1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leukopenie und Kinderwunsch (bei PSA)

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von CES, 13. Juni 2010.

  1. CES

    CES Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich (32) bin neu hier und habe auch gleich eine Frage, die mir auf dem Herzen liegt.
    Erst mal zu meiner "Geschichte":
    Seit der Pubertät habe ich Schuppenflechte, allerdings nur alle paar Jahre eine klitzekleine Stelle (1 cm²). Ende 2007 habe ich die Pille abgesetzt und bekam Rheuma dazu. :(
    Nach ein paar Monaten hatte ich zusätzlich einen sehr hohen Augeninnendruck (40) auf einem Auge (zum Glück war ich noch nicht schwanger), was wir auch aufs Rheuma schieben, was sich aber sehr gut behandeln ließ, und seitdem auch nicht wiederkam.
    Glücklicherweise verliefen die Gelenkschmerzen relativ harmlos, ich hatte leicht schmerzende Fingergelenke und leichte Schmerzen im ISG, was sich mit 2 mg Cortison pro Tag gut behandeln ließ. Seit ca. 1 Jahr nehme ich keine Medikamente mehr und bin komplett beschwerdefrei. Auch in der Schwangerschaft (2008) und in/nach der Stillzeit war alles ok.
    Nun mein neues Problem (?): Seit 1,5 Jahren sind meine Leukozytenwerte zu niedrig (3,4), was ich erst vor 1 Monat erfahren habe. :uhoh:
    Ich habe keine Probleme, fühle mich nicht müde und bin nie krank usw.
    Der Rheumatologe hat nichts gemacht, außer nochmals Blut abzunehmen.
    Als nächstes steht wohl eine Knochenmarkbiopsie auf dem Plan.
    Ich tippe jetzt auf eine rheumabedingte Leukopenie, aber der Rheumatologe äußerte sich überhaupt nicht dazu bzw. hat es überhaupt nicht eilig...
    Ich fühle mich momentan einfach so, als ob mir die Zeit davonläuft, was unseren Kinderwunsch bzw. die ganze Familienplanung betrifft.
    Wir hatten schon mit Üben für Nr. 2 angefangen und jetzt liegt das Ganze natürlich auf Eis. Und ihr kennt ja auch die Wartezeiten bei Rheumatologe und Co. :mad:
    Wie wird eine Leukopenie denn üblicherweise behandelt? Muß ich bald dauerhaft Medikamente nehmen? Gibt's da schwangerschafts- und stillverträgliche Medikamente?
    Vielleicht kann mir ja jemand meine Angst etwas nehmen...

    Vielen Dank schon mal und liebe Grüße!
    Chrisi
     
  2. Estelle

    Estelle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hi Chrisi

    Du darfst vor und während der Schwangerschaft sowieso nicht großartig Medis nehmen. Vielen geht es während der Schwangerschaft auch ohne Medis gut. Vielleicht wär es am besten, jetzt schwanger zu werden und danach alles zu klären. Ich will auch noch schwanger werden und will deshalb auch mit den Medis warten. Für mich ist die Abklärung nur wesentlich in Bezug auf das Baby, damit es gesund ist. Aber natürlich ist das kein kompetenter Rat, sondern nur meine persönliche Einschätzung, weil bei mir auch noch alles abgeklärt werden muss. Bei manchen geht das bis zu 2 Jahren!! Auf der anderen Seite bist Du 10 Jahre jünger als ich und kannst Dir Zeit lassen.
     
  3. CES

    CES Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Estelle!
    Danke für Deine Antwort!
    Ich bzw. wir werden es jetzt auch so handhaben, daß der Kinderwunsch erstmal vorgeht. Klar habe ich mit 32 noch etwas Zeit zum Kinderkriegen, aber da spielen ja noch andere Faktoren mit rein wie Elternzeit/Beruf usw., und daß eben die Abklärung eeewig dauern kann, deshalb wird jetzt weiter geübt. :D
    Gestern bekam ich die Blutwerte von letzter Woche, die Leukozyten sind bei 4,1. Deshalb ist zum Glück auch erst einmal die Punktion vom Tisch.
    Im Hinblick auf meine Gelenke hat mir die letzte Schwangerschaft sehr gutgetan, vielleicht hilft's ja auch bei den Leukozytenwerten... ;)
    Viele Grüße und viel Erfolg beim Schwangerwerden :)
    Chrisi