1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leiden ohne Ende

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von blaubiene1, 27. Januar 2012.

  1. blaubiene1

    blaubiene1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,
    habe mich hier angemeldet in der Hoffnung, dass sich hier jemand findet der mir vieleicht helfen kann.
    Seit fast 2 Jahren leide ich an Bläschen Bildung an den Fußsohlen und an den Handflächen. Diese Stellen jucken unerträglich. Städig schuppt sich die Haut, so dass ich immer und überall Hautstückchen verliere.
    Habe schon mehrere Hautärzte hinter mir. Keiner konnte mir bis jetzt helfen.
    Mir wurden etliche Salben, Bäder und Tabletten veschrieben. Darunter waren auch Tabletten die so starke Nebenwirkungen hatten, dass ich diese nach ein paar Tagen wieder absetzen musste.
    Der Zustand meiner Hände und Füße hat sich bis heute nicht im geringsten verbessert.
    Einer von euch eine Idee?
     

    Anhänge:

  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo blaubiene

    kenne das auch, diese bläschen kommen mit so einem heftigen
    jucken aus dem nix, dass man sonst was machen könnte.
    sie ordnen sich meist als so eine arte "trempel" wo also
    mehrere bläschen dicht an dicht liegen.

    sie tun wirklich ziemlich weh und sind mit wasser gefüllt.
    meist wir das erträglicher wenn die "bläschen"offen sind.
    heisst ich kratze sie auf-leider-:mad: was sicher auch nicht
    gut ist, wegen weiterer infektion.:mad:

    dann heilt das ganze so nach 14 tagen ab.

    nehme nun antibakterielle sprays und auch desinfektionslsg.
    für die hände, versuche also die infektionsquellen gering zu halten.
    gut möglich, dass es eine art pilz ist.

    eine salbe, mit dreifachwirkung, "decoderm tri", hilft das alles
    etwas zu ertragen.

    @werde am 10.2. in der hautklinik mal fragen was ich dagegenb tun kann,
    gebe dann bescheid.

    liebe grüsse sauri:)
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Blaubiene!
    Es könnte sich um eine Psoriasis Arthritis (Psoriasis pustulosa)handelen, zumindest hat es bei mir auch so ausgesehen.
    Ich weiß nicht, wie Du zur Homöopathie stehst, aber einen Versuch wäre es wert, ich habe sehr gute Erfahrungen mit Rhus tox gemacht, kannst Du hier nachlesen, es müßen nicht alle Symptome vorhanden sein, bei mir kam es z.B. auch nicht zur Eiterbildung
    http://www.rhus-toxicodendron.com/rhus-toxicodendron-d12.html
    Das Mittel solltest Du einige Wochen einnehmen, ich würde dir allerdings für den Anfang LM Potenzen empfehlen, weil es da nicht so häufig zu einer Erstverschlimmerung bei einer chron Erkrankung kommt, wie bei den D Potenzen.
    Die LM Potenzen sind zwar etwas teurer, aber es lohnt sich.
    Ich würde mit einer LM 3 anfangen und danach auf LM 6 umsteigen, anfangs 1xtgl 5Tr, nach 1 Woche 2xtgl 5Tr., danach kannst Du auf eine D Potenz umsteigen, bis dahin müßte man aber schon eine Wirkung sehen.
    In folgendem Link kannst Du sehen, was es ungefähr kostet, das Mittel gibt es auch als Salbe, das wäre als Kombination empfehlenswert:
    http://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/rhus-tox.-arcana-lm-6-dil.-10-ml-arcana-arzneimittel-herstellung-dr.-sewe-pzn-2603547.html/nb/1
     
  4. Schmerzklops

    Schmerzklops Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rastatt
    Hallo erstmal !

    Diese Bläschen an den Händen kenne ich auch. Sie waren sehr berührungsempfindlich und erst erträglich wenn Sie offen waren. Bei mir hiess das damals es käme vom Chrom und Nickel. (Besteck, etc.) Mir wurden diverse Salben (Cortison) und Badezusätze (Kamillosan) verschrieben die ich nicht brauchen konnte weil...
    Achtung etwas eklig...
    Das ich als Spülhilfe arbeitete, hat das ganze wohl erledigt.
    Ich vermute das irgendwelche Schadstoffe damals über die Haut abgegeben wurden, und da meine Hände stark aufgeweicht waren, wurde das dann wohl einfacher ausgeleitet.
    Allerdings habe ich nach Jahren (ohne Spültherapie !) eine Psoriasis entwickelt, ob das wohl eine Verschlimmerung der Bläschen ist ?
    Auf jeden Fall geht es mir hautmässig wesentlich besser, wenn ich in Solewasser, am besten 38° warm, planschen kann.

    Hast Du schon mal einen Heilpraktiker aufgesucht ? Habe beste Erfahrungen mit Ihnen gemacht ! Hab selbst die Ausbildung, kann mir aber als Hartz IV Empfänger die Medi´s nicht leisten.

    Auch die uralte Methode mit dem drüberpinkeln hilft,(z.B. bevor Du in´s Bett gehst, evtl mit Handschuhen drüber) allerdings muß der Urin dazu keimfrei sein, d.h. vom Labor geprüft.

    Ich wünsch Dir gute Besserung ! Klops
     
  5. blaubiene1

    blaubiene1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josie,
    vielen Dank für deine Antwort. Habe mal einiges über Psoriasis Arthritis nachgelesen. Viele der Symtome treffen auf mich zu. Habe seit ca. 10 Tagen starke Schmerzen im Brustbereich und unter den Rippen. Fast so wie eine Rippenfellentzündung. Der Schmerz geht manschmal kurzzeitig und stechend bis in den Halzbereich.
    Auch sind meine Finger manschmal morgens etwas Steif und mein ganzer Körper tut mir weh. Fast so, als wenn ich die ganze Nacht Zementsäcke geschleppt hätte.
    Kannst Du mir sagen, zu welchem Artz ich am besten gehen kann? Einer der sich damit auskennt und eine Diagnose stellen kann?
    Vielen Dank!
     
  6. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Blauebiene!
    Du solltest dir auf alle Fälle einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen holen. Leider haben sie sehr lange Wartezeiten für einen Ersttermin, bis zu 6 Monaten sind keine Seltenheit.
    Außerdem eben den Termin beim Hautarzt um zu sehen, ob dein Ausschlag eine Schuppenflechte ist. Das erleichert dem Rheumatologen die Diagnose, falls es sich um eine Psoriasis handelt.

    Das ist die typische Morgensteife, die die meisten Rheumatiker haben, meist bessert sich der Schmerz und die Steifheit mit der Bewegung, das kann aber teilweise bis zu ein paar Std. gehen.

    Am besten schreibst Du dir die Symptome, die Du hast, alle auf, für den Rheumatologentermin.
     
  7. irmie

    irmie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Blaubiene Ich habe das Probelem seit ca. 10 Jahren aber nur am rechten Fuß. Bin schon mehrmals auf Pilz behandelt wurden es hat nichts geholfen. Bei mir hilft einfache Heilsalbe am besten.Habe am 22.2. einen Termin beim Hautarzt da Rheuma u. Schuppenflechte in der Familie häufig vorkommt. LG Irmi:eek:
     
  8. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo blaubiene,
    diese Bläschen hatte ich in meiner Kindheit auch. Das Jucken - vor allem zwischen den Fingern - war einfach unerträglich. Dmals wurde eine Neurodermitis diagnostiziert.

    Als ich dann meine ersten heftigen Rheumaschübe hatte, waren die Bläschen weg. Ich habe zwar immer noch extrem trockene Haut, aber ich habe den Verdacht, dass sich das bei mir sozusagen auf die Gelenke verschoben hat.

    Ich würde an deiner Stelle auch einen internistischen Rheumatologen und einen Hautarzt zu Rate ziehen.

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  9. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    eine bekannte hatte das auch.
    in den griff bekommen hat sie die beschwerden mit sole-bäder (schön warm) und anschließendes eincremen mit einer fettcreme, in die sie in der apotheke nachtkerzenöl hat mischen lassen.
    wo das her kam, konnte allerdings nie diagnostiziert werden.
    heute ist sie "clean"...

    lg

    p.s. achso...und *Schüßler* bietet auch tolle salben / cremes an. google mal.
     
    #9 29. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2012
  10. Vivienne

    Vivienne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo blaubiene
    Diese Proleme hatte ich auch Jahrelang, die Bläschen genauso an Händen und Füßen, dieselben Schmerzen der Rippen und im Brustbereich, der ganze Oberkörper tut weh.
    Bis bei mir SAPHO-Syndrom diagnostiziert wurde, eher durch Zufall. Versuche hier im Internet etwas darüber zu finden und suche nach Teile, die Deine Schmerzen betreffen und Du wirst Dich darin wieder finden. Gebe diese Diagnose ein und Du wirst auf Prof. Dr.Schilling stoßen, der viel darüber geschrieben und veröffentlicht hat, aber nicht mehr praktiziert.
    Ein Internistischer Rheumatologe wäre auf jedenfall sinnvoll, er kann die nötigen Untersuchungen einleiten und Dich behandeln.
    Aber Du mußt Geduld aufbringen, diese Bläschen bilden sich sehr langsam zurück.
    Hautärzte und die Aussage mit dem Spülen kenne ich zu Genüge, da hat keine Salbe geholfen, zum Teil ist es eher schlimmer geworden.

    Viele liebe Grüße Vivienne
     
  11. nomen.nominandum

    nomen.nominandum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    durch Zufall bin ich auf diesen Beitrag gestoßen. Meine Schwimu hat das auch. Und ist nun seit 7 Jahren von Hautarzt zu Hautarzt getingelt und keiner konnte ihr helfen. Nun haben wir letztens meinen Onkel dazu befragt. Er ist Chefarzt in einer Hautklinik. Und er meinte daraufhin das sei ein Lichen ruber exanthemicus. Als lokale Therpie empfahl er einen Versuch mit Teer Linola H Fett oder bei Teerunverträglichkeit Diprogenta Salbe mit okklusiv Folie über Nacht.

    Was ganz interresant ist, die Erkrankung kann als Folge/Nebenwirkung der Medikamente auftreten. Bei google findet man da einiges darüber....vielleicht passt das ja auch auf den ein oder anderen...

    LG NN
     
  12. blaubiene1

    blaubiene1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vivienne,
    habe mit Interesse deine Zeilen gelesen. habe mir gleich die Seite von Dr.Schilling angesehen. Das was er schreibt trifft zum großen Teil bei mir zu.
    Wie sieht es jetzt bei dir aus? Konnte man dir helfen? Wenn ja, wie?
    Welcher Arzt hat die Krankheit bei dir festgestellt, und wie wurde sie festgestellt?
    Vielen Dank im voraus für deine ANtwort.
    LG
     
  13. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    genau diese Probleme an Händen und Fuss habe ich auch.
    Am Fuss dachte ich zuerst dass hat mit meine OP zu tun- habe ja Platte und Nägel bekommen(Hallux..)
    Irgend eine Reaktion auf das Metall... und dann an den Händen sehr schlimm zwischen Daumen und Zeigefinger.
    Habe Kortisonhaltige Salbe erhalten...Erst dachte ich es hilft- aber dann zu früh gefreut...
    Bin fst 50 und kenne sowas nicht...Der HAutarzt sagte- 1x ist immer das erste mal... Er meint es ist ein Ekzem!! Stress kann mit eine Ursache haben- die OP wäre Zufall....:eek:

    Irgend was mit Rheuma hat es nicht zu tun- Schuppenflechte habe ich nicht und auch nicht meine Vorfahren....
    Ich soll nun noch mal son Allergietest machen- da werden mir 2 Tge sone Pflaster auf den Rücken geklebt- geht wohl mehr in Richtung Schadstoffe??

    Ich habe nur gemerkt- dass ich es als ich 14 Tage krank gechrieben war- es fast weg war- 2 Tgae auf Arbeit- hatte ich es wieder...Es kann event. auch mit an der Flüssigseife(WC) liegen?? Ich meide diese Seife jetzt.
    Ich finde auch dass diese Symptome Schubweise kommen- wo es besonders schlimm ist.
    Hatte auch gedacht- das es mit meiner neu diagn. SD-Überfunktion zu tun hat?? Aber weiß nicht so recht??
    Meine HAut macht mir sowieso das ganze letzte JAhr zu schaffen- So gehen ja auch nicht die Resthämatome unter meinen Augen von der Nasenscheidewand-OP von Mai 2011 weg...Immer noch dunkele Schatierungen in Höhe der Wangenknochen....

    LG
     
  14. Vivienne

    Vivienne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo blaubiene
    Bei mir war das nur der Anfang einer Diagnose, dabei ist es nicht geblieben, es kamen noch andere rheumatische Diagnosen dazu, aber jeder Fall ist anders. Mir konnte soweit geholfen werden, daß sich meine Schmerzen halbiert haben und diese lästigen Bläschen seit gut 3 Jahren aufgegeben haben.
    Zu Dir, ich weiß nicht wie alt Du bist und aus welcher Gegend Du kommst, das vorweg. Ich kann Dir nur Tipps geben.
    Die Kreuz und Rippenschmerzen könnten eine Osteporose beinhalten, also auf jeden Fall abklären.
    Dann solltest Du Dir eine Rheumatische Klinik mit internistischen Rheumatologen suchen und Dich dort erst mal in der Ambulanz vorstellen, mit den Berichten der vergangenen Untersuchungen, die letzten Medis und Salben, alles aufschreiben, wann was genommen, Rhöntgenbilder wenn Du hast, also genau vorbereiten. Du wirst eine Menge Zeit aufbringen müssen um das alles zu bewerkstelligen.

    Schrecke nicht vor einem stationären Aufenthalt zurück, denn der bringt mehr ans Tageslicht. Es ist ein langer Weg.

    Ich war in Bad Wildbad in der Sana Klinik dort sind zwei sehr gute Rheumatologen, die mich ernst genommen haben und letzentlich auch geholfen.

    Würde ich jetzt mit Medikamentennamen um mich werfen, wäre Dir nicht geholfen, da mußt Du Deinen Weg selber finden.

    Nur Mut für den Anfang, ich wünsche Dir alles erdenklich gute.


    Viele liebe Grüße Viviennne
     
  15. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Norddeutschland
    mein Arzt hat es als Kontaktallergie bezeichnet
     
  16. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an Blaubiene

    Hallo!

    Mir wurde vor Jahren Azulfidine (Sulfasalizyl) vom Rheumatologen verordnet.
    Ich habe Psoriasis-Arthritis mit schwerem Gelenkbefall. Nachdem ich das Medikament über Wochen eingenommen hatte, bekam ich einen allergischen Schock: Notarzt wegen Fieber, Schüttelfrost, Hautablösungen in Hand- und Fußinnenflächen. Ich war drei Wochen krankgeschrieben. Sowie ich verschiedene Antibiotika einnehmen muß, bekomme ich wieder dieses Hautjucken an Händen und Füßen. Mein sehr guter Hausarzt sagt dann: "Sofort absetzen"!

    Vielleicht solltest Du mal Deine Medikamente überprüfen?

    Viele Grüße von Tortola
     
  17. blaubiene1

    blaubiene1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Bin am Montag bei meinem Hausarzt gewesen(Internist) und habe ihm alle meine Beschwerden geschildert. Nachdem ich ihm von meiner Vermutung(SAPHO-Syndrom) erzählt habe, meinte er auch dass es dies sein könnte.
    Er hat mich zum Röntgen geschickt und hat dafür gesorgt, dass ich schon nächste Woche Freitag einen Termin beim Rheumatologen habe.
    Der Zustand meiner Handflächen und Fußsohlen hat sich dramatisch verschlimmert. Habe jetzt schon so viele offene Stellen, das ich nicht mehr richtig greifen kann und auch das stehen und laufen schmerzt sehr stark.
     
    #17 2. Februar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. Februar 2012
  18. blaubiene1

    blaubiene1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Januar 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So, bin jetzt am Freitag beim Rheumatologen gewesen. Es hat sich das Sapho-Syndrom bewarheitet.
    Wollte mich am liebsten direckt nach Ratingen in die Rheumaklinik einweisen.
    Das habe ich aber erstmal abgewendet.
    Als Mittel gegen den Ausschlag an den Händen und Füßen hat er mir MTX aufgeschieben. Und gegen die Gelenk- un Brustschmerzen Ciclo SL. Die helfen sehr gut.
    Das MTX zeigt aber erst nach 4-5 Wochen seine Wirkung.
    Bin mal gespannt!
     
  19. leipzigerin

    leipzigerin Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hallo,
    du leidest wie ich bestimmt unter sapho,such am besten einen rheumatologen auf und mach ne szintigraphie,hoffe das mtx hilft dir
     
    #19 27. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2012