1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kraftfahrzeughilfe

Dieses Thema im Forum "Rente und Rehabilitation" wurde erstellt von blauermatiz, 17. März 2011.

  1. blauermatiz

    blauermatiz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo,
    ich habe einen Antrag auf Kraftfahrzeughilfe gestellt.
    Hat jemand Erfahrung wie lange es vom Antrag bis zum Bescheid dauert?
    Mein Auto fällt nämlich jeden Kilometer auseinander.:(

    LG
    blauermatiz
     
  2. Schnupfnase

    Schnupfnase Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo blauermatiz,

    melde Dich bei Rollinett (http://www.rollinett.de/) an und stelle Deine Frage! Dort gibt es bestimmt betroffene Menschen, die bei diesem Thema Erfahrungen haben.
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo blauermatiz,

    ich denke das wird nen weilchen dauern und diese hilfen sind m.e.n. nicht für alles, sondern für bestimmte umbauten am auto gedacht.
    wie sitzerhöhung, pedalumbauten, lenkradveränderungen...

    für reperaturen bin ich mir nicht ganz sicher:confused:

    erkundige dich doch mal beim landesamt wie lang das dauert ca....
    und wie deine chancen sind.

    hast du denn ein merkzeichen?

    lg sauri:)der liebe dino
     
  4. wessi

    wessi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Mittelfranken (Bayern)
    Hallo blauermatiz,

    es kommt darauf an,....

    1. ) was hast du genau beantragt.??

    2. ) und wo hast du es beantragt.?? ( es gibt 3 Möglichkeiten wo man das beantragen könnte ).

    3.) hast du ein merkzeichen ab ( "G" ).??

    4. ) bist du noch im Arbeitsverhältnis.??

    Noch Fragen, immer gerne.;)

    Lg wessi
     
  5. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,

    ich habe im letzten Jahr versucht einen Zuschuss für den Kauf eines PKW`s
    mit Automatikgetriebe zu bekommen. Habe einen GdB von 50% und Merkzeichen G.

    Es hat sich insgesamt über ein 3/4 Jahr hingezogen, bis ich die Ablehnung meines Antrages bekam.:mad:.

    Ständig mußte ich neue Bescheinigungen, Kostenvoranschläge usw. einreichen. Es ging ziemlich viel Zeit drauf.

    So einfach ist es nicht von der RV Geld zu bekommen, obwohl ich auf ein Auto angewiesen bin um zur Arbeit zu kommen.

    Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg und Geduld.
    Und, falls Dein Antrag auch abgelehnt wird, kannst Du Widerspruch einlegen. Ich hatte dazu keine Lust und Kraft mehr.

    LG
    weserflitzer :wave:
     
  6. blauermatiz

    blauermatiz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    @sauri: Ich hab GdB 70 und Merkzeichen G
    Im Antrag konnte man angeben, wofür das Geld gebraucht wird.
    In meinem Fall für ein neues Auto. Es ist aus den 90ern und hat über 200000km auf`m Tacho. Da stehen jetzt mehrere teure Reparaturen an, die sich eigentlich nicht mehr lohnen.

    @wessi:
    zu 1) Zuschuß zu einem neuen Auto
    zu 2)Mein Schwerbehindertenvertreter hat mich zum Arbeitsamt geschickt, dort händigte man mir sämtliche Antragsunterlagen aus und wies mich darauf hin, das ich auch einen Rehaantrag stellen muss.:confused: Auf meine Antwort das ich erst 2009 und 2010 in Reha war, bekam ich die Antwort: Trotzdem.
    O.K. bevor ich mich steinigen lasse:D
    Ob mein Auto dadurch wieder fit wird bezweifle ich allerdings.
    Nachdem ich alle Unterlagen eingereicht hatte bekam ich schon nach 4 Tagen Post.
    In den Brief stand, das das Arbeitsamt für mich nicht zuständig ist und die Unterlagen an die DRV weitergeleitet hat. Ich soll mich aber melden, sobald die Entscheidung der DRV da ist.

    zu 3) GdB 70 und "G"

    zu 4)Volle Erwerbsminderung wegen verschlossenem Arbeitsmarkt, wird aber nur zu Hälfte ausgezahlt, da ich noch 20 Std. arbeite

    @weserflitzer:
    Die ganzen Unterlagen wie Kostenvoranschlag, Kopie vom Schwerbehindertenausweis, Kopie vom Führerschein, Kopie vom Fahrzeugschein, Kopie des Rentenbescheides, Bescheinigung des Verkehrsverbundes usw hab ich komplett mit dem Antrag abgegeben.
    Ohne Auto komme ich nicht zur Arbeit. Der Hauptbahnhof, von wo der Zug fährt ist 18km entfernt und so früh fahren keine Busse. Selbst wenn ich später anfangen könnte, sind die Anschlüsse so besch......., das ich morgens 50 Minuten auf den Zug und mittags 40 Minuten auf den Bus warten müsste.
    Wenns mir ganz schlecht geht, fahr ich direkt zur Arbeit. Ist aber eine knappe Autostunde entfernt.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
     
  7. blauermatiz

    blauermatiz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Und jetzt?

    Ich habe heute den Bescheid bekommen.
    Kraftfahrzeughilfe ist bewilligt:D
    Die Höhe bekomme ich mitgeteilt, wenn ich die Einkommensnachweise zugesandt habe.
    Soweit so gut.
    Nun habe ich aber heute morgen festgestellt das ich laut Schwangerschaftstest schwanger bin. Ich bin aus allen Wolken gefallen und war beim Arzt. Dort nochmal Urin abgeben und ja ich bin schwanger. Nächste Woche muss ich hin zum Ultraschall.

    Aber wie läuft das denn jetzt mit der Kraftfahrzeughilfe?
    Hab ich da überhaupt noch Anspruch drauf?


    Ich bin völlig konfus.
     
  8. Hoffeglaube

    Hoffeglaube Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    HalloBlauermatiz

    Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und zur Kraftfahrzeughilfe.:)
    Ich denke die Genehmigung hat mit der Schwangerschaft nichts zu tun.
    Bis zur Entbindung arbeitest Du ja noch ein paar Tage und sicher wird es durch die Schwangerschaft nicht leichter.


    LG Hoffeglaube