1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankengeld?

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von ellli, 23. Juni 2013.

  1. ellli

    ellli Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie ist es mit der Lohnfortzahlung ab der 6Woche? Zählt das bei der gleichen Krankheit?
    Ich war zweieinhalb Wochen krank wegen Krankenhaus und Kollagenose. 4Wochen später drei Tage Sommergrippe.
    Nun gestolpert und Fusszeh gebrochen wieder krank.
    Rechnet sich das alles schon auf die 6Wochen zusammen?
    Beschäftigt mich sehr da ich dieses Jahr noch eine Reha wegen Kollagenose machen will.
    Danke für eure Antwort
    Elli
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    236
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Da du ja immer zwischendurch gearbeitet hast und es jedes Mal eine andere Erkrankung war, zählt es nicht zusammen.

    Beispiel: Op, danach länger krank als gedacht, 6 Wochenausgeschöpft. zusätzlich dann eine Grippe bekommen, das geht direkt ins Krankengeld.
    Wärst du nach Op innerhalb 6 Wochen arbeiten gegangen und hättest dann zwei Wochen später die Grippe bekommen, dann zählt das neu mit den 6 Wochen.

    Außerdem zählt die Reha nicht als "krank", sondern für sich allein.

    Gruß Kukana
     
  3. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo elli,
    weiss nicht wie es gesetzlich geregelt ist, aber bei mir war es immer so, das mein ag die ersten 6 wochen gezahlt hat auch mehrmals im jahr. zusammen gezaehlt wird dann wenn du im krankengeld bist und es um die aussteuerung geht, da gilt dann eine 3 jahresfrist und da werden wirklich alle tage mit der selben diagnosekrankschreibung zusammen gerechnet.