1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leberwerte stark erhöht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kleine Eule, 7. Oktober 2008.

  1. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,

    als ich heute bei HÄ anrief, um die Werte abzufragen, traf mich fast der Schlag! GGT über 100!:eek:
    Durch die Medis waren sie zwar seit längerem erhöht, aber so hoch war der Wert noch nie. Vor 4 Wochen war er bei 59.
    Es macht mir Angst! Übermorgen hab ich Termin bei HÄ. Das Mirtazapin, dass ich seit 3 Wochen nehme, um nachts ein paar Stunden schlafen zu können, wird jetzt weggelassen. Hoffe sehr, dass es die Ursache ist und ich nicht das Quensyl auch absetzen muss! Wie einige von Euch wissen, hatte ich versucht auf eine minimale Dosis zu reduzieren, da es mir im Frühjahr gut ging und Rheumatologin von Remission ausging. Es hat nicht geklappt, mich erwischte ein heftiger Schub. Nun nehme ich seit einem Monat wieder die Normaldosis.

    Wer von Euch hat ähnliche Erfahrungen gemacht? Wann wurde die Basis abgesetzt und wir ging es dann bei Euch weiter? Welche weiteren Ursachen kann es geben? Weitere Diagnostik? - Ihr seht, mir schwirren viele Fragen durch den Kopf und es wäre schön, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet! Danke!

    Liebe Grüße von der kleinen Eule
     
  2. wieni

    wieni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. September 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    hallo kleine eule!

    immer nur mit der ruhe und kein grund zur sorge! deine werte sind wirklich noch im rahmen. aber du solltest die entwicklung auf jeden fall verfolgen.

    es scheint leider normal zu sein, dass rheuma manchmal die ggt werte in die höhe schießen lässt. meine ärzte haben mir immer erklärt, dass dies auch "einfach" ein zeichen dafür wäre, dass eine entzündung im körper vorherrscht. z.t. hätten rheumapatienten einen ggt von 500!!
    meiner ist auch schon seit einem jahr über hundert und schwankt ständig. bei mir hat es nichts mit den medis zu tun, da der vorher schon erhöht war -trotz sehr gesunder lebensweise - daher kanns nur vom rheuma kommen. nehme übrigens auch quensyl und habe seitdem aber keine verschlechterung feststellen können. muss also keineswegs sein, dass du jetzt wieder ein anderes medi nehmen musst.

    weil du noch gefragt hast: gründe für eine ggt-erhöhung gibt es aber noch viele weitere, wie alkohol, schmerztabletten, fettreiche ernährung, fettleber etc. aber jetzt gibts erstmal wirklich noch keinen grund zur sorge bei dir ;) das wird schon!!!

    alles gute,
    wieni
     
  3. Erato

    Erato Guest

    Leber

    Hallo kleine Eule, tut mir leid, dass es Dir schlecht geht!

    Aber ich würde auch sagen, das muss jetzt erstmal nichts ganz Schlimmes sein. Entweder es steht im Zusammenhang mit dem Rheuma oder Du hast vielleicht eine Infektion oder sowas, welche die Werte in die Höhe treibt. Was sagt Dein Arzt?

    Gute Besserung!

    Erato
     
  4. Erato

    Erato Guest

    Leberwerte

    ..weiß nicht, obs Dich evt.beruhigt. Zwar ist das nicht derselbe Wert, aber immerhin auch Leber. Meine Bilirubinwerte sind jenseits von feierlich, sobald ich mit irgendwas kämpfe (Infektion etc.) oder mal die falsche Tablette nehme. Bin dann ziemlich gelb :a_smil08: , verschwindet dann aber nach einiger Zeit (meist nach zwei - ein paar Wochen). Vielleicht lässt Du das einfach nochmal checken und dann kannst Du das Quensyl vielleicht auch ganz normal weiternehmen.

    Viele Grüße
    Erato
     
  5. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo kleine Eule,

    bei mir wurde Imurek abgesetzt als mein GGT bei 243 war. Ich fühlte mich dabei aber auch schrecklich, Die Übelkeit hörte überhaupt nicht mehr auf.
    Hast Du denn Symptome die mit dem erhöhten Wert aufgetreten sind?

    Ich frage mich allerdings heute noch ob die Werte vielleicht wieder gesunken wären, denn ich hatte Imurek nur ca. 8 Wochen genommen.
    Anderseits hätte ich mein schlechtes Befinden nicht lange durchgehalten.

    Nach dem absetzen waren die GGT Werte schnell wieder normal.

    Liebe Grüße,
    Monalie
     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kleine Eule ;),

    bei mir wurde Arava abgesetzt wo meine Leberwerte bei 654 waren. Da musste ich 3 Wochen mit dem MTX pausieren bis die Leberwerte bei ca. 85 waren, dann durfte ich das MTX wieder nehmen. Die Rheumatologin (Oberärztin) in Bad Eilsen sagte mir das die Werte bis zu dem 3fachen erhöht sein können, bis sie etwas unternehmen.

    Also mach dir nicht all zu große Sorgen. Ich hoffe dir geht es bald besser und drück dir dafür ganz doll die Daumen. :knuddel:

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  7. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Ihr Lieben,
    danke für Eure Antworten und dass Ihr mir von Euren Erfahrungen erzählt und mich beruhigt!
    Da sind meine Werte also hoch, aber offensichtlich gehts noch viel höher. Was meine HÄ sagt, werde ich morgen erfahren. Symptome, die ich damit in Verbindung bringen würde wüsste ich nicht, aber vielleicht kann ich es einfach auch nicht zuordnen. Ich habe immer wieder mal für einige Stunden Durchfall, allerdings ohne Übelkeit etc. Bislang habe ich vermutet, dass dies auch NW ist, da ich schon häufiger so auf Medis reagiert habe. Werde den Termin morgen abwarten und danach mich bei meiner Rheumatologin melden. Hab das Mirtazapin abgesetzt und promt die Nacht nicht wirklich geschlafen, aber was tut man nicht alles. Wäre schön, wenn es an der Erhöhung schuld ist und nicht das Quensyl. Halten wir die Daumen, dass die Werte in 2 Wochen wieder niedriger sind, wenn ich zur Kontrolle muss!
    Schönen Abend und liebe Grüße von der kleinen Eule
     
  8. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Meine 3 Leberwerte sind schon seit ein paar Wochen erhöht Nun hatten wir Ende August das Arava abgesetzt, das neue Blutbild zeigte jedoch noch höhere Werte als beim letzten Mal. Der Übeltäter war also nicht das Arava. Das Absetzen ist trotzdem kein Problem, sollte mangels Rheuma-Aktivität sowieso abgesetzt werden. Der nächste Verdächtige ist jetzt das Ramipril, also bekam ich heute einen anderen ACE-Hemmer verpaßt. Ansonsten bleibt nur noch das Amitriptylin, das als seltene Nebenwirkung Leberwerterhöhungen bewirken soll.
     
  9. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hi Tennismieze,
    unter Amitriptylin haben ist mein GGT zu Hochform aufgelaufen,
    ist übrigens gar nicht so selten,sagt zumindest meine Ärztin.
    Ich nehm seit längerer Zeit deshalb Cymbalta 60 mg,seit dem
    sind die Leberwerte o.k. Außerdem bekommts mir besser,vor
    allem hatt ich mit Amitriptylin massive Gewichtsprobleme.
    lg Sieglinde
     
  10. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo,
    habe mich wieder beruhigt, dank Eurer Beiträge und der Tatsache, dass sowohl HÄ als auch Rheumatologin es erstmal ruhig genommen haben. Nun wird in 2 Wochen nochmal untersucht und wenn die Werte dann nicht runter gegangen sind, krieg ich die Überweisung zur Sono.
    Ein schönes Wochenende wünscht die kleine Eule
     
  11. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    So, kurze Aktualisierung: Werte sinken, war wohl doch das Medi! LG