1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankenkassen Stress...

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von wotti, 2. Dezember 2012.

  1. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben! ich wollte mal fragen ob jemand das von Euch kennt ?

    Also ich bin seit Feburar dieses Jahres 2012 Krankeschrieben ( cp Hauptsächlich beide Füsse und rechte Hand)

    War bei Aufforderung der Krankenkasse im August in einer Reha .Ich beziehe seit März Krankengeld.Aus der Reha wurde ich Krank entlassen. Im Bericht des Arztes stand ,das ich meinen jetzigen Job ( Reinigung 4 Stunden) nichtmehr ausführen darf.Aber und das ist auch der Haken irgendeine andere Arbeit mit 6 Stunden.Aber die wiederum mit einschreckungen der Hand ,nicht bücken ,Knien auf Leiter und und und .Alles eben nur kurz. Nur meine Füsse die das größte Problem dastellen, wurden kaum erwähnt.Was ich garnicht verstehe.Hatte auf anraten des Sozialen dienstes einen Antrag auf Wiedereingliederung ins Arbeitsleben gestellt wie ich jetzt denke ein Fehler...

    Dieser Antrag wurde mir von der LVa bewilligt. Für 5 Jahre .

    so und jetzt mein Problem mit der KK. Jede Woche bekomm ich jetzt einen Brief .Immer steht drin .

    Da wir sie leider Telefonisch erreichen konnten( :( ich bin immer Zuhause ( glaubs nicht) soll ich zurückrufen.

    Zweimal ein Brief wegen Umschulung jedesmal sagte ich das ich keine bekomme.

    Und jetzt ein Brief ( meine Sachbearbeiterin ist in Urlaub ) wegen Arbeitsunfähigkeit!!! ich weiß garnicht mehr was ich sagen soll am Telefon.:( Ich bin Krankgeschrieben immer noch und die Teilhabe am Arbeitsleben kann ich in anspruch nehmen wenn ich wieder Arbeiten kann.Muss mir sowieso was neues suchen.Die alte arbeit geht nicht mehr
    Bin noch Ungekündigt.. Kann die Krankenkasse darauf bestehen das ich mir jetzt sofort einen Job suche ??

    Die machen so einen Stress bin schon ganz Nervös seit Freitag da kam wieder ein Brief .

    Normal hätte ich noch bis Juni Krankengeld anspruch. Wenn Sie wollen das ich zum Gutachter gehe .Dann gehe ich eben. Aber dieses Misstrauen von ihnen KK)

    Vieleicht kann mir jemand dazu schreiben .Auch PN würde mich freuen .

    lg wotti
     
  2. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ruhe bewahren

    Hallo Wotti,
    zuerst einmal möchte ich dir raten, dich nicht verunsichern zu lassen und ruhig zu bleiben. Reagiert man im Stress und mit Emotionen punktet man nur negativ!

    Du musst nun erst einmal wissen was du persönlich willst. Dann musst du klären wer genau für dich zuständig ist. Die Rentenversicherung oder die Arbeitsagentur, denn hier sitzt dein Ansprechpartner. Beide Einrichtungen haben spezielle Reha-Berater.
    Die Einschätzung seitens der Reha mit den 6 h lässt sich unkompliziert anfechten. Wichtig ist wie du dich selbst einschätzt. Wobei sich die Einschätzung auch nachvollziehen lassen muss. Aber ich denke das du dies richtig beurteilst.

    Solange du krankgeschrieben bist brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Die KK kann dich nicht zwingen, dass du dir einen neuen Job sofort einen neuen suchst. Es sei denn, du bist gesundheitlich wirklich in der Lage, einen anderen Job auszuüben. Doch diesen Platz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt muss es auch geben. Das mit der Wiedereingliederung ist kein Fehler, denn damit zeigst du deinen persönl. Willen etwas zu tun. Das es gesundheitlich aber derzeit noch nicht geht, dafür kannst du ja nichts.
    Nervereien seitens der KK sind völlig normal, denn sie wollen ja sparen. Und du stellst im Moment einen Kostenfaktor dar. Es ist wie bei jeder Versicherung, solange du schön einzahlst bist du ein guter Kunde, aber wenn es zur Leistungspflicht kommt dann ...:( Nimm die Briefe mal so dahin und sieh zu das du gesundheitlich auf die Beine kommst. Notfalls wendest du dich an das Bundesversicherungsamt in Bonn. Dann bekommt die Kasse von oben her Druck.

    Das Spiel was gerade mit dir gemacht wird habe ich selbst durch. Leider musste ich mich an o.g. Amt wenden und siehe da, plötzlich war alles gar nicht so schlimm und mein Anspruch auf KG war vorhanden. Vorher wollte man mir weiss machen, dass ich keinen Anspruch darauf hätte, weil ich meine Erkrankung bereits schon einmal hatte. Also meine Blockfrist wäre verstrichen. Nachdem ich mich beschwert hatte, rief mich der Chef der KK persönlich an und entschuldigte sich. Als Bauernopfer wurde die Sachbearbeiterin genommen und ich bekam eine andere zugeteilt.

    Mit welchem Gesetz begründen denn die Damen und Herren der KK ihren Wunsch, dass sofort aus dem Krankenstand heraus eine Beschäftigung gesucht werden muss? Deine Mitwirkungspflicht hast du getan, indem du den Antrag auf Wiedereingliederung gestellt hast.

    Ich hoffe dir etwas weiter geholfen zu haben.
    Starke Nerven,
    LG
    Waldi
     
  3. blümchen 74

    blümchen 74 blümchen 74

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkr. Bautzen
    Hallo Wotti,
    das alles kenne ich nur zu gut:eek: .Habe das auch alles durch,ständig muss man sich bei der KK rechtfertigen das man krank ist.Habe mich sogar bei meiner KK Bearbeiterin dafür rechtfertigen müssen das ich noch so jung bin damals(36) und schon Rheuma habe!!!Ihre Mutter habe Rheuma und die sei schon 80.
    Also zuerst würde ich an deiner Stelle verlangen eine andere Bearbeiterin zu bekommen!! Das habe ich auch (leider auch erst später )gemacht.Du kannst Dich auch bei Ihrer Teamleiterin beschweren!

    Als nächstes kann dich niemand zwingen dich zur Arbeit zu schleppen wenn Du nicht kannst.

    Ich bin selber mit CP /78 Wochen krank gewesen und wurde jedesmal von der KK angeschrieben ob sich bei mir was geändert hätte?! Inclusive Gutachter der KK. Im übrigen, hatte ich wohl auch Glück ,denn die Gutachterin war super nett und hatte Rheumatiker Erfahrung ....Danach war ich auch von durchmachter Reha krank geschrieben entlassen worden.Genauso wie bei Dir sollte ich auch nur im Wechsel stehen ,gehen,sitzen,liegen.....(Zeig mir den Beruf):confused: Hatte Rente beantragt und musste zur Reha (Reha vor Rente).Danach zum Gutachter der RV und siehe da RENTE...wegen voller Erw.Mind. Der Bescheid ist zwar nur befristet bis 2014 aber immerhin:top:.


    Liebe Grüße und starke Nerven
    von Blümchen
     
  4. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    danke !

    vielen dank für eure Antworten . Bin schn nicht mehr so Nervös und unsicher.

    Hatte gerade mit der KK gesprochen. Nun lach mich weg bekomm ein schreiben wo ich nochmal wie der Sachbearbeiter sagte IN KUR fahren soll.Also Antrag stellen bei der LVA wegen Reha
    ODER meine Rente einreichen,sonst bekomm ich kein Krankengeld mehr . Nun in Reha war ich erst im August, das kann ich mir wohl abschminken bleibt also nur RENTE !!

    ich hab ihm alles am Telefon erklärt ,das die Ärzte glauben das es besser wird mir dem Laufen(Rheuma in den Füssen und Hände)Aber er wollte oder hat nicht zugehört.Er meinte nur laut Arztbefunde die vorlägen wäre meine Erwerbsfähigkeit stark eingeschrenkt......ja genau !!!!

    Warte jetzt auf die aufforderung der Krankenkasse und werde damit wieder zur VDK gehen müssen.Man man

    danke für das nette Gespräch mit Dir Waldmensch:)

    lg.wotti
     
    #4 3. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2012