1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lt. Diagnoseschlüssel: Chronische Polyarthritis...dabei habe ich Spondyloarthritis?!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tierfreundin, 13. August 2008.

  1. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    ich bin mal wieder krank geschrieben...es geht einfach nicht mehr...

    Nun habe ich mal den Diagnoseschlüssel "übersetzt"... Merkwürdiger Weise steht er für Chronische Polyarthritis... M06.99 G.

    Das "g" steht doch sogar für gesichert...

    Nun bin ich verunsichert...wollen die mich veralbern?? Lt. Rheumadoc habe ich eine seronegative Spondyloarthritis.

    Meine Hausärztin hat mich zwar krank geschrieben, aber sie hat den Bericht vom Rheumaarzt vorliegen.

    Kann das denn sein, dass die mir nicht alles erzählen?? Aber warum??
    Oder nehmen die Ärzte es nicht so genau mit den Diagnoseschlüsseln?

    Allerdings würde das auch erklären, weshalb ich Rheumaknoten habe... die gibt es bei einer Spondyloarthrtitis doch nicht, oder?

    Wie seht Ihr das?
     
  2. Mücke

    Mücke Guest

    hallo anja,

    ich habe die erfahrung gemacht, dass manche ärzte mit den diagnoseschlüsseln nicht so genau sind

    mir wurde in einer klinik gesagt, dass ich eine sekundäre fibro hätte, hashimoto und n hypermobilitätssyndrom und defintiv kein entzündlichs rheuma..
    als diagnoseschlüssel wurde für die kk sle eingegeben ????

    bei einer anderen ärztin, wurde nicht etwa nur der schlüssel geändert, sondern die diagnose wurde auch geändert, ganz augseschrieben ( auf einem rezept)..bin dann nochmal hin und hab gefragt ob sich etwas geändert hätte..öhm, nee. rezept wurde sofort geändert

    auf ein attest hat mein hausarzt cp geschrieben woraufhin ich ihn später mal ansprach wo er das herhätte..ob evtl vom rheumatologen..
    hm, ham sie keine, schaute in die akte und meinte, er dachte ich hätte sie und wüsste jetzt gar nicht mehr, wie er darauf komme.... :eek:

    noch fragen :cool:

    ich würde beim doc nochmal nachfragen...fehler können sich immer einschleichen :)
     
  3. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    In meinen Berichten von anderen Ärzten steht immer RA, habwe ich nicht, will ich auch nicht. Mein Doc meinte auf die Frage warum nur, egal hauptsache Rheuma, für die Krankenkasse. Alles andere würde niemanden interessieren.