1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leberwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von schnullerdevil, 27. April 2004.

  1. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    So nun ich noch mal für diese Woche hab da noch was.
    Also wie lange kann das dauern das die Leberwerte wieder normal sind, wenn sie erhöht waren und man nix genommen hat (kein MTX+Proxen)?
    Hat jemand deswegen auch öfters Harnwegsifekte, ich irgendwie schon seit ich MTX nehm? Ist das normel?
    lg schnulli
     
  2. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    ich vergaß was !!! *ggg* so alt bin ich schon

    Kann das auch sein, das mal meine Leberwerte normal sind und dann wieder wochenlang so hoch?
     
  3. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo schnullerdevil

    irgendwie kenne ich das auch. Hatte dieses Jahr im Januar mit
    MTX aufgehört, da meine Leberwerte kontinuierlich angestiegen sind.
    Die sind aber auch ohne MTX weiter angestiegen. Bis auf 210.
    Aber was ich auch beobachtet habe, wo Du das jetzt so erwähnst,
    daß meine Blase des öfteren mal doppst. Allerdings dachte ich, daß liegt
    vieleicht an mir, denn Blase war schon immer mein Problem.
    Seit 29.3. bin ich dann wieder im MTX, da waren dann Leberwerte wieder
    auf 112 und mir ging es miserabelst. Und siehe da, seit gestern habe ich
    wieder mit meine Blase Probs. Bin dann gestern abend in Antibiotika, so
    3 Tabl-Stoßtherapie. Mal gucken wer siegt.
    Irgendwie hängt da immer was mit dran oder drin. Man kann es also drehen undwenden wie man will, geht es einem PC-mäßig besser klemmt es wo
    anders. Oder wie siehst Du das?

    WÜnsche Dir einen sonnigen Tag und wenig Probs.

    Liebe Grüße schirmchen
     
  4. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo schnullerdevil,
    wegen Deiner Leberwerte kann ich Dir leider nichts sagen, aber ich hatte in der Anfangszeit meiner MTX-Therapie auch ständig Harnwegsinfekte. Mir hat damals mein Rheumadoc Zinktabletten dazu verschreiben (ich muß sie zwar jetz selber zahlen, nehme sie aber jetzt seit 3 Jahre). Seit ich die Tabletten nehme, habe ich keinen Harnwegsinfekt mehr. Ich nahm am Anfang 50mg Zink, bis die Blase wieder in Ordnung war und im Moment nehme ich 25mg pro Tag.

    Liebe Grüße
    gisela

     
  5. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo schnullerdevil,

    wegen sehr erhöhter Leberwerte musste ich meine MTX-Behandlung leider abbrechen. Das haben mein Hausarzt und Doc Langer dann telefonisch abgeklärt. Diese Blasenentzündungen hatte ich zu dieser Zeit auch.
    Leider habe ich also längerfristige Nebenwirkung des MTX weiterhin meine Magenschleimhautentzündung, die Speiseröhreentzündung und eine Darmentzündung. Das geht nicht weg, trotz ärztlicher Behandlung.
    Dir wünsche ich da mehr Glück. Meine Leberwerte sind außerdem noch sehr hoch, wenn ich ein bestimmtes Antibiotika zusammen mit Paracetamol nehme.
    Vier Wochen nach Absetzen des MTX waren meine Leberwerte wieder o.k.

    cher
     
  6. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Schnullerdevil,

    hohe Leberwerte kenne ich auch zur Genüge. MTX wurde deswegen auch abgesetzt, Celebrex, Indometacin, Ibuprofen, Enbrel und einige andere Medis auch. Nun steht man eher auf dem Standpunkt, dass die Leberwerte immer dann hoch gehen, wenn ich einen Schub habe, das Ganze also im Rahmen der Grunderkrankung zu sehen ist (außerdem habe ich eine Fettleberhepatitis, wahrscheinlich durch Cortison und andere Medis).
    Momentan habe ich richtig gute Leberwerte, also scheint mein Bechti ruhig zu sein. Wenn man mal richtig hohe Leberwerte hat, kann es schon einige Wochen dauern, bis sie wieder normal sind. Das hängt auch davon ab, warum die Werte so hoch waren und ob das Problem beseitigt ist. Wichtig in der Zeit ist, dass Du keine weiteren schädigenden Medis einnimmst (z.B. Paracetamol) oder Alkohol trinkst (kommt ja in Deinem Fall eher nicht in Frage;-))) ).
    In meinem Fall schwankten die Werte auch. Dies sollte Dich also nicht übermäßig beunruhigen.
    Probs mt der Blase hatte ich unter MTX Gott sei dank nicht.

    LG Kathrin
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Lieblingsteufelchen,

    nach dem Absetzen von Mtx dauerte es bei mir über 3 Monate, bis die Leberwerte wieder okay waren. Auch ich hatte Blasenprobs, aber nicht nur die, sondern allgemeine Probleme mit den Schleimhäuten.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  8. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo,

    wenn ihr unter MTX vermehrt Blasenprobleme bekommt, solltet ihr auf jeden Fall darauf achten, immer genug zu trinken (mindestens 2 Liter am Tag - und Kaffee und schwarzer Tee zählen da nicht mit). Das spült mögliche Keime aus der Blase, die sich durch das MTX vielleicht wirklich leichter festsetzen können.

    Die Idee mit dem Zink zur Unterstützung ist auch nicht schlecht. Ich kaufe immer Zink + C bei Rossmann (30 Lutschtabletten für 99 Cent mit Ananasgeschmack).

    Liebe Grüße

    Ulmka