1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Liegt es am Wetter?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Barbara03, 17. Februar 2004.

  1. Barbara03

    Barbara03 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Buxtehude
    Hallo zusammen,

    ich habe seit Tagen ein Gefühl, als ob meine Unterschenkel und auch Arme geschwollen sind, die Ellenbogen fühlen sich steif an, wenn ich z,B. mit der Maus 10 Min gearbeitet habe, schmerzen die Gelenke. Die Finger fühlen sich auch geschwollen an und die Hände sind recht kraftlos, ich kann kaum eine Faust machen. Die Zehengrundgelenke fühlen sich auch an, als wären sie nicht beweglich, ist schwer zu beschreiben. Ausserdem habe ich das Gefühl, mein Schulter ist entzündet, ich kann kaum den Arm bewegen, oder den Kopf.

    Ich habe eine Spondarthritis, aber bekomme noch keine Medis, ausser Voltaren, da mein Arzt grad in Urlaub ist,

    Haben diese Beschwerden überhaupt was mit dem Rheuma zu tun?

    Liebe Grüsse

    Barbara
     
  2. anika

    anika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Gelenkschmerzen

    Hallo Barbara,
    Es tut mir leid, daß es Dir so schlecht geht,
    es klingt so als würdest du in einen Schub kommen, ich denke du solltest möglichst schnell einen Rheumatologen aufsuchen und dich ordentlich behandeln lassen und Dir richtige
    Medikamente aufschreiben lassen, die das meiste auffangen ( vielleicht auch Cortison)

    Ich wünsche Dir eine gute Besserung und möglichst wenig Schmerzen

    Alles Liebe Anika
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Barbara,

    ich muss Anika recht geben. Du solltest Dir einen Termin bei einem Internistischen Rheumadoc besorgen, der kann Dir bestimmt weiterhelfen. Da die Wartezeiten bis zum Termin leider sehr lang dauern können, solltest Du dich schnell darum kümmern oder Deinen Hausarzt bitten einen Termin auszumachen (soll kollosal helfen schnellere Termine zu bekommen).

    liebe Grüße

    Birgit
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Schmerzen

    ..ja da würd ich sagen, bei solchen Schmerzen zum Arzt, am besten einen (Internistischen) Rheumatologen.
    Und Spondarthritis heißt eigentlich:
    Spond-" für Wirbelkörper bzw. Wirbelsäule
    "arthr-" für Gelenke (Körpergelenke und kleine Wirbelgelenke) und
    "-itis" für entzündlich (in der Medizin enden alle entzündlichen Erkrankungen auf "-itis", wie Gastritis = Magenschleimhautentzündung, Bronchitis = Entzündung der Bronchien)

    Wobei jetzt das Problem wäre. ob diese "entzündliche Erkrankung" genauer deffinierbar und einzugrenzen ist.
    Denn diese Probleme geschwollene Arme und Beinbereiche , ein schmerzendes Gefühl , wenn der Kopf oder die Schulter bewegt wird, lassen sich schwer zuordnen. Würde auch zu einer CP passen, da es da auch eine Art Systemerkrankung gibt.
    Die von Dir benannten Bereiche Schulter, Hände und Großzehengrundgelenke würden dann auch passen, i.b. wenn auch die HWS beteiligt ist.
    Eine Arthrose , Finger/Hand Großzehengrundgelenke hätte mit Verschleiß zu tun, müßtest Du aber in meinem Alter sein (51 und ich hab das).
    CP greift zu 40% die HWS an, warum???
    Bei einer Spondarthritis wird meist die gesamte WS und die ISG in Mitleidenschaft gezogen.
    Ja und Voltaren (Handelsname für ein Präparat mit dem Inhaltsstoff Diclofenac)gehört in die Gruppe der cortisonfreien Entzündungshemmer. Ich würde das im mom als nicht ausreichend ansehen, bei den genannten Beschwerden.Da dieses Medikament eine sehr geringe Halbwertzeit hat (schnell wieder zur Hälfte aus dem Körper), 2 Stunden ca. Ein Medikament mit überwiegend schmerzhemmender Wirkung würd ich noch dazunehmen(oder ein Kombi-präparat). Man kann selber mit Paracetamol weiterhelfen, rezeptfrei in der Apotheke. Wegen anderen Medikamenten mit dem Arzt reden.

    Ja denn erstmal gute Besserung "merre"
    Ja also schwierig und sollte medizinisch abgeklärt werden.
     
    #4 18. Februar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2004