1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankenkasse ändert Arztplan

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von Bod1961, 7. Dezember 2008.

  1. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Guten Abend hier an alle Leser ! Ich habe eine Frage an Euch. Mein Rheumaarzt hat mir eine Verordnung für 24 Monate Rehasport wegen erheblichen Schmerzen und Mobilitätsproblemen aufgeschrieben. Die KK hat es bewilligt,jedoch nur für 12 Monate. Ist das normal,oder kann ich auf die 24 Monate bestehen ? Zusätzlich ist der Träger die Deutsche Rheumaliga. Deshalb sollte ich dort auch für die Zeit eintreten. Ich hatte bisher mit sowas nichts zu tun.Soll jede Woche einmal schwimmen im Krankenhaus.Für Eure Hilfe schon mal vielen dank. Euch allen alles Gute und liebe Grüße von Bodo.:)
     
  2. lupinchen

    lupinchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2007
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum, NRW
    Hallo,

    in der aktuellen mobil, Zeitschrift der Rheuma-Liga steht , dass die KK laut neuestem Gerichtsurteil, das Funktionstraining gar nicht zeitlich begrenzen dürfen.
    Vielleicht hilft dir der Artikel ja weiter.
    Gruß
    Lupinchen
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    Das Bundessozialgericht hat mit Urteil vom 17.06.2008 nun festgestellt, dass die Regelung in der Rahmenvereinbarung, die den Leistungsanspruch krankenversicherter behinderter Menschen gegen ihre Krankenkasse auf Funktionstraining auf grundsätzlich 12, ausnahmsweise 24 Monate begrenzt und nur in engen Grenzen darüber hinaus anerkennt, hinsichtlich der Leistungen des § 43 SGB V nichtig ist.

    Ausschnitt aus : www bagcbf.de ,hier sind viele Beiträge die allgemein Behinderte betreffen zu Rechtsurteilen. Inwieweit dies Urteil dich betrifft müsstest du im entsprechenden § bitte nachlesen.
    http://www.bagcbf.de/rechtsecke/bundessozialgericht-zeitliche-begrenzung-in-rahmenvereinbarung-nichtig
     
  4. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Danke vielmals !

    Habt vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten. Alles ok. Euch alles Gute und liebe Grüße von Bodo.:)
     
  5. Chrischan

    Chrischan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    übrigens musst du nicht mitglied der rheumaliga werden -es gibt keinerlei verpflichtung zu einer mitgliedschaft beim anbietenden verein ... zudem punkt 17.5 der rahmenvereinbarung über den rehabilitationssport und funktionstraining: 17.5 Es ist nicht zulässig, neben der Vergütung des Rehabilitationsträgers für die Teil-nahme am Rehabilitationssport bzw. Funktionstraining Zuzahlungen, Eigenbeteili-gungen etc. von den Teilnehmer/-innen zu fordern. ansonsten gibt es zumindest in größeren städten mehrere anbieter von rehasport und funktionstraining - es besteht also eine auswahlmöglichkeit!
     
  6. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Vielen Dank !!!!

    Hallo Krischan ! Hab recht vielen Dank für Deine Antwort :)). Ich dachte es mir schon, dass eine Mitgliedschaft und zusätzliche Zahlungen eigentlich nicht sein dürften. Das erste was ich erhielt bei der Rheumaliga war der Mitgliedsvertrag für 25 Euro pro Jahr ? und der Bogen für die Einzugsermächtigung.Mir wurde gesagt, dass es besser wäre wegen der Versicherung für mich während des Rehasportes.Als zweites soll ich immer 1 Euro pro Termin extra privat zahlen, weil die Kasse nur 15 Minuten schwimmen zahlt,aber die Rheumaliga 30 Minuten anbietet.Wenn dem so ist,ist es auch ok.Ich hätte lieber einen Kaffee dort bekommen und erst vernünftig darüber gesprochen.Ging alles hauruck, etwas unpersönlich und seit dem warte ich nun auf weiteren Kontakt.Hat sich seit dem keiner mehr gemeldet.Kann ja sein,dass Rheumaliga schon gut ist,aber wann ich dort Mitglied werde,hätte ich gern selbst entschieden.Ich habs alles nun gemacht,weil in unserer Gegend kaum weitere Träger zu finden sind.Soll hier aber keine Negativkritik sein,ist eben alles neu für mich.Hab nun nach meinen Telefonaten doch 2 Jahre bekommen von der IKK,war ein Versehen der Krankenkasse.

    Liebe Grüße und alles Gute von Bodo :)
     
  7. Chrischan

    Chrischan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    hi bodo,

    erhältst du rehasport oder funktionstraining? sollest du tatsächlich rehasport erhalten, so gilt:

    10.3 Die Dauer einer Übungsveranstaltung soll grundsätzlich mindestens 45 Minuten, beim Rehabilitationssport in Herzgruppen mindestens 60 Minuten betragen. Die Anzahl der Übungsveranstaltungen beträgt bis zu zwei, mit besonderer Begründung höchstens drei Übungsveranstaltungen je Woche.


    ich empfehle, dir doch mal selbst die gesamte richtlinie durchzulesen!

    http://www.kvhessen.de/kvhmedia/Downloads_neu/Mitglieder/Verordnungen/Rahmenv_Reha_Funkt_01_01_07_pdf-width--height-.pdf


    wie du darin lesen kannst, gibt es auch andere träger - deine kk bzw. zumindest der verband deiner kk sollte eine komplette liste haben ....

    gruß, chrischan
     
  8. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Danke !!!!!!

    Hab vielen Dank für die gute Info.Damit kann ich was anfangen.Also wurde ich falsch beraten. Alles nur 15 Minuten,ausfüllen und weg. Mir wurde gesagt,alles sei versicherungstechnisch notwendig.Die KK hat es nämlich auch wiedersprochen.Ich mache heute alles rückgängig mit der Mitgliedschaft,weil ich eigentlich schon selbst entscheiden möchte und nicht,weil es wegen Unfälle im Schwimmbad besser wäre. Bin ich etwas entäuscht. Also dann liebe Grüße :) Danke vielmals !
     
  9. christkind_Tamara

    christkind_Tamara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    über den Wolken von Berlin
    Hallo Bodo,

    ich hatte damals Funktionstraining nach meiner Reha verordnet bekommen. Von meiner KK wurde ich damlas völlig allein gelassen, sollte halt im Telefonbuch nach einem passenden Anbieter suchen. War dann bei der Rheumaliga, aber nicht als Mitglied. Hatte 30 Minuten 1x in der Woche. Mußte damals 15 Euro Schreibgebühr und monatlich 12,40 bezahlen, trotz Zuzahlung durch die KK. Kündigungsfrist damals, vier Wochen zum Monatsende. Die Trainingsstunden waren in meist kleinen Gruppen und recht unterhaltsam. Leider mußte ich aus finanziellen Gründen und auch weil es einfach zu weit von meinem Wohnort entfernt lag aufhören.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und frohe Weihnachten

    LG Tammi
     
  10. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Vielen Dank Tammi

    Hallo Tammi :) ! Hab recht vielen Dank für Deinen hilfreichen Beitrag. Ich habe in aller Ruhe nochmals in der Rehasportverordnung und den Ausführungsbedingungen gelesen. Es wird darin auch empfohlen, zusätzliche Kosten für Extraversicherung an den ausführenden Träger zu zahlen. Ich habe mich nun dazu entschieden, die 25 Euro pro Jahr und 1 Euro pro Wassergymnastik zu tragen. Es findet in unserem Ort statt,also keine Fahrkosten.Also alles für 6 Euro im Monat , das ist ok denke ich. Wenn noch Fahrkosten wären, dann ist es bestimmt zu überdenken. Wer keinen Job hast,für den ist es dann doch eine Belastung.Mir geht es ja auch so. Also dann Tammi, auch Dir alles Gute und ruhige,erträgliche Feiertage. Liebe Grüße von Bodo.:top::)
     
  11. kroeti

    kroeti Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bodo,
    da musst Du Dich an Deinem Wohnort umschauen. Ich habe mich- vor 7 Jahren für die Rheumaliga entschieden, da die 25 € Mitgliedbeitrag und die Zuzahlung dort für die WG immer noch viel günstiger waren als die Alternativen , die ich sonst so fand . Aber das ist sicher von Ort zu Ort unterschiedlich, je nachdem wie groß das Angebot ist.
    Gruß Kröti
     
  12. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Danke vielmals !

    Hallo Kröti :) !

    Vielen Dank für den Beitrag.Ich habe mich nun auch für die 25 Euro entschieden bei der Rheumaliga.Ist schon ok.War ja auch alles neu für mich und was passt besser als zur Krankheit,außer der Rheumaliga.Ich wünsche Dir und Euch allen alles Gute und erträgliche Zeiten.Liebe Grüße von Bodo.:top:
     
  13. Bod1961

    Bod1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Berlin
    Erster Tag

    Wollte Euch nur mitteilen, dass ich in unserer Stadt im Krankenhaus jeden Freitag schwimmen darf. Das 2 Jahre und heute war der erste Tag. Rheumaliga gab mir einen Sozialbeitrag für die Mitgliedschaft, was ich dann auch dankend annahm. Also Ende gut- alles gut.

    Lg. an alle von Bodo