1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leukämie durch Biologica?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von darkside667, 14. Dezember 2012.

  1. darkside667

    darkside667 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Gemeinde,

    bei einer Routineuntersuchung, wurden bei mir Myelozyten im Blut festgestellt. Ursachen sind entweder starke Entzündungen oder Leukämie. Wobei Entzündungen auszuschließen sind, da meine Entzündungswerte nahe 0 sind.
    Jetzt muss erst einmal ohne Simponi auskommen und nächste Woche geht es zur Knochenmarkentnahme.

    Angst- und Panikattacken sind seit Tagen an der Tagesordnung. :(

    Hat hier schon jemand nach Simponi oder einem anderen Biologica Myelozyten im Blut gehabt?
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hey darkside667,

    ich kann dein Erschrecken gut verstehen, und es stimmt, dass Myelozyten normalerweise nicht im peripheren Blut zu finden sind. Dennoch gibt es auch davon manchmal Abweichungen, OHNE dass immer sofort eine Leukämie dahinter steckt.
    Es ist sicher gut, das zu kontrollieren, und natürlich kann vorher niemand etwas ausschließen und wird die Knochenmarkbiopsie am ehesten Klarheit bringen - ich drücke wirklich aus Überzeugung beide Daumen, dass du bald wieder ruhiger sein kannst.

    Mach dich nicht verrückt mit dem Gedanken, dass das Simponi der Grund sei. Das ist sehr unwahrscheinlich und eher ein zufälliges Zusammentreffen zweier Dinge;)

    Liebe Grüße und beste Wünsche, Frau Meier