1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kortisonreduzierung bei leichtem Schub-Frage, Frage-!!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Toni, 20. August 2006.

  1. Toni

    Toni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wer kann mir eine Frage beantworten. Mein Doc. ist z.Zt. im Urlaub und ich hatte ein wenig experimentiert mit Kortison und nun meine Frage dazu.
    Ich bemerkte einen beginnenden Schub im Oberarm. Hierauf nahm ich 10 mg Kortison und der Schmerz ließ nach. 3 Tage 10 mg, dann 3 Tage 7,5 mg usw.
    Ist es nicht möglich, wenn mann merkt, das Korti hat schon seine Wirkung am 3 Tag gezeigt, dass man schon schneller ausschleichen kann. Das heißt.
    1 und 2 Tag 10, 3 Tag 7,5 , dann 4 Tag 5 mg. Ist das möglich ohne ein Probelm zu bekommen.
    Da das Korti bei mir sehr gut anschlägt, würde ich dies lieber nehmen als Ibuprofen 600.
    Bitte gebt mir doch mal eine aussagekräftige Antwort.
    Liebe Grüße an alle.
    Toni
     
  2. Raizera

    Raizera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    Ich hatte gerade 3 Tage 20mg, jetzt reduziere ich auf 3 Tage 10 mg,dann 3 Tage 5mg und dann Auslassversuch. Aber wenn ich das vertrage,heißt da lange noch nicht,daß es für Deinen Körper keine Belastung ist. Ich würde,auch wenn Dein Rheumatologe nicht zu erreichen ist, unbedingt vorher einen Arzt (z.B Hausarzt) fragen,ob das ok ist. Cortison wirkt zwar wunder,aber man kann z.B. durch falsche Dosierung viel Schaden anrichten. Kurzzeitig Kortison ist immer besser als langfristig Kortison (wg. NW).



    LG Raizera25