1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lagerung und Transport von Medikamenten zur Rheumatherapie

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von SMP, 9. Februar 2013.

  1. SMP

    SMP Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    habt ihr im Alltag schon Probleme mit der Lagerung und dem Transport temperaturempfindlicher Medikamente gehabt?
     
    #1 9. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2013
  2. Candela

    Candela Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Hallo

    Gemacht :)

    Wobei ich ehrlich gestehen muss, dass mir die Wichtigkeit dieses Themas nicht wirklich bewußt ist/war.
    Zuhause kann ich das ja noch nach vollziehen (natürlich nur zuhause und nicht den Transport/Lagerung bis es zuhause ist), aber wie sieht es mit dem Transport/Lagerung der Medikamente in Kliniken aus? Woher weiß ich, dass der Transporteur nicht bei 35 ° Grad 3 Stunden in der Sonne im Stau stand bevor er in de rApotheke/Klinik/Praxis ankam?
    Auf den Transportweg zur Apotheke/Klinik habe ich doch keinen Einfluss bzw. Kontrolle.......
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Ich hätte gerne teilgenommen, aber die Umfrage ist bereits geschlossen worden.

    Julia123
     
  4. SMP

    SMP Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Julia123: Hallo Julia123 ich habe den Fragebogen noch einmal aktiviert und bedanke mich herzlich für die Unterstützung!

    @Candela: Hallo Candela, vielen Dank! Es gibt für den Transport zur Apotheke/zur Klinik viele regulatorische Auflagen und viele Maßnahmen seitens der Pharmaunternehmen um die Kühlung je nach Empfindlichkeit der Produkte sicherzustellen. Eine Überwachung bis zur Verwendung gibt es allerdings zur Zeit noch nicht - und das ist auch ein Grund für diese Umfrage.
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Es gibt doch Medikamente die man im Kühlschrank aufbewahrt und andere die man lediglich dunkel und trocken aufbewahren sollte. Da meine Spritzen und Pen die das betrifft innerhalb einer Umverpackung sich befinden und darin noch einmal verpackt sind, ist die Etikettierung doch haltbar und sichergestellt.

    Auch alle anderen sind doch sehr oft in Blisterverpackungen oder in Dosen ohne Etikett wo alles relevante darauf gedruckt ist. Ich habe bisher nichts gehabt bei dem die Etiketten sich von allein entfernt haben oder unlesbar wurden, vielleicht nach ein paar Jahren in der Sonne - aber solange halten ja unsere Medikamente eh nicht.

    Gruß Kukana
     
  6. SMP

    SMP Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kukana,
    die Etiketten sollten sich auf keinen Fall ablösen oder verfärben - auch nicht im Kühlschrank. Es geht uns um die Stabilität der Medikamente selber, die z.B. im Kühlschrank aufbewart werden müssen. Wie wird bei diesen sichergestellt, dass bei Lagerung und Transport (bspw. auch bei Reisen) sichergestellt, dass sie nicht zu warm oder zu kalt wurden?
    Grüße
     
  7. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Fehlermeldung

    ich habe es versucht teilzunehmen, erhielt aber eine Fehlermeldung (obwohl ich alles bis zur letzten Seite eingegeben hatte) - auch bei erneutem Seitenaufruf kam diese Fehlermeldung...

    Trotzdem ein sinnvolles Anliegen ;-)

    Beste Grüße von anurju :)
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln

    Och das war einfach, bei meiner Apotheke bekomme ich entweder eine Kühltasche mit Kühlpacks drin oder ich bring eine mit die ich z.B. vom Hersteller des Pen kostenlos bekomme. Im Flugzeug kann man die Kühltasche im Kühlschrank lagern und in Hotels auch. Abgesehen davon gehen die wenigsten auf Langzeiturlaub, oft kann man die Med.gabe doch so einstellen dass man vor oder nach dem Urlaub spritzt oder während des Urlaubs auf tabl. umstellt.

    Gruß Kukana
     
  9. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Ich habe es nochmal probiert und habe bei der 10. Frage eine Fehlermeldung bekommen .....
     
  10. SMP

    SMP Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @anurju/Julia123: Hoffe den Fehler gefunden und beseitigt zu haben! Danke für den Hinweis und auch für die Teilnahme!

    @Kukana: Vielen Dank für die Informationen! Aber wie stellen Sie die eigentliche Temperatur sicher - also wie kalt es wirklich in der Kühltasche ist und wie lange diese Temperatur gehalten werden kann oder wie kalt es im (Hotel-)Kühlschrank ist?
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln

    Laut den Herstellern gibt es dazu Erfahrungswerte, Temp. sollte um die 8 Grad haben(=Kühlschranktemp.), außerdem kann man ein kleines Thermometer zur Kontrolle mit hineinlegen.

    http://www.abbott-care.de/cms/pub_shared/content/index_de.html

    http://www.abbott-care.de/cms/pub_pat_er/content/e1411/e1552/ Am Besten mal nachfragen.
     
  12. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    Kuki,
    umstellung auf tabletten geht leider nicht bei allen medis, z.b. Enbrel 25 s.c. 2 x die woche.
    auch sind minibars im hotel nicht immer sicher:
    zum einen sollen sie die dort gelagerten recht teuren getränke "kühl" halten. da fliegt manchmal schon ein medi raus, um die bar gut aufzufüllen.
    zum anderen sind sie meist nicht kühl genug (kommt drauf an, was drin ist).
    im hotel zur kühlung abgeben? kann auch schon mal schiefgehen, wenn das medi in die tiefkühlabteilung gelegt wird.
    im deutschsprachigen hotel kann man durch diskussion schon mal abklären. doch wenn weder deutsch noch englisch dort verstanden wird, birgt das schon risiken.

    lg
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    @bise - da muss man den Arzt halt fragen ob man für die Urlaubszeit Enbrel ausetzt? Oder man bleibt daheim. Irgendwo muss man ja einen Kompromiss finden zwischen Kranheit und Leben.

    Ich frag mich nur wie das die Leute gemacht haben die nach Asien und Südamerika geflogen sind für Monate?
    (such mal die Beiträge von Atti zu peru Bolivien und so)


    Letztendlich gehts ja aber darum, dass sich Etiketten nicht lösen sollen - das tun die auch nicht da es keine gibt, Humira pen ist in einer Verpackung die dann nochmal in einer Verpackung ist. Auf der Verpackung ist alles aufgedruckt. Was soll sich da lösen?
     
  14. ephemeraljoy

    ephemeraljoy Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Med Angel

    [FONT=&amp]Hallo ihr Lieben :vb_redface:[/FONT]
    [FONT=&amp]Ich habe seit 20 Jahren RA und viele andere Medikamente haben bisher nicht geholfen. Nun nehme ich seit zwei Jahren Biologika, als Spritzen, und es geht mir so gut wie seither nie zuvor. Ich hab das Problem mit dem Kühlschrank bzw. das konstante Kühlen auf Reisen mit so einem kleinen Temperatursensor gelöst, den ich zu den Medikamenten lege. Ich kann dann immer auf meinem Handy die exakte Temperatur der Medikamente sehen und es warnt mich, wenn sie zu warm werden (Kühlschranktür offen oder Stromausfall oder eben auf Reisen). Ist echt megahilfreich, weil ich mir seitdem keine Sorgen mehr machen muss, ob meine Medikamente noch gut und wirksam sind. Das gibt es erst seit kurzem, heißt Med Angel. Ich habs bei Amazon gekauft, es gibt es aber auch in der Apotheke glaub ich. Einfach fragen.[/FONT]
    [FONT=&amp]Ich hoffe, das hilft euch ein bisschen. Ich war wirklich froh, so ein Teil entdeckt zu haben. Wusste nicht, dass es sowas überhaupt gibt.[/FONT]
    [FONT=&amp]Hier hab ichs her:[/FONT]
    [FONT=&amp]Franziska[/FONT]
    Direktlink zum Shop entfernt / Moderator
    [FONT=&amp]
    [/FONT]
     
    #14 23. März 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. März 2017
  15. Rotkaeppchen

    Rotkaeppchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    52