1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kur bei Lupos

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Frosch73, 14. März 2005.

  1. Frosch73

    Frosch73 in memoriam † 28.05.2008

    Registriert seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo an alle!
    Ich würde gerne wissen, ob ihr Erfahrungen mit Anträgen auf Kur habt.
    An alle Lupis war jemand von euch schon auf ur wenn ja, wo?
    Vorallem aber was bekommt man verordnet und hat es euch geholfen?
    Auf der deutschen Lupi Seite haben Betroffene berichtet das ihnen die Kuren förmlich von der Kasse nahe gelegt wurde.
    Ist das in Ö.. auch?
    Über Antworten freue ich mich
    Frosch
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Frosch,

    es kommt wohl sehr auf das Bundesland an. Hier in Tirol werden gar keine Kuren mehr bewilligt, egal, was ist. Aber auf eine Rehab hat jeder Anspruch. D.h. wenn Du einen stationären Aufenthalt möchtest, beantrage auf jeden Fall einen Rehab-Aufenthalt. Dann kannst Du bei entsprechender Indikation sicher sein, dass es auch bewilligt wird. Ich hab's gekriegt, sogar für 4 Wochen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Hi Frosch,
    also ich bin 1999, gleich 4 Wochen nachdem bei mir Lupus festgestellt wurde, sofort nach Bad Bramstedt geschickt worden. Mitten in einem akuten Schub. So schnell hatte ich damit gar nicht gerechnet, aber mein Doc hatte da auch die Finger mit dran. Es kam kein Ablehnungsbescheid, nichts. Ich konnte sofort losfahren.
    In der Kur wurde versuchsweise die Medikation geändert, was mir gar nicht bekam. Außerdem erhielt ich warme Sprudelbäder, Fango und Massagen um die Verspannungen zu lösen, leichte Gymnastik damit meine Griffel und Gräten sich wieder bewegen lassen, Therapie- und Krankengespräche (Aufklärung, was für ein Krankheit das überhaupt ist), - und jede Menge frische Luft und freie Zeit. Die Erholung und die Ruhe alleine hat mir schon sehr geholfen. Einfach einmal abschalten und sich um nichts mehr kümmern müssen....
    Das Ganze hat mir sehr gut getan und ich werde sehen, dass ich sowas wieder bekomme, am liebsten wieder in Bad Bramstedt.

    liebe Grüße
    Maggy
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Maggy,

    dass eine Kur toll und schwer empfehlenswert ist, ist klar, nutzt uns in Österreich leider nichts. In vielen Bundesländern werden Kuren aus Einsparungsgründen grundsätzlich nicht mehr bewilligt - außer man zahlt alles selber. Deshalb oben mein Tipp, um einen Rehab-Aufenthalt anzusuchen. Ein solcher muss bei medizinischer Notwendigkeit bewilligt werden.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Joh Monsti,
    ich kann ja auch nur für die deutsche Version schnacken. Ich möchte dem Frosch nur Mut machen, etwas zu beantragen, ganz gleich ob Reha oder Kur. Wichtig ist die Maßnahme, wobei die Reha natürlich eindeutig zu bevorzugen ist.
    Laß' Dich grüßen aus der norddeutschen Plattebene :D
    Maggy