1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

leide an starker polyarthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von moni3, 8. März 2010.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich bin neu hier.ich bin 42 und leide seit acht jahren an chronischer polyarthritis.hatte schon 8 operationen.jetzt werde ich mit humira behandelt.es geht mir ganz gut.ausser kopfschmerzen müdigkeit sind keine nebenwirkungen.aber hat jemand erfahrung ob humira es heilen kann oder nur hinauszögern,danke für antwort.suche jemanden der gleiche krankheit hat und mir erfahrunmgen austauschen möchte.freu mich auf antwort.lg..moni:)
     
    #1 8. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2010
  2. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
     
  3. eierwally

    eierwally Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    Hi Moni,
    ich habe auch chronische Polyarthritis seit 6 Jahren und fast ebensolange Humira und MTX genommen. Im Moment versuche ich einen Stop...
    Mir haben die Medikamente sehr geholfen, ich bin in Vollremision (kompletter Stop der Symptome). Davor ist es mir sehr schlecht gegangen, also Schmerzen und Schwellungen aller Gelenke.
    Kein Medikament kann die Krankheit an sich heilen. Alle verhindern nur auf verschiedene Weise die Symptome. Aber das sollte man dennoch nicht unterschätzen, weil es dir mit Medis so gehen kann, wie ohne Krankheit.
    Also ich wünsch dir alles Gute!!
     
  4. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hy nayla.danke für deine antwort.ja humira ist ein gutes medikament.aber ich hab oft angst wenn ich die nebenwirkungen lese.naja damit muss man sich abfinden.ich hätt da noch noch ne frage darf man als rheumatiker echt keinen schluck alkohol trinken und nicht rauchen.lg.moni
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hhm! früher hab ich mal jedes wochenende ne flasche wein getrunken! meinem rheuma hats nicht geschadet! und wenn ich rauche, find ich auch keinen unterschied!

    trotzdem ist das ja alles nicht gesund!
     
  6. eierwally

    eierwally Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    hm, also eigentlich sollte man wohl sagen, natürlich darf man das nicht...
    Mein Arzt hat immer zu mir gesagt, man soll die richtige Balance finden, sodass man auch nur genug Lebensqualität hat. Ich hab am Anfang fast gar nichts getrunken, und jetzt trink ich wenn ich Lust hab mal das eine oder andere Gläschen Wein. Also ich glaube betrinken sollte man sich wirklich nicht, aber gegen den einen oder anderen Schluck ist meiner Meinung nach nichts einzuwenden (aber ich bin keine Ärztin :)).
    Alles Gute!
     
  7. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    nein ich trinke auch fast nix.nur ab und zu ein gläschen wär doch fein.
    und das rauchen kann ich mir nicht abgewöhnen.bist du noch berufstätig.?ich leider nicht mehr seit 5 jahren.aber sama froh das es a gute medizin gibt sonst wär ma scho im rollstuhl.alles gute
     
  8. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    aso.naja ich sag a bisal lebensqualität hol ma uns sonst tät ma jo verzweifeln wenn man gar nix mehr darf.
     
  9. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hat jemand erfahrung mit humira und rauchen?
     
  10. blauermatiz

    blauermatiz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Man soll keinen Alkohol trinken, da viele Medis auf die Leber gehen.
    Und der Alkohol ja nun mal auch.

    Außerdem reicht bei mir schon der kleinste Schluck Alkohol um einen Schub auszulösen.:sniff:

    Beim Rauchen kenn ich mich nicht aus.
     
  11. Bunalene18

    Bunalene18 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    rauchen, alkohol, spaß haben im leben

    hallo zusammen,
    hallo moni3,
    also ich habe vor fast 2 jahren mit dem rauchen aufgehört, einfach so.
    im sommer vor 2 jahren waren wir grillen, habe von meinem kumpel 3 zigaretten geschnorrt und war so über mich selbst entsetzt, dass ich von jetzt auf da aufgehört habe. allerdings habe ich ca. 5 x das buch "endlich nichtraucher" von allen carr gelesen... hat zwar gedauert aber gut.

    und das thema alkohol.. seit dem ich arava nehme, trinke ich gar keinen alkohol nen prossecco? gar nicht, wein auch nicht, radler auch nicht.

    erst in den letzten 4 wochen habe ich mir mal ein gläschen gegönnt. hatte danach ein schlechtes gewissen. ok. das reicht erstmal für die nächsten wochen :)ich meine, man soll ja leben, freude am leben haben und wenn man sich ein glas gönnt dann ist das bestimmt nicht verkehrt?!

    liebe grüße
    bunalene18
     
  12. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo eierwally,

    habe eine Frage an dich! Du schreibst du bist in Vollremission. Nimmst du derzeit gar keine Medis mehr? Falls das so ist macht mir das echt Mut.
    Bin w/fast 40 und habe auch cp. Nehme seit 1/2 Jahr MTX.

    LG
     
  13. wolkensturm

    wolkensturm Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Hameln
    hallo zusammen.
    habe seit 15jahren c.p.,seit 8j.berentet.bin 49jahre.
    als ich noch MTX nahm,konnte ich nicht ein gläschen wein trinken,wurde mir sofort übel von. nehme z.zt. enbrel,da geht das ein oder andere gläschen.allerdings mag ich das auch alles gar nicht mehr.
    ich denke schlimmer ist,wenn man bei allem ,was man zusich nimmt,gleich ein
    schlechtes gewissen hat. ich war zu anfang bei einem arzt,der meinte.ich solle keinerleimilchprodukte zu mir nehmen. NICHT MAL SCHOKOLADE !!!
    f
    fanatisch sollte man nicht werden,es geht uns so schon schlecht genug ;)

    aber nur ein ! gläschen!.............rauchen tu ich nicht!

    liebe grüße wolkensturm :top::top::top:
     
  14. Lines

    Lines Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seefelden (Baden-Württemberg) ursprünglich aber au
    Hallo

    Hallo,

    ich habe seit jetzt 18 Jahren rheumatoide Arthritis. Ich nehme Enbrel und MTX und wenn ich mal Lust auf ein Radler oder ein Glas Wein habe, dann mach ich das. Es ist ja schließlich nicht jeden Tag. Ich jedenfalls vertrage das gut - bis jetzt.

    Lg Lines
     
  15. eierwally

    eierwally Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    Hallo Schusti,
    ich bin in Vollremission mit MTX und Humira, habe jetzt aus anderen Gründen :)rolleyes:) vor 6 Wochen damit aufgehört. Ich kann also noch nicht sagen, ob die Remission bleibt, mein Arzt erwartet in 2 Wochen ca. eine Verschlechterung... mal schauen.
    Mir hat MTX alleine leider gar nichts geholfen, Humira alleine auch nicht, die Kombi hat es ausgemacht :)
    Jedenfalls kann ich dir Mut machen, denn mir ist es so schlecht gegangen, dass mein Arzt fast von den Socken fiel, als ich ihm dann erzählt habe, dass ich eine einwöchige Wandertour gemacht habe, gleich als ich in Remission war... Also es ist unbedingt möglich,
    wünsch dir alles Gute und :top:
     
  16. eierwally

    eierwally Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    @ Moni3,
    ja ich arbeite, war in Vollremission kein Problem, mal schauen wie es jetzt geht...
    liebe Grüße
     
  17. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo zusammen.ich hab mal ne frage.leide an Pc.weis net owa mir kumt vor ich bin oft so müde und abgeschlagen da freut mich gar nbix.kennt ihr das auch?ich hab oft angst wie wird die Pc im alter sein.werde ich dann auf hilfe anderer nur mehr angewiesen sein.naja man soll e nicht so weit denken aber man hört ja arge sachen.lg.moni
     
  18. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ich bekam jetz vom arzt nachtlagerungsschienen.kennt das jemand?lg.moni
     
  19. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    benötigt ihr hilfsmittel für die hausarbeit seis zum kochen putzen oder so.Ich finde das geht nicht mehr so leicht von der hand.geht es euch so dabei?
     
  20. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo wolkensturm.darf ich dich fragen wie du den haushalt meisterst?