1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leberwerte

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von delphin, 28. Februar 2011.

  1. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Habe heute meine Blutwerte bekommen, muß am Mittwoch zum Rheumaarzt.Im großen und ganzen kann ich zufrieden sein.Aber wie immer ist der Gamma Gt wert gestiegen auf 87+ im Dez. war 64+ und im Sept. 48+ , muß ich jetzt beunruhigt sein?
    Wieso sind alle anderen Werte in Ordnung , (worüber ich ja froh bin )aber die Schmerzen sind doch da, es gibt mir das Gefühl , das man sich alles einbildet.Ich hoffe mein R. Arzt sieht das nicht so.

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend.

    Der delphin
     
  2. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo delphin,

    auch bei mir ist das Gamma-GT der einzige Wert, der im Moment zu hoch ist (50). Er scheint sich langsam hochzuschrauben. Nimmst du Basismedikamente? Dann könnte es daran liegen. Bei mir kommt's wohl vom MTX. Wie ich hier in den Foren verschiedentlich gelesen habe, sind da auch noch Werte um die 100 "normal". Mein Rheumatologe meinte, höher sollte es allerdings nicht werden ...

    LG, Tiangara
     
  3. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    Ich nehme seit fast einem Jahr 20mg Arava täglich, aber auch beim MTX waren die Werte schon so hoch. Wenn 100 normal sind, habe ich ja noch ein paar Monate bis ich die erreicht habe.Mal schaun was der Doc Morgen sagt.

    Wünsche Euch einen schönen Tag heute.....bei uns ist brrrrrrrrrrrrrrkalt.

    lg. der delphin
     
  4. alteschachtel

    alteschachtel Gabriele

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wangerland bei Jever
    Leberwerte die schon 100 erreich haben sind nicht normal und sollten möglichst vermieden werden da die Leber ja das Organ ist was dem Körper reinigt. Je höher der Wert steigt um so schneller die Gefahr das eine Cholestase entsteht also eine Gallenstauung

    hier mal die Werte die laut WHO vorgeschrieben sind:

    Männer 12 - 64 U/l Frauen 9 - 36 U/l
    Meine Werte waren auch schon bei 100 angekommen und damit war ich im gegensatzt zu meinen arzt nicht einverstanden. Somit wurde meine Therapie geändert bzw zur zeit abgesetzt weil die Targin so oder so keine Wirkung mehr hatten. alles weitere wird im August entschieden wenn die Werte wieder gesunken sind und keine Leberstörung vorliegt.
     
  5. sternfieber

    sternfieber Der Brummkreisel

    Registriert seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    2.796
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein GGt war ohne Basismedikamente (Quensyl) dank einer früheren Chemotherapie immer so um die 65. Nach einer Woche Basis bei 91 und vor einer Woche bei 81. Geht also zum Glück runter. Mein Rheumadoc meinte, dass nicht nur dieser Wert einzeln zu betrachten sei, sondern mehrere kumuliert.
    Wobei der GGT bei Anstieg trotzdem zu beobachten ist.

    Liebe Grüße

    sternfieber
     
  6. delphin

    delphin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    paderbornerland
    So nun war ich heute beim Rheumaarzt , die Leberwerte sind schon sehr hoch , meinte er bis 100 könnte er sie aber noch vertreten.
    Muß ab heute wegen der Schmerzen , das Prednisolon 5mg absetzen, und dafür Lodotra 5mg nehmen .Soll auch ein Prednisolon sein, nehme ich aber Abends ein.Drei Wochen lang, sollten die Schmerzen nicht besser werden und die Leberwerte steigen , werden wir das Arava absetzen.Er war nicht so zufrieden , beim Ultraschall, des Knies und Füße.Da mir auch die Arme weh tun, sagte er das die Sehnen mit angegriffen sind. Obwohl im Blut keine Enzündungswerte zu sehen waren.

    Ich will wohl alles brav nehmen,denn eigentlich möchte ich kein anderes Rheumamittel, das hat wieder andere Nebenwirkungen. Beim Arava, habe ich nur sehr dünne Haare bekommen, mit dem Mund habe ich auch einigermaßen hin bekommen.....was kommt dann wieder????:uhoh:

    Wünsch Euch noch einen schönen Abend
    Der delphin
     
  7. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hmm, die dünnen Haare ... die habe ich vom MTX bekommen ... Ich hoffe ja, dass der Haarausfall nun mal zum Stillstand kommt ...
     
  8. Maria56

    Maria56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Laborwerte / Leber etc.

    Hallo

    Wer Medikamente wie MTX, Arava, Actemra oder was ähnliches einnimmt der darf keine perrfekten Laborwerte erwarten. Medikamente in dieser Gattung machen einfach Nebenwirkungen.

    Was nützt mir ein Blatt Papier mit perfekten Laborwerten, wenn ich dafür keine Lebensqualität mehr habe.

    Die Laborwerte sollten sich natürlich in einer Form von erlaubtem bewegen. Als meine Leberwerte unter mtx um das 20ig fache erhöht waren müsste ich es plitzschnell absetzten. Die Leber hat sich wieder erholt und jetzt bekomme ich Actemra. Da ist das Problem, dass meine Thoromozyten absinken und zu tief sind, doch ich habe durch Actemra sehr viel Lebensqualität bekommen. Ich hoffe dass die Thrombozyten sich stagnieren und ich mit den zu tIefen doch noch nicht bedrohlichen Werten mein Actemra noch lange bekomme und von der langersehnten Lebensqualität provitieren kann.

    Lg Schneeleopard
     
  9. minime

    minime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuggi
    Mein Freund hatte

    erhöhte Leberwerte von, aufpassen jetzt kommts :D
    Grüner Tee- der trank jeden Abend 1.5 Liter. Bis man da drauf kam das es der Tee in Kombi mit Mineralstoff und Vitaminpräparaten.... Wollt ich einfach mal erzählen. Weil wir hatten doch arg Angst.
     
  10. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich kann Schneeleopard nur zustimmen - es ist die Frage, was ihr wollt!
    Und angesicht der genannten Zahlen, sind die Rheumadocs doch noch sehr vorsichtig - mir hat mal auf Nachfrage ein auf Epilepsie spezialisierter Neurologe sinngemäss gesagt: Werte um die 100 sind nicht erwähnenswert, er dulde Werte um die 300 ambulant, im stationären Bereich seien 400-450 drin - beides allerdings nur, wenn dies keine Probleme macht, es den Menschen damit (hinsichtlich ihrer Erkrankung) gut geht und regelmäßige Kontrollen laufen...

    Gute Besserung