1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

künstliches Kniegelenk und jetzt noch die Kniescheibe ersetzen Kann mir einer helfen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Steinwurm7175, 18. Januar 2005.

  1. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo, ich brauch dringend Euern Rat !!!!

    Ich habe im Sommer( Ende Juni) 2003 ein künstliches Kniegelenk im linken Knie bekommen. Ich habe ja schon mal darüber geschrieben.
    Jetzt habe ich das nächste Problem. Das Knie geht nicht so wie es sein soll. Ich habe solche Schmerzen, das ich manche Tag garnicht richtig laufen kann.
    Frühs ist es am aller schlimmsten, naja das kenne ich ja vom Rheuma. Aber bei Knie ist es immer, wenn ich nur mal 10 min. sitze brauche ich ungefähr 10 min. bis ich wieder einigermassen laufen kann. Ich habe auch nur noch 20% Streckung. Nach der Op. waren es mal 5%, aber es hat sich immer mehr verschlechtert.
    Heute war ich nun beim Arzt und der sagt das das an der Kniescheibe hängen kann. Jetzt wollen sie sie spalten und als unteren Teil ein Metall einsetzen.
    Ich habe solche Angst, das das wieder nicht klappt. Und dann wie soll das weiter gehen?
    Was gibt es noch, wie wenn das auch nicht klappt. Ich habe Angst das ich irgend wann im Rolli sitze. Ich bin doch erst 30 Jahre.
    Hilfe, ich brauché Euern Rat dringend. Es ist dann 8.Op an dem Knie. Es reicht langsam. Und ich kann auch langsam nicht mehr.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    Steinwurm!!
     
  2. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Kniescheibe

    Hallo Steinwurm,

    leider weiß ich nicht genau was du mit "wieder nicht klappen" meinst - leider hab ich grad auch nicht die Zeit, deinen alten Beitrag zu suchen.

    Was mir momentan sehr eigenartig auffällt ist, dass die Kniescheibe nicht gleich bei der Knie-TEP-OP mitgemacht wurde. Ich will nicht sagen, dass es unbedingt gängig sein MUSS, dass Kniescheibe und Knie gleichzeitig gemacht werden - aber vom logischen Verständnis her, hat mir jeder Arzt immer mitgeteilt, dass es eben sinnvoll sei im Zuge dieser TEP-OP die Kniescheiben innen ebenso zu ersetzen, da grad bei cP die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass diese früher oder später auch angegriffen ist. Bei mir wurde auf jeden Fall bei beiden Knien sofort bei einer OP auch die Kniescheibe repariert.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass du keinen Bock mehr auf eine weitere OP an diesem Knie hast - prinzipiell glaub ich aber, dass diese Kniescheiben-Geschichte relativ rasch gehen müsste und an sich auch nicht soviel Aufwand ist - zumindest im Gegensatz zur TEP.

    Alles Gute
    Trixi
     
  3. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Knie-OP

    Hallo Steinwurm,

    weil ich auch innerhalb eines Jahres zwei Knie-TEPs bekommen habe, kann ich kaum nachvollziehen, daß direkt nach der OP nur 5% Streckung möglich waren.

    Wenn dieses bereits die achte Knie-OP war, hast du mit Sicherheit einiges mitgemacht. Ich schenke dir mein Mitgefühl.

    Weil du immer noch starke Beschwerden hast, bleibt dir wohl keine Alternative, als noch einmal eine korrigierende OP durchzustehen.

    Bist du sicher, daß du von sehr sachkundigen Operateuren behandelt wurdest/ wirst. Ich würde mir vor der OP noch eine zweite/dritte Meinung/Begutachtung - möglichst von Spezialisten einholen. Aus meiner Erfahrung bringt das Zusammentragen von Infos vor derartigen Eingriffen Kraft, Vertrauen und die Sicherheit, die erneute OP möglichst angstfrei durchzustehen.

    Von ganzem Herzen wünsche ich dir die richtige Entscheidung...

    R u b i n
     
    #3 19. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 19. Januar 2005
  4. Chrischan

    Chrischan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    hallo steinwurm,

    das ist wirklich äußerst komisch, dass deine beweglichkeit mit zunehmender zeit abgenommeb hat - da du ja bereits so viele op's hinter dir hast, wurde auch abgeklärt, ob du nicht an arthrofibrose leiden könntest. das zunehmende streckdefizit wäre da typisch .... ansonsten hoffe ich doch mal, dass die tep auch richtig eingesetzt wurde ... richtige größe, zentrierung etc.)? wo hast du dich denn operieren lassen? lasse doch vor einem erneuten eingriff die diagnose eindeutig abklären - nicht nur von deinem bisherigen operateuren, sondern v.a. von unabhängigen zweitmeinungen durch spezialisten! diese liegen vielleicht nicht bei dir direkt in der nähe, aber vor einer erneuten op ist dieses doch bsolut pflicht!

    gruß, christiane.
     
  5. Steinwurm7175

    Steinwurm7175 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Danke

    Hallo an alle die mir geschrieben haben!!

    Hiermit bedanke ich mich bei euch ganz herzlich das ihr mir geschriebene habt. Ich werde am 3.3. operiert. Ich will hoffen das es mir dann besser geht, besser gesagt das ich dann weniger Schmerzen habe beim laufen. Jetzt ist für mich die schrecklichste Zeit. Ich habe solche Angst zu fallen. Ich gehe kaum noch raus.
    So ich wünsche euch eine schmerzfreie Zeit.

    Tschau Steinwurm!!
     
  6. Hermann

    Hermann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo Steinwurm

    Ich habe auch im letzten Jahr ein Knie tep bekommen, und muß sagen das ich sehr gut damit zufrieden bin. Aber leider ist es nicht immer so wie man ja bei dir sieht. Und es tut mir sehr leid das es dir so schlecht mit dem Knie geht. Das du das Knie nicht strecken kanns und das von anfang an ist mir Schleierhaft. Ich kann das Knie Ganz grade machen und 110 grad biegen. Ich hoffe das du nach der Op auch entlich wieder gut Laufen kanns ohne Schmerzen. Denn so kann es ja auch nicht bleiben. Ich wünsche dir alles Gut, und überwinde deine Angst.

    Viele Grüße von Hermann.
     
  7. gero46

    gero46 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Linkes Knie OP

    Hallo,
    ich habe auch seitdem 16.Lebensjahr cP
    2000 Umstellungsosteotomie li
    2002 Knie-TEP li
    2005 Knie-TEP erneuert wegen Instabilität
    jetzt am 1.6.06 soll ein Retropatellarersatz li gemacht werden und eine Narbenkorrektur. Der Chefarzt sagte es ist ein REIZKNIE Op-Prognose 30% Erfolg
    danach würde nur noch eine Versteifung helfen.
    Kann mir jemand einen Rat geben ??
    z.ZT nehme ich starke Schmerzmittel (BTM-pflichtig)