1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kur für Jugendliche ohne oder mit Begleitung

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Marly, 5. Februar 2010.

  1. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo alle zusammen,
    wer hat sein jugendliches Kind schon mal alleine zur Kur geschickt und wohin? Kann man mit einem jugendlichen Kind auch als Begleitperson teilnehmen oder gibt es da eine Altersbegrenzung? Bekommt man die Anträge über die Krankenkasse oder über die Kureinrichtung (Träger)?
    Würde mich freuen, wenn mir jemand Informationen geben mag.
    Wie lange dauert denn eine Bearbeitung?
    Liebe Grüße
    Marly
     
  2. Schlimpi

    Schlimpi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marly,

    ich glaube wir haben ziemlich das gleiche Anliegen.

    Unser Rehaantrag( Kur gibt es nicht mehr ) läuft seit ca. 6 Wochen, bisher noch keine Reaktion.
    Den Antrag bekommst du bei der Rentenversicherung, dann mußt du damit zu eurem Hausarzt und der füllt alles aus.
    Aber was verstehst du unter jugendlich? Also meine Tochter ist 16 und sie würde wohl nicht mehr in Begleitung fahren wollen( ich übrigens auch nicht). Dafür gibt es aber, so glaube ich, wirklich eine Altersbegrenzung.Weiß aber nicht wieviel Jahre.
    Wie alt ist denn euer Kind?
    Ich drücke euch die Daumen.
    Liebe Grüße
     
  3. Ducky

    Ducky Guest

    mein neffe war glaub 2 mal in brandenburg zur reha.
    keinen blassens chimmer mehr wie das hieß, gg

    aber er war ohne begleitung da, obwohl er das eine mal im rolli hin ist.

    ich werd meiner schwester mal bescheid geben, vielleicht kann die ja noch was sinnvolles dazu beitragen, als mein miniwissen
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich war von 5 bis 13 jährlich auf Sylt. Das sind keine vergleichbaren Kuren mit denen , die wir "Großen" machen, sondern eher Jungenherbergsaufenthalte mit jeder Menge Spaß und Bewegung an der See und in Kombination mit Anwendungen und medizinischer Betreuung.
    Infos gibts über die AWO.

    Ich bin nur ein Jahr mit meiner Mutter im Schlepp gefahren, die da unauffällig als Hilfe "gearbeitet" hat und mich im Auge hatte. Da ging es mir sehr schlecht und sie wollten mich nicht alleine schicken. Die Eltern, die im Wohnheim drei Tage die Woche beim Essen machen, Tisch decken etc geholfen haben ( zwei Stunden am Tag) hatten Anreise, Kost und Logis frei.

    Ich glaube es muss nicht immer so wahnsinnig medizinisch sein, Orts- und Klimawechsel mit entsprechenden Angeboten bringen eine Menge.

    Viele Grüße
    Kira
     
  5. gudrun70

    gudrun70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Reha

    Guten Morgen,
    unser Sohn geht am Mittwoch für vier Wochen in die Reha nach Bad Kösen, die arbeiten nach dem Garmischer Rheumakonzept. Begleitung ist für Kinder unter 8 Jahren möglich, so wie im Krankenhaus auch, vielleicht sind Ausnahmen möglich, aber unser Sohn wollte bewusst alleine gehen und wir denken das ist auch sinnvoll, alle Kinder über 8 Jahren sind ja dann alleine, unser Sohn ist fast 13 Jahre alt.
    Im Sommer gibt es noch die Rehamaßnahme der Rheumaliga Brandenburg in Belzig, wobei halt unser Sohn so schnell wie möglich in die Reha soll.
    Ansonsten hat unser Hausarzt bei der Krankenkasse einen Antrag angefordert, da haben wir dann auch noch eine Seite ausfüllen müssen, was aber sehr einfach war, welche Krankheit und was wir uns von der Reha erhoffen und warum, dann beim Arzt abgegeben und eine Woche später den positiven Bescheid der KK erhalten.
    Das war Mitte Dezember, Bad Kösen möchte eben, dass da mehrere Rheumakinder sind, da so verschiedene Module stattfinden für die Rheumakinder und somit geht es dann am Mittwoch los, wobei wir den Februar auch als Wunschtermin abgegeben hatten, da hier Fasnachtsferien sind und er dann nur drei Wochen in der Schule fehlt, wobei in der Reha ja auch Unterricht ist.
    Belzig findet in den Brandenburger Ferien statt, Infos auf der HP der Rheumliga Brandenburg, dort findet man auch den Antrag, den man an die Rheumaliga schicken muss.
    So das wars, hoffe ich konnte weiterhelfen.:a_smil08:
     
  6. Schlimpi

    Schlimpi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gudrun,

    auch wir haben einen Reha-Antrag laufen( hast du ja sicher gelesen).
    Unsere Hausärztin hat auf Anraten unseres Rheumatologen auch Bad Kösen als "Wunschziel" vermerkt.
    Deshalb fand ich deinen Beitrag interessant, auch das sie dort nach dem Garmischer Prinzip behandeln.(Soll ja ziemlich gut sein)
    Bei euch ging ja die Bearbeitung schnell.Hoffentlich klappt das bei uns auch. Meiner Tochter gehts nämlich im Moment nicht besonders.Ob man da auch mal nachfragen kann?
    Mich würde noch interessieren, ob da wirklich mehrere Kinder oder Jugendliche mit Rheuma dort sind.Es geht ja auch darum, das sich die Teenies mal untereinander austauschen können, zwecks Umgang mit Schmerzen, Schule etc.
    Vielleicht könnt ihr ja mal was schreiben, wenn euer Sohn ne Weile dort war ;).
    Ansonsten haben wir uns ein sehr gutes Buch von der Rheumaliga schicken lassen, indem alle Kliniken in Deutschland beschrieben werden.
    Liebe Grüße und eine erfolgreiche Reha.
     
  7. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Bad Kösen

    Hallo Gudrun und Schlimpi,

    mein Sohn war vor 4 Jahren in Bad Kösen. Allerdings nicht allein, mein anderer Sohn und ich waren als Begleitpersonen mit. Er war damals erst 5 Jahre alt. Die Klinik behandelt schwerpunktmäßig Adipositas. Rheumakinder sind nicht immer dort. Es werden aber immer Gruppen gebildet von ca. 5 Rheumakids. Es geht jeden Tag ins Bewegungsbad und es gibt täglich Krankengymnastik und bei Bedarf auch Ergotherapie. Wir Mütter hatten zusätzlich Rheumaschulungen. Schule ist auch jeden Tag. Ich weiß aber nicht wieviel Stunden. Das kommt auf das Alter drauf an.

    Viele Grüße
    Tanja
     
    #7 6. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2011
  8. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Marly, hallo Schlimpi,
    meine Schwester (Ducky) hat sich richtig erinnert. Mein Sohn war zweimal in zur Kur der Rheumaliga-Brandenburg.

    Ist eine Kur rein für rheumakranke schulpflichtige Kinder.

    Hier der Link.

    Meinem Sohn hat es beide male sehr gut gefallen. Nun ist er zu alt und darf nicht mehr fahren; und hat es zum Glück im Moment auch nicht nötig :a_smil08:

    Wenn ihr mehr Fragen habt, dann könnt ihr euch gerne melden.

    Ansonsten wurde das Thema Kur für Kids hier gerade behandelt. Ich kopiere dir am Ende einfach mal meinen Eintrag hier rein, da ich gerade keine Lust habe, ihn noch einmal zu schreiben :)

    Viele Grüße und alles Gute

    anko

     
  9. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Ihr Alle zusammen,
    vielen Dank für die vielen Informationen. Füllt nicht der Rheumatologe den Antrag aus? Wir haben schon lange keinen persönlichen Kinderarzt mehr. Die Kinderärzte bei uns sind nicht gut. Bei einem neuen Kinderarzt sind wir erst einmal gewesen. Ich weiß nicht, ob das schwierig werden könnte.
    Unsere Tochter ist 13 und von einer Reha gar nicht begeistert, daher dachte ich, man kann vielleicht mitfahren. Aber vielleicht könnten wir ggf. ein paar Tage Urlaub in der Nähe machen, bis sie sich eingwöhnt hat. Meistens geht das ja sehr schnell und man fragt sich, warum man überhaupt mit war....
    Diese Reha in Brandenburg in den Sommerferien finde ich ganz interessant. Wenn so viele Rheumakinder zusammen sind, tut es ja auch gut, sich auszutauschen. Sicherlich ist es auch wichtig zu sehen, daß es noch mehr Kinder mit Rheuma gibt.
    Habt ihr zu der Reha was zuzahlen müssen? Das ist bestimmt bei jeder Krankenkasse anders, oder?
    Erstmal danke ich euch für die Beiträge, ich werde mir das alles notieren.
    Liebe Grüße zum Wochenstart,
    Marly
     
  10. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Marly,

    wir haben uns damals direkt mit der Rheumaliga Brandenburg in Verbindung gesetzt. Von denen bekommt man dann ein Formular, welches der Rheumaarzt ausfüllte und dann haben wir es bei der KK eingereicht. Die Zusage kam immer sehr schnell, Zuzahlen mussten wir nichts. Nur den Fahrtweg, den mussten wir selber zahlen.
    Wenn eure KK dafür nicht aufkommt, dann kann das auch über den Rententräger gehen. Da kennen die sich aber bei der Rheumaliga aus und helfen euch weiter.
    Du musst aber dieses spezielle Formular der Rheumaliga dazu haben, da es sich nicht um eine 'normale' Rehabehandlung handelt. Das läuft da irgendwie anders. Ruf doch einfach mal an. Die sind sehr nett.

    Es sind immer 50 oder 60 Rheumakids pro Durchgang dort und das Zusammengehörigkeitsgefühl wird immer sehr groß geschrieben. Wenn wir Jakko abgeholt haben, gab es immer viele Tränen. Also nicht bei Jakko, aber bei vielen Mädchen :rolleyes:. Und wie ich schon geschrieben habe, die machen viel mit den Kids neben den Anwendungen. Kino, Tagesausflug nach Berlin, Schwimmen gehen und diverse andere Sachen. Alles so, was man so in den Ferien macht. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Und Mädchen in ihrem Alter wird sie dort reichlich finden.

    Viele Glück

    Anko
     
  11. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Anko,
    vielen Dank für den Link. Wir haben uns darüber weiter informiert und wollen beim nächsten Termin beim Rheumaarzt das Thema ansprechen.
    Im Moment geht es unserer Tochter relativ gut, sie hat zwar mehrmals in der Woche Schmerzen in den Gelenken, aber die sind nicht sehr stark. Die Gelenke sind nicht geschwollen und nach 1 Tag sind die Schmerzen meistens wieder weg. Zur Zeit leidet sie mehr unter einem grippalen Infekt und kann nicht in die Schule. Bei den Schneemassen ist mir das auch lieber, man weiß ja nie, wie und wann die Kinder nach Hause kommen. Denn die Busse fallen regelmäßig aus und sie kann die 6 Kilometer schlecht laufen.
    Mein Mann und ich finden das Angebot der Brandenburger Rheumaliga ganz toll und die Ferien liegen genau wie bei uns.
    Vielen Dank nochmal und alles Gute,
    Marly