1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lautes Knacken und reiben im Kopfgelenk

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Berni89, 7. November 2010.

  1. Berni89

    Berni89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe seit ca. 20 Jahren Morbus Bechterew und diesen leider in einer sehr starken Ausprägung (CRP nie kleiner 5,0; BSG nie kleiner 80 zu 100)) insb. auch in den peripheren Gelenken. Die verfügbaren Medikamente schlagen leider nicht ausrechend an (dies gilt bedauernswerter Weise auch für diverse TNF-alpha Blocker...:(

    Währernd dessen meine LWS noch gut beweglich ist, hat bei mir der Bechti mehr in der BWS und HWS gewirkt und letztere "klammheimlich" über die Facettengelenke versteift:eek:

    Jetzt hat offensichtlich mein Kopfgelenk (zwischen C0/C1 & C1/C2) "mechanisch" den Geist aufgegeben, da ich meine Kopfbeweglichkeit nur noch über diese Gelenke abgebildet habe.

    Bemerkbar macht sich das durch lautes Knacken (wird auch von dritten gehört) und Reibgeräuschen beim Kopfbewegen.

    Jetzt zu meiner Frage: Hat jemand Erfahrungswerte wie lange ich meine Restbeweglichkeit (nach rechts 30 Grad, nach links 45 grad) noch halten kann, bevor die "totale" Versteifung einsetzt bzw. die mechanische Schädigung der Gelenke so fortgeschritten ist, dass ggf. sogar operativ fixiert werden muss?

    Kennt jemand einen Arzt, der Kortison auch ins Kopfgelenk (Atlanto-okzipitalgelenk) spritzt?

    Freue mich über jede Info!!


    Viele Grüße
    Berni