1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankschreibung und Urlaub

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von rosali74, 16. Januar 2012.

  1. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Hallo,
    habe mal eine Frage:
    Ich bin momentan für 3-Wochen krank geschrieben und wollte eigentlich in 2-Wochen in den Winterurlaub(nach 8 Jahren) fahren. Kann von Arbeit rechtlich etwas pasieren, wenn ich fahren würde(Kündigung) oder so?
    Würde mich über Antworten freuen. LG Rosalie
     
  2. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    AU und Urlaub passt in der Regel nicht zusammen. Wenn du einfach so los fährst und es kommt raus, dann kann es schon passieren, das du deinen Job verlierst. Am einfachstene ist es, den Doc zu überreden einen nur bis zum Beginn des Urlaubs krankzuschreiben.

    Ansonsten gibt es wohl solche Regelungen, das dein Arzt es bescheinigen muss, das der Urlaub die Heilung fördert und die Krankenkasse zustimmen muss.

    Lg. Hai
     
  3. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    hallo Hai!
    Danke für deine Antwort. Der Arzt hat mich ja nun schon krankgeschrieben bis zum 05.02.2012 und in den Urlaub wollte ich am 29.01.2012 fahren. Dann müßte ich noch mal zur Orthopädin und mir so ein Schein geben lassen und danach die Krankenkasse informieren, richtig? Ich wollte ja nicht Ski fahren oder so, (Kinder sind in der Skischule), ich wollte mir Massagen und Sauna und Entspannung und kurze Spaziergänge gönnen. LG Rosalie
     
  4. gibmirsonne

    gibmirsonne Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. August 2009
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Rosali,
    es hängt davon ab, warum Du arbeitsunfähig erkrankt bist. Bei einer psychischen Erkrankung ist es zum Beispiel okay, wenn Du Urlaub = Entspannung, Ruhe usw. machst. Da es ja Deine Genesung fördert.
    Aber Du darfst nichts machen, was Deine Genesung negativ beeinträchtigen kann (z. B. starke Erkältung und dann zum Rockkonzert gehen).
    Der gelbe Schein ist eine "Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung" - d.h. Dir wird attestiert, dass Du zur Zeit unfähig bist, Deine Arbeit auszuführen.
    Du musst Dir für Deinen Urlaub aber eine Erlaubnis von Deinem Hausarzt holen. Dieser muss den Urlaub absegnen. Dann geht es in Ordnung.
    Solltest Du im Krankengeldbezug sein, dann musst Du die Krankenkasse um Erlaubnis fragen. Ebenso bei Auflandsaufenthalten.

    So ist mein persönlicher Kenntnisstand der rechtlichen Seite,
    Viele Grüße
    FreieHeide
     
  5. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    Hallo FreieHeide!
    Danke für deine Antwort. Ich bin mit Verdacht auf MB krankgeschrieben und gehen auch Anfang Februar in die Klinik.
    Entweder versuche ich es nochmal bei meiner Orthopädin oder andernfalls lasse ich eben den Urlaub ausfallen und genieße dann die Ruhe von der Familie. LG Rosalie
     
  6. rosali74

    rosali74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Rande Berlinś
    So,
    war noch mal bei meiner Orthopädin uns Sie sagt, es ist wie es ist und krank ist krank. Also werde ich die Woche alleine zu Hause bleiben und das beste draus machen. Meine jüngste Tochter ist jetzt leider sehr traurig:sqsad: denn sie hatte sich so sehr gefreut, nach 8-Jahren endlich mal zusammen in den Wnterurlaub zu fahren zu können.
    Danke allen für Eure Antworten. LG Rosalie