1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Liebe Grüße aus dem Sauerland

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Arachnoia, 30. Januar 2012.

  1. Arachnoia

    Arachnoia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe mich heute angemeldet weil ich mehr über Rheuma erfahren möchte. Ich bin 35 Jahre alt und weiß noch nicht genau was ich habe. Alle Anzeichen deuten aber auf Rheuma, was mir Angst macht.

    Ich plage mich seit Jahren mit Schmerzen herum. Oft Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen und seit drei Jahren auch Gelenkschmerzen. Warum ich nicht früher zum Arzt damit gegangen bin? Ganz einfache Geschichte… ich gehe nicht gerne zum Arzt, weil ich leider die Erfahrung gemacht habe das mir Arztbesuche nichts bringen, außer bei einer Grippe oder Erkältung, dann nämlich eine Krankschreibung. Ich bin letztes Jahr zudem auch noch an einer Depression erkrankt, die aber behandelt wurde und immer noch wird. Letzte Woche hatte ich einen Rückfall mit dieser Depression weil ich nicht mehr ein und aus weiß. Ich habe seit letztem Herbst Schmerzen im rechten Fuß, so dass ich ohne Schuhe kaum auftreten kann. Morgens bin ich steif wie eine Brechstande und humpele durch die Gegend. Wenn ich abends zur Ruhe komme, auf dem Sofa oder vor meinem Rechner und dann wieder aufstehen muss ist es ebenso schlimm mit dem Bewegen. Ich hatte vor zwei Jahren dieselben Schmerzen im linken Fuß und der wurde geröntgt und es wurde nichts gefunden. Der Arzt hat mir eine (!) Einlage verschrieben und gesagt dass mein Fuß innere Verspannungen hat und ich Dehnübungen machen soll. Hat alles nichts gebracht, weder die Einlage noch die Übungen. Als ich dann einen Unfall hatte und der Fuß still gelegt war, für fünf Wochen, war der Schmerz weg und ist es auch immer noch. Dafür habe ich dasselbe nun am anderen Fuß.

    Ich habe im Dezember meine Hausärztin gewechselt, da ich mit meiner alten Ärztin nicht mehr zufrieden war. Die hat mir oft nicht zugehört, ich habe ihr in drei aufeinander folgenden Jahren erzählt das ich ständig Kopfschmerzen habe, das ich nur noch traurig bin etc… nichts! Weder CT noch MRT noch Blutuntersuchungen. Meine neue Ärztin hat mich erst einmal zum Orthopäden geschickt und hat mir Blut abgenommen. Der Orthopäde verpasste mir zwei Einlagen und sagte auch dass meine Knochen auf dem Röntgenbild super aussehen. Er sagte aber auch dass ich einen Test auf Rheuma machen lassen soll wenn die Einlagen nicht helfen. Ach so, ich muss ja weiter ausholen, ich wurde dahin geschickt weil sagte das ich Schmerzen im Fuß, im Knie, in der Hüfte und im Rücken habe. Nachts kann ich seit Monaten nicht schlafen weil ich ständig durch Schmerzen wach werde. Entweder im Kopf oder im Rücken.

    Letzte Woche der Zusammenbruch, weil meine Ärztin sagte, das der normale Bluttest sagt das ich kerngesund bin. ICH HABE ABER SCHMERZEN! Seit einer Woche auch wieder in den Schultergelenken, Ellebogen, Handgelenken, Fingergelenke, beide Hüften etc… Wenn ich bei der Arbeit sitze könnte ich nur heulen weil mir die Schmerzen in die Beine strahlen, wenn ich mich Bewege geht es besser. Als ich am Wochenende draußen einen langen Spaziergang gemacht habe in der Kälte, bin ich den ganzen Tag nicht mehr warm geworden und mir tat alles weh, danach aber erst. Bei der Bewegung draußen war alles super. Na ja, außer der Fuß, aber den Schmerz versuche ich zu ignorieren.

    Mir tut jeden Tag etwas weh, immer, meistens mehrere Stellen. Morgen habe ich einen Termin bei meiner Hausärztin weil ich mit Ihr über Rheuma und Borreliose reden möchte. Ich habe so langsam aber sicher keine Lust mehr.

    So, jetzt habe ich aber genug gejammert, ich werde mich mal hier umschauen und freue mich auf ganz viele Informationen :o)

    Falls ich etwas vergessen habe, seht es mir nach. Meine Schmerz-Krankengeschichte reicht weit zurück. Da vergißt schon mal etwas. A pro pro vergessen, kommt es auch bei Rheuma vor das man sich nichts mehr merken kann? Ich bin nämlich wahnsinnig vergesslich. Das ist unlustig. Oder mag das an meinen Schlafstörungen liegen?

    Falls Ihr Euch fragt was ich für Medis nehme... hin und wieder mal eine IBU oder eine Aspirin und wenn es gar nicht mehr geht dann eine Diclofenac 75.
     
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Arachnoia,

    erstmal herzlich Willkommen hier bei R-O.

    Na, da wirst Du noch ein paar Untersuchungen vor Dir haben. Aber das mit dem Kerngesund sein laut Blutbild ist keine Seltenheit. Ich habe PSA (Psoriasis Arthritis) und bin genauso gesund.........:rolleyes::rolleyes: Nennt man dann Seronegativ. Das heisst, dass im Blut nix nachzuweisen ist.......

    Aber die Herren/Damen Ärzte wissen (sollten) das und werden schon das Richtige unternehmen. Wenn nicht, solltest Du mal ein ernsthaftes Wort mit denen reden. Es muss ja eine Erklärung für Deine Schmerzen geben. Nicht aufgeben!!!

    Was die Vergesslichkeit betrifft: Ich nenne es mit einem Schmunzeln immer mein Rheumahirn....... Ob es nun tatsächlich daran liegt oder an meinem Alter, ich weiss es nicht..........;)

    Ich wünsche Dir ein baldiges Ergebnis und wenn es Rheuma sein sollte, keine Angst, es gibt soviele Mittel, so dass man ein normales Leben führen kann

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  3. Arachnoia

    Arachnoia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Hallo Louise,

    danke für Deine lieben Worte :o)

    heute Abend bin ich schlauer, dann war ich bei meiner Ärztin.

    Lieben gruß
     
  4. Koko

    Koko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Puppenkistentown
    Hallo Arachnoia,

    wie Louise schon geschrieben, gibt es noch etliches abzuklären:

    Als erste Anlaufstelle würde ich einen Internistischen Rheumatologen
    aufsuchen. Dann bei Bedarf noch einen Neurologen und zu guter letzt
    evtl. einen Schmerztherapeuten.

    Hoffe für Dich, auf ein gut behandelbares Ergebnis.

    Grüße
    Koko