1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kosten für Erstdiagnose b.Rheuma (cP ?)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von olana, 28. Juli 2003.

  1. olana

    olana Guest

    Hallo,

    kann jemand etwas über die Höhe der Kosten für eine Erstdiagnose/Abklärung ("mit allem Pipapo") bei (meinem) Verdacht auf rheumatoide Arthritis sagen ?

    Nach meinen bisherigen Recherchen hier u. anderswo empfiehlt es sich scheinbar doch, eine Fachpraxis als
    Privatpatient aufzusuchen (was ich bisher allerdings auch privat bezahlen müßte).

    Kann jemand eine kompetente Praxis oder Rheuma- Ambulanz/Klink im Kölner Raum aus eigener Erfahrung nennen ?

    Erst mal vielen Dank u. Grüße

    olana
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Kosten für eine Diagnose

    also ein "normales Gespräch bei einem Facharzt zum Gesundheitszustand kostet so um die 50 Euros, beim Chefarzt 150. Teuer wird es, wenn Untersuchungen anstehen.
    Und ich würd bedenken, daß ein privatärztliches Gutachten von Krankenkassen und anderen Kostenträgern nicht anerkannt werden muß.
    Besser wäre eine Überweisung vom Hausarzt in eine Rheumaschmerzsprechstunde betreffs dem Verdacht.......rA...und dann um weitere Abklärung bitten.
    Es gibt in "meiner" Kureinrichtung (wo ich schon mehrfach war)sogenannte Gesundheitswochen, da geht man dann mit einem Gesundheitsbericht raus, der auch den Begriff "klinisch nachgewiesen" enthält, heißt ist mit Befunden untermauert.
    Kostet dann inklusive Vollpension und allen Untersuchungen ca 550 Euros, Rezepte werden begrenzt akzeptiert.
    Also genau überlegen.
    Man kann auch die Krankenkasse bitten über ihren Medizinischen Dienst so etwas machen zu lassen, bzw. den Verdacht abzuklären.
    Ja soweit , schö. Gruß aus Berlin "merre"
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    kölner ärzte

    hi olana,

    warum versuchst du nicht bei herrn dr. karger im eduardus krankenhaus einen termin zu bekommen. er behandelt auf krankenschein und ist ein guter rheumatologe.

    sonst würde ich sagen ,w enns "unbedingt" ein privater sein sollte, dann nach düsseldorf zu dr. langer :D seine adresse findest du hier auf der startseite.

    gruss vom flughafen , kuki
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    na klar doch

    hab ich glatt vergessen, ja zum Doc L...hat auch den Vorteil, daß da drummrum soviele Rheumis von und wohnen, die gern bummeln gehen und so. Kann man ein bissl plauschen.
    merre
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    köln treff

    hi olana, ich bins noch einmal. wenn du magst komm doch am 16.8 gegen 14 uhr mit zum treffen in köln. dort wirst du einige hier aus dem raum köln treffen, die dir auch info geben können. wir planen diese treffen regelmässig zu machen.

    gruss kuki
     
  6. olana

    olana Guest

    Kosten f.Erstdiagnose...

    Hi,

    erstmal danke für Eure Ratschläge. Da ich z.Zt. im Ausland lebe (Gesundheitssystem kann man hier vergessen, es gibt einíge deutsche Ärzte, die natürlich
    nur privat behandeln), wollte ich meine Diagnose und
    ggf. Therapie-Plan von kompetenter Stelle. Die Therapie
    u. Kontrollen sollten dann hier (durch deutschen Doc) weitergeführt werden. Deshalb muß ich meinen Auf-
    enthalt u. alle Termine in Deutschland (Raum Köln) gut planen, da ich nur begrenzte Zeit dort verbringen kann.
    Ein "von Pontius zu Pilatus laufen" kann ich mir einfach nicht erlauben.
    Bei einem Dr. Karger (Orthopäde) in Bensberg bin ich schon gewesen - zuletzt 2000 - ist aber sicher ein anderer als der im Eduardus ? Bin schon wegen allen möglichen Gelenken etc. seit Jahrzehnten in ortho-pädischer Behandlung (Knie, Hüften, Schulter, Tennisarme, Wirbelsäule......)
    Jetzt sind es die Hände: Daumengrund u. Sattel-Gelenke (beide). Vor 2 J. hatte ich es das 1. Mal,
    aber nicht weiter beachtet, da es nach ein paar Wochen
    wegging. Jetzt zieht es in fast allen Finger u. Zehen-gelenken. Das begleitende allgemeine Krankheits-
    gefühl mit depressivem "Einschlag" hab ich vermutlich durch geballte Vitamine wieder weg, möchte wieder "Bäume ausreißen", kann aber nicht, da die Däumchen sehr,sehr weh tun (der Rest geht noch) und keine richtige Kraft mehr in der hauptsächlich re. Hand ist.
    Hab mir heute Voltaren Supp. besorgt u. hoffe, daß das
    als 1.Hilfe-Maßnahme was bringt (Teufelskralle nehme
    ich seit ca. 3 Wo. u. hoffe, daß das die übrigen Gelenk-
    beschwerden günstig beeinflußt).
    Werde mich vermutlich mal bei Doc Langer melden.

    Sollte noch jemand einen Tip haben, auch evtl. wegen priv. Zusatz-Versicherungen (wer, was kostet) ,
    bitte mitteilen.

    Grüße von weit her
    Olana
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Olana,

    zunächst einmal würde ich Dir auch unseren Dr. Langer empfehlen. Er ist zwar Privatarzt, aber seine Honorare sind bezahlbar und er nimmt sich viiiiiiiel Zeit. Bei Deinen Beschwerden vergiss bitte alle Orthopäden, die sind überfordert damit!

    Zu evtl. Zusatzversicherung kann ich Dir nur sagen, dass es schwierig werden könnte, denn den Verdacht auf Rheuma musst Du ja angeben, sofern Du schon Ärzte deshalb aufgesucht hast. Mein Mann und ich wollten gerade eine Risikolebensversicherung auf Gegenseitigkeit abschließen - keine Chance! Aber versuchen kostet ja nix.

    Viel Glück und liebe Grüße aus Österreich von
    Monsti
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    hi olana,

    ich geb dir hier mal die seite zur info über den internisten dr. karger in köln deutz. http://www.eduardus.de/fachabteilungen/orthopaedische_rheumatologie.htm

    von wo aus dem ausland bist du? wenns das europäische ausland ist, da hats ich die gesetzlage etwas geändert. du kannst dich auch im ausland dann auf krankenkasse behandeln lassen, musst nur das evtl. vorher abklären.

    wenn du in köln bist, melde dich gern mal. für einen kaffee ist immer mal zeit :D

    gruss kuki
     
  9. olana

    olana Guest

    Kosten f. Erstdiagnose

    Hi Monsti u. Kukana u.alle anderen,

    danke für Eure Tips. Genau wegen des bisher noch nicht optimierten Versicherungsschutzes war ich bislang noch bei keinem Arzt. Ist hier sowieso zwecklos.
    Lebe in EU-Ausland, aber die hiesige Gesundheitsvorsorge kann man getrost vergessen, die deutsche Gesetzliche zahlt allerdings u.U. etwas zu den privaten Honoraren der deutschen Ärzte hinzu. Privat
    versichert - "fährt man natürlich bequemer", mal sehen
    Wegen anderer "gesundheitlicher Aspekte" in der Familie kann ich voraussichtlich erst im Herbst nach Köln kommen und werde dann versuchen, meine Beschwerden gründlich abklären zu lassen.
    Bis dahin versuche ich, mit "meiner Therapie" über die
    Runden zu kommen.

    Grüße
    Olana
     
    #9 2. August 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. August 2003