1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurantrag

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von katrin37, 27. Juli 2010.

  1. katrin37

    katrin37 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Leipzig
    hallo Ihr Lieben.
    habe am 14.04.2010 einen Antrag für eine Kur bzw Reha beim Rententräger (auf anraten der Ärzte) gestellt.Bin EU Rentner wegen Polyarthr. uvm und bekam daraufhin ne Ablehnung!!!! da ich ja nicht´rehabedürft. wäre und die Kur keine Auswirkung auf meine Leistungsfähigkeit hätte:(!


    versteh ich nicht ganz..da ich 2000 u 2004 zur Reha in Bad Aibling war und im Endbericht steht------> Reha alle 4 Jahre um Gesundheitszustand und Beweglichk. ect. zu erhalten.


    Wem gings ähnlich und was nun??

    Kur über Krankenkasse ???

    schitt Behördenkram sry
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    da du berentet bist, zahlt der Rententräger für dich keine Reha mehr, da deine Arbeitskraft ja dadurch nicht mehr erhalten werden kann.

    Du kannst evtl. bei der Kasse eine Reha beantragen. Aber damit wäre ich vorsichtig, denn dann kann der Rententräger evt sagen, dann können sie auch wieder arbeiten gehen.

    Im Grunde sind wir nach unbefristeter Rente ausgesteuert. Vielleicht hat dir das weiter geholfen.
     
  3. katrin37

    katrin37 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Leipzig

    jep ich hab eben mit der Krankenkasse tel. ----> :mad::mad:die zahlen auch keine...

    ahja meine rente is befristet:) naja ich geh erst mal in widerspruch dann sehn wir weiter...danke dir und LG:)
     
  4. Kölner

    Kölner Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo katrin1969,

    schätze, dass die DRV tatsächlich aus dem Rennen ist. Da nützt dir auch der Widerspruch dort nicht viel.

    Habe schon viele Rehas (Kostenträger DRV) gemacht und dort jeweils eine ganze Menge Rentner und EU-Rentner getroffen, bei denen die KK der Kostenträger war. Die hatten eigentlich nur bei Verlängerungen und wiederholten Aufenthalten innerhalb der 4-Jahresfrist von Problemen berichtet.

    Es muss also möglich sein. Da würde ich mich auch nicht auf irgendwelche telefonischen Auskünfte verlassen. Hast du mit einem Reha-Berater gesprochen oder bist du schon im CallCenter abgeblitzt?

    Wenn alles nicht hilft, dann lass dich von den einschlägigen Sozialverbänden (SoVD, VdK) unterstützen.

    Viel Erfolg
    Kölner
     
  5. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wenn Du wie jetzt nicht genau weißt, wer jetzt eigentlich Dein Ansprechpartner ist, versuche es mal hier: Gemeinsame SErvicestelle für Rehabilitation.
    Dies ist ein Zusammenschluß der Deutschen Rentenversicherung und der Krankenkassen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es dies in allen Bundesländern gibt.

    Ruf doch einfach mal in Stuttgart an, die können Dir dann sicher die richtige Nummer für Deinen Wohnort sagen:
    0711 61466-222

    oder googlen!

    Viel Glück
    Ursula