1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankengymnastik bei Gelenksentzündung?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von turnschuh, 24. Oktober 2008.

  1. turnschuh

    turnschuh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Straubing
    hi ihr!

    ich hab' wegen meiner sch...-Kollagenose chron. polyarthritis, d.h. ständige reizzustände, entzündungen und schmerzen in den fingern, händen, handgelenken, schultern, knie, hüfte, füße und zehen.

    der letzte physiotherapeut, den ich in der rheumaklinik gesehen habe, hat mir gesagt, meine muskulatur der wade wäre zb auf der stärker betroffenen körperhälfte etwas schwächer.

    ich hatte jetzt meinen hausarzt um ein rezept für kg gefragt - der meinte aber, für mich klar nachvollziehar - mit akuter entzündung im gelenk - besser keine krankengym, sport, treppen und co.

    aber ich werd durch das sch...cortison immer dicker :o und der sport fehlt mir auch total - ich brauch das für mein seelisches gleichgewicht!

    wie verhaltet ihr euch bei treppen/ versus Aufzug, ist radeln trotz schmerzen beim treten okay oder nur schwimmen - da tuts nur ein bisschen weh...

    so was blödes!

    geknickte grüße,
    charlotte:sniff:
     
  2. Amy80

    Amy80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Turnschuh,

    also ich hab die Erfahrung gemacht, dass Sport (dosiert und in Maßen) hilft die Schmerzen und auch Entzündungen in den Griff zu bekommen. Stabile Muskulatur schützt auch die Gelenke. Aber man muss wirklich aufpassen nicht zu viel zu machen. Man muss probieren was geht und auf seinen Körper hören. Probiers einfach aus! Gerade, wenn du sagst du brauchst das zum Ausgleich. Wenns der Seele gut tut, tuts auch dem Körper gut.
     
  3. joamei

    joamei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederrheinische Tiefebene
    also von kg halte ich eigentlich nicht soviel. denn ich merke keine besserung nach der behandlung. manche physios sind auch einfach mit einer solchen diagnose überfordert. habe auch schonmal osteopathi ausprobiert, aber das brachte es auch nicht.
    frueher habe ich viel radsport betrieben. das funktioniert auch noch einigermassen, aber die großen übersetzungen sind passe. aber man sollte immer aktiv sein mit der krankheit.