1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leberwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sabeth, 17. Juli 2005.

  1. Sabeth

    Sabeth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vor drei Wochen habe ich beim Hausarzt weggen meinem Resochin ein Blutbild machen lassen. Da waren meine Leberwerte (GOT, GTP) deutlich erhöht. Nach einer Woche waren sie dann wieder normal. Kennt einer von euch das?

    Liebe Grüße

    Sabeth
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo sabeth,

    meine leberwerte sind mal so super, das sogar die arzthelferin staunt und ein anderes mal gerade so grenzwertig.....
    mir ist keine erklärung eingefallen, da ich keinen alkohol trinke und auch keine tropfen einnehme, die alkohol enthalten....
    im grunde ist mir nur wichtig, das ich meine medikamente einnehmen darf.....und wenn sie bei dir wieder von alleine runter gehen, um so schöner :)
    ich kann dir leider keine erklärung liefern.

    liebe grüße und einen schönen sonntag.
    sabine
     
  3. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    hallo

    ja bei mri sind die leberwerte manchmal sehr hoch und dann wiederrum 3 wochen später wieder fast normal
    allerdigns sind sie immer etwas erhöht
    ich nehme zur zeit ARAVA
    MTX musste ich wegen den hohen Leberwerten absetzten

    gruß peti
     
  4. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    hallo sabeth
    bei mir sind die leberwerte schwankend, aber immer erhöht. war heute beim rheumatologen und wechsle jetzt von MTX auf Arava.
    ich wünsch dir eine gute zeit
    liebi grüessli
    rana
     
  5. Gisi

    Gisi grün-weiß

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hi,

    meine Leberwerte sind fast immer normgerecht, gelegentlich grenzwertig. Bis jetzt hatte ich zum Glück noch nie nennenswerte Ausrutscher, trotz Fettleber. Wenn die Werte grenzwertig waren, war meist ein Infekt im Spiel.

    Ich habe gelesen, dass man sich sogar bei einer Verdoppelung der Grenzwerte nicht allzu viele Sorgen machen muss...
     
  6. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo Sabeth,
    meine gingen vor 1 Jahr das erste mal in die Höhe. Zwischendurch waren sie bei 60 - 85, da war mir dann auch ohne MTX öfter übel. Sind aber jedesmal wieder runtergegangen (allerdings grenzwertig).
    Ich weiß auch nicht woran es liegt, ich hab Alkohol ganz weglassen probiert, aber daran lag es wohl auch nicht. Ich nehme jetzt Mariendistel, soll Leberwerte senken. Nach 3 Wochen Einnahme war GOT bei 28 (Juhuuu!), beim nächsten Mal trotz Mariendistel wieder auf 44 (is ja noch nicht so schlimm).
    Anfangs dachte ich, wäre ein schöner Grund vom MTX loszukommen, aber der Wechsel ist mir jetzt doch zu riskant und ich würde es sehr gerne weiternehmen.
    Liebe Grüße
    Emu
     
  7. onkelbill

    onkelbill Guest

    habe auch ne fettleber

    hi,bei mir wurden kürzlich auch eune fettleber festgestellt ,nach eine mehrmalige blutuntersuchng.Alle andeen werte sind ok ,nur eben die leberwerte nicht.

    Da ich eigentlich ein sportbewuster mensch bin und so auch nicht groß an übergewicht leide,konnte oder kann es wohl nur an einer schlechten ernehrung liegen.

    Mein arzt sagte ich soll kartoffen und nudeln weg lassen bzw. nicht viel davon essen und da kmmt meine eigentliche frage ,gibt es sowas wie ein essenspaln??

    gruß
    OnkelBill