1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Laborwerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Düsi, 2. Juli 2003.

  1. Düsi

    Düsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78199 Bräunlingen
    Hallo
    habe eine Frage an Euch.
    Habe heute meine Laborwerte bekommen und ein
    Wert macht mich ein wenig stuzig.
    ANA HEp -da ist ein +. !!!!!!!!
    ANA LEB.negativ ist OK
    Und die Thrombozythen sind auch erhöht.
    Ich hoffe einer von euch kann mir einen Rat geben.
    Mein Rheumadoc hat nämlich Urlaub.
    Für Antworten bedanke ich mich im Vorraus
    Eure Düsi
     
  2. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo!

    Das + heisst wohl, dass du positiv getestet wurdest - also dass du Antikörper gegen Zellkerne aufweist. Was genau nun das HEP zu bedeuten hat weiss ich auch nicht.
    Hierzu hab ich folgendes gefunden - vielleicht hilfts dir weiter:


    "Zur laboratoriumsmedizinischen Abklärung bei klinischem „Verdacht auf systemischen Lupus erythematodes“ wird eine Untersuchung auf antinukleäre Antikörper (ANA) mittels des indirekten Immunfluoreszenztests mit HEp-2-Zellen als Untersuchungssubstrat empfohlen. Monolayerzellen wie HEp-2-Zellen ermöglichen aufgrund der unterschiedlichen Antigenverteilung in verschiedenen Phasen des Zellzyklus eine bessere Erkennung von Immunfluoreszenzmustern und unterstützen dadurch die Identifizierung der Autoantikörperspezifität; z.B. chromatinassoziierte Autoantigene wie Antikörper gegen DNA, Histone, Zentromer-Antigene oder DNA-Topoisomerase-I (Scl-70-Antigen) im Vergleich zu nicht chromatinassoziierten Antigenen wie U1-RNP oder SS-B. Beim Auftreten von nukleärer Immunfluoreszenz empfiehlt sich die Festlegung des weiteren Vorgehens anhand des Färbemusters."

    HEP2-Zellen scheinen Grundlage für alle möglichen Antikörper-Tests zu sein.

    Lies dir mal die Seite hier durch. Es geht zwar nur um den SLE, aber die HEP2-Zellen tauchen recht oft darin auf :)

    http://www.dgkc.de/~Kramer/conGemAGAIDThemaLupus.html

    beste Grüsse
    ak
     
  3. petra78

    petra78 Guest

    Hallo Düsi!!!

    HEp - das sind die Zellen (Gefrierschnitte), die zum nachweis der antikörper eingesetzt werden ("Human-Epitheliom" glaube ich.)
    positive ergebnisse kommen vor allem bei kollagenosen vor, aber auch bei z.B. cP.

    man benutzt die werte einmal zur diagnosestellung und auch zur verlaufskontrolle, bes. beim SLE

    was LEB bedeutet weiß ich leider nicht :confused:

    hoffe du kannst was damit anfangen,

    petra :p
     
  4. Düsi

    Düsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78199 Bräunlingen
    Muß mich wieder mal bei euch melden

    Danke an ak und monsti,
    habe euren Link gelesen.
    habe nachgeschaut und folgendes gefunden.
    ANA HEp positiv
    FLU homogen
    titer 1:100
    Bin ja mal gespannt was mein Arzt dazu meint wenn er aus dem Urlaub kommt.
    SLE würde mir gerade noch fehlen.
    Werde im Sep. am Knie operiert.
    Synovektomie und all soon Kram.
    Vielen Dank nochmals für eure Antwort:cool:
     
  5. Düsi

    Düsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78199 Bräunlingen
    Muß mich wieder einmal bei euch melden

    Sorry nicht monsti sondern Petra
     
  6. Monschein

    Monschein Guest

    was ist das für ein test?
    kann man den auch beim hausarzt machen lassen?