1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

lecker Rezept - Ratte am Spieß

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 22. Januar 2004.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Klebrige Ratte am Spieß

    Ich bin sehr, sehr sicher, dass ihr nicht das klassische Rezept wollt. Dies servieren zu
    wollen, wäre die grausamste Unterhaltungsform seit "Schnapp den Fisch" mit Piranhas eine
    Jahrmarktsattraktion war. Diese Version hat zwar das passende Aussehen, aber nicht den
    Geschmack.

    (4 Portionen)

    500 g Marzipan
    1 Erdbeer- "Schnürsenkel"
    etwas Toffeemasse, streichfähig
    Schokostreusel
    etwas schwarze Glasur
    braune Schnur für die Barthaare
    4 Schashlikspieße
    6 EL Zucker
    4 EL Wasser

    Teile das Marzipan in vier Teile und forme es zu Ratten. Teile die Erdbeerschnur ebenfalls
    durch vier und verwende sie als Schwänze. Bestreiche die Ratten mit Toffeemasse und rolle sie
    durch die Schokostreusel, für den "Fell-Effekt". Kleine Tropfen der schwarzen Glasur werden
    die Augen. Wer möchte, "näht" ca. 5 cm lange Schnüre durch die Nase, für die Barthaare.
    Schiebe einen Schashlikspieß durch jede... äh, Ratte, pass´ auf, dass sie nicht
    runterrutschen. Es ist ein bisschen grausig, aber immer noch besser, als eine echte Ratte zu
    benutzen.
    Nun zum besonderen Trick: Löse den Zucker in Wasser auf, giesse das Gemisch in eine Pfanne
    mit schwerem Boden und lasse es goldbraun karamellisieren. Vorsicht: Das wird verflixt heiss!
    Wenn der Karamell fertig ist, streiche die Ratten damit ein*.
    Lass´ die "Ratten" an einem trockenen, kühlen Platz ganz auskühlen.

    *Bemerkung: Nimm dazu lieber keine Bürste mit Nylonbürsten. Die Borsten könnten schmelzen

    Guten Appetit wünscht Nixe
     
  2. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Uff NIXE !!!!
    Deine Überschrift klingt schauderhaft -- hmhhbaaahh....[​IMG]

    Aber beim Weiterlesen kriegt man Lust zum Kleen!! :D

    Ich probier's mal aus. Die Vereins-Kids werden begeistert sein,
    da steigt dieses Wochenende `ne Geburtstagfete. [​IMG]
     

    Anhänge:

  3. Melisandra

    Melisandra immer auf der Suche...

    Registriert seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    auf dem Land
    Puuhhh, das klingt ja schauderhaft.

    Aber beim Weiterlesen läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Das könnte man mal ausprobieren.
    Habe auch noch etwas Süßes auf Lager:

    Torten / Pralinentorte


    Teig:
    200 g Butter
    200 g Zucker
    1 Packung Vanillezucker
    4 Eier
    1 Fläschchen Rum-Aroma
    200 g Mehl
    20 g Kakao
    1 Packung Backpulver
    Füllung:
    Tortencreme-Pudding Vanille- Geschmack 300 ml Milch
    200 g Butter
    2 Esslöffel Weinbrand
    100 g Schokolade
    50 g Schokolade; geraspelt
    16 Pralinen.




    Zubereitung:
    Die Butter schaumig rühren, die übrigen Zutaten der Reihe nach einarbeiten.
    Den Teig in eine gefettete Springform füllen, gleichmäßig verteilen und bei 180-200 Grad ca. 40 Minuten backen. Abkühlen lassen und einmal durchschneiden.
    Die Tortencreme nach Packungsvorschrift zubereiten, die Butter zerlassen und abgekühlt löffelweise in den noch warmen Pudding einrühren, den Weinbrand dazugeben. Die Schokolade im Wasserbad erwärmen, glattrühren und mit der Buttercreme vermengen. Die Torte mit der Hälfte der Creme füllen. Einen Teil der übrigen Creme in einen Spritzbeutel füllen, mit dem Rest die Oberseite und den Rand der Torte bestreichen und den Rand mit geraspelter Schokolade bestreuen.
    Die Torte mit dem Spritzbeutel verzieren und jedes Stück mit einer Praline belegen. (Ganz nach Deiner Lust Ferreros, MonCherie, etc etc...)
     

    Anhänge: