoffen wir
    ich hoffe ich habe dir mut gemacht
     
    #3 2. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Januar 2009