1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Laborergebnisse vom Rheumatologen da

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von frida, 4. Juni 2007.

  1. frida

    frida Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben, ich bin ja seit einigen Wochen bei euch dabei und war heute beim Hausarzt, weil der Bericht vom Rheumatologen da war mit den Laborergebnissen. Für die, die mich noch nicht kennen, seit ca .2 Monaten sehr starke springende gelenkschmerzen (Schulter, Knie, Handgelenk, Finger usw. ), teilweise arbeitsunfähig, weil ich nicht mehr laufen konnte. War vor ca. 3 Wochen beim Rheumatologen, der so erst mal nichts konkretes feststellen konnte (kein Röntgenbefund usw.). Nehme seit ca. 6 wochen Prexige. Seit 2 Wochen haben Schmerzen nachgelassen, sind jetzt im erträglichen Bereich und hauptsächlich Füße, Zehen und Finger im Moment. Auf jeden Fall haben die Laborwerte wohl ergeben, dass von rheumatoider Arthritis auszugehen ist höchstwahrscheinlich. CCP Werte wohl so oder so ähnlich. Soll jetzt erst mal Prexige weiternehmen udn zusätzlich an sofort Sulfasalazin und dann mal sehen. In 14 Tagen wieder zum Hausarzt wegen der Verträglichkeit und in 2 Monaten wieder neuen Termin beim Rheumatologen. Bin jetzt doch ganz schön geschockt aus der Praxis. Weiss ja jetzt immer noch nicht ganz sicher, was Sache ist. Das macht micht echt verrückt. habe auch im Schock vergessen zu fragen, warum ich jetzt noch 2. Medikament nehmen soll. Ist Prexige (neuer Entzündungshemmer) nicht schon ein Basismedikament. Bin im Moment etwas durcheinander. WEnn sich die Befürchtungen zu bestätigen scheinen, ist es doch erst mal ganz schöner Schock, zumal ich im Moment einigermaßen klar komme. Nimmt einer von euch auch diese Medikombinantion? Weiss jetzt auch gar nicht, wie es richtig weitergehen soll. Muss mich wohl erst mal wieder sammeln. Wünsch euch noch hoffentlich schmerzfreien Abend. Bis bald Frida
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Frieda, es tut mir leid, dass der Arzt sich keine Zeit für Dich weiter genommen hat... Es ist immer erst ein Mal ein Schock, wenn wir solche Diagnosen und Medis bekommen ohne weitere Erklärungen. Vielleicht magst Du ja mal hier schauen: http://www.rheuma-online.de/a-z/r/rheumatoide-arthritis.html Außerdem ist in der hellblau-unterlegten Seite unter Medikamente auch das Sulfasalazin mit enthalten... Ich wünsche Dir gute Besserung Viele Grüße Colana
     
  3. frida

    frida Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana, danke für die fixe Antwort. War heute wirklich bisschen doof bei Doc, Wartezimmer rappelvoll und ich auch zu geschockt, um alles nachzufragen. Hoffe beim nächsten Besuch in 14 Tagen hat er bisschen mehr Zeit. Es hat mir schon gereicht, dass der Rheumatologe einen so abgefertigt hat. Aber hab wenigstens ganz schnell nach den 1. schlimmen Beschwerden Termin beim internistischen Rheumatologen gehabt. Na ja, ich muss mich wohl erstmal sortieren. habe jedenfalls jetzt hier schon gelesen, dass es normal ist einen Entzündungshemmer und gleichzeitig ein langfristiges Basismedikament wie Sulfasalazin zu nehmen. Dachte vorher immer Prexige wäre schon ein Basismedikament Wird sicher noch Zeitlang dauern, bis ich wirklich entgültig weiss, was los ist. Das ist halt das verflixte am Rheuma, das einem keiner sagen kann, wie es weitergeht. ob man damit einigermaßen gut weiterleben kann unter Medikamenten oder in einigen Jahren evtl. reif für die Rente ist. Das macht einen schon ziemlich fertig im Moment erstmal. Aber positiv denken hilft sicher. Alles andere nützt doch nichts. Und wenn ich so lese, wie schlecht es so manchem geht, darf ich im Moment nicht klagen. Hoffe, der nächste Schub mit so richtg schlimmen Schmerzen lässt noch auf sich warten, zumal mein Mann bald für 3 Wochen in Kur geht. Allein wär ich in so einem Fall aufgeschmissen Noch schönen Abend und bis bald, Frida