1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kuraufenthalt in Österreich

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Elisabeth Nowatschek, 26. Mai 2006.

  1. Elisabeth Nowatschek

    Elisabeth Nowatschek Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallihallo, ich bin neu hier im Forum. Ich weiß seit einigen Monaten, dass meine diversen Gelenksschmerzen einen gemeinsamen Nenner haben - nämlich Rheuma. Ich bin in der Rheumaambulanz in Wien 3 in Behandlung und möchte jetzt einen Kurantrag stellen, aber mein Hausarzt weiß nicht, was er mir empfehlen soll.Ich bin bei der WGKK versichert und aktiv berufstätig, habe keine Zusatzversicherung.Ich habe Polyarthrose, Cox Arthrose, Rhiz Arthrose und ev. auch chron. Arthritis in einem Zehengelenk und einer Hüfte. Betroffen sind Hände, Hüften, Kreuzdarmbeingelenke, Knie und Zehen. Es ist keine Autoimmunerkrankung.Welcher Kurort hat einen Vertrag mit der WGKK und mit welchem gibt es gute Erfahrungen?Ich brauche auch eine kohlenhydratfreie Diät dort, da ich u.a. auch an Diabetes Typ II leide, die ich mit Atkins unter Kontrolle habe. D.h. der Kurarzt dort muss auch dafür Verständnis haben. Außerdem wäre eine flache Landschaft super wegen Rad fahren. Spazieren gehen ist leider "out".Bitte um Meldung, falls euch eine Idee kommt!Wäre sehr dankbar! Elisabeth
     
  2. Sylvia_cP

    Sylvia_cP Das Froschi

    Registriert seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Ursprung: Steiermark
    Hallo Elisabeth!

    erstmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    Ich habe seit 23 Jahren cP (Hände, Knie), letztes Jahr ein neues Hüftgelenk erhalten, bin auch bei der WGKK und war schon 5x in der Rheuma-Sonderkrankenanstalt in Baden bei Wien.
    Das Haus kann ich dir wirklich empfehlen, die haben auch Diätküche dort und auch die Möglichkeit mit dem Fahrrad die Gegend zu erkunden ist gegeben.
    Siehe auch die Krankenvita unter meiner Signatur.
     
    #2 29. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2006
  3. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich kann den Tipp von Sylvia auf jeden Fall sehr bestärken. Ich war auch schon ein paar Mal (wie oft genau habe ich vergessen) in Baden in der Sonderkrankenanstalt der WGKK und bin absolut zufrieden damit. Es gibt da nichts, was es nicht gibt!

    Alles gute
    Trixi
     
  4. Elisabeth Nowatschek

    Elisabeth Nowatschek Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sylvia und Trixi!

    Vielen Dank für Euren Tipp! Ich werde Baden gleich auf den Antrag stellen, das ist noch dazu in der Nähe von Wien, echt praktisch.Ich hoffe ja doch, dass eine Kur was bringt, denn mit Meloxicam, das ich nehme, sind die Schmerzen zwar viel besser aber nicht ganz weg. Und wenn ich das Mittel länger als 3 Wochen absetze, sind die Schmerzen wieder voll da. Und das Mittel geht ordentlich auf den Magen, habe beim ersten Mal eine mords Gastritis bekommen. Jetzt mit dem Pariet als Säureblocker geht es besser ...Ich bewundere euch beide, ihr beide habt das schon so lange und klingt ganz munter! Ich war zuerst eher geknickt, bei der Aussicht, dass meine Schmerzen jetzt wohl zum Leben dazu gehören. Ich dachte immer nur, dass das mein Übergewicht ist, aber das war offensichtlich Einbildung.Na ja, vielen Dank, euch beiden, war echt nett! Bin froh, das Forum gefunden zu haben!!! Alles Liebe, Elisabeth