1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kortison für Katze

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von schnurrie, 12. August 2009.

  1. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Ihr Lieben,

    muß heute mal eine Frage wegen meiner Katzendame Pauline stellen. Hier sind doch so viele Tierfreunde.

    Sie bekommt tägl. Prednisolon von mir wegen ungeklärter Allergie.
    Sie bekommt die Tabletten jeden Tag in einem Leckerchen versteckt. Das klappte in den letzten Tagen nicht mehr so toll.
    Kann ich Kortison auch in Wasser auflösen und Ihr es mit einer Spritze ins Mäulchen geben?

    Oder hat erreicht das Kortison dadurch nicht mehr seine volle Wirkung?
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hilfe

    Hi,

    ich hoffe, daß die Verordnung vom TA kommt ? Kortison ist zwar auch und gerade für Felinen sehr gut, sollte aber NIE länger als max. mit 5 mg auf einen Zeitrahmen von 5 Tagen gegeben werden. Die Hormondosierung Corticoid kann bei Felinen unerwartete Blutprobleme entwickeln und zu einem schnellen Tod führen:o

    Ich halte seit 1972 Katzen und weiss, wovon ich rede.

    Ausserdem könnte eine sinnvolle Diagnostik bei einem Tierheilpraktiker mit einer weichen Methode behandelt werden, die das Tier notfalls ein Leben lang nehmen kann.

    Alles Gute für die Mieze.

    PUMPKIN
     
  3. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    meine Katze Susi,die leider letztes Jahr im stolzen Alter von fast 20 J. verstorben ist,musste jahrelang Kortison einnehmen,da sie einen Hauttumor am Hals hatte.Das wurde damals von der Tierärztin verordnet.
    Anfangs bekam sie 5 mg,so nach 2 Wochen dann als Dauerdosis 2,5 mg.
    Ich denke,Du kannst die Tablette schon in etwas Wasser verdünnen.
    Aber meine Mietze hats so auch nicht genommen.
    Also hab ich sie am Genick festgehalten,mit dem Finger den Unterkiefer
    runtergeklappt und schnell die Tablette ganz weit hinten in den Rachen
    reingeschmissen,dann Maul zuhalten und am Kehlkopf steicheln,bis die
    abschluckt.Klingt zwar brutal,ist aber nicht so schlimm. Susi war auch sehr
    wehrhaft und anders wärs nicht möglich gewesen.
    Am besten gehts,wenn man zu Zweit ist.
    Hast Du es schon mal mit einer Futterumstellung versucht?
    Manche Katzen reagieren auf bestimmt Stoffe im Futter mit Allergien.

    lg Sieglinde
     
  4. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Danke für Eure Antworten!

    Zwei Jahrzehnte Katzenerfahrung kann ich vorweisen!;)

    Ich habe Pauline (14 Jahre) nun seit 2 Jahren. Ich habe die Maus "gebraucht" vom Tierschutz bekommen. Ich weiß, dass die Maus sich bereits seit mind. 6 Jahren die Haut vom Fell kratzt. Es wurde nie ein wirklicher Versuch zur Diagnostik unternommen. Ich habe eine Katze bekommen, die überall eiterne und blutende Stellen am Körper hatte.

    Ich habe schon alles versucht. Ich war bei einem Tierarzt der sich auf Dermatologie spezialisiert hat. Dort wurden Allergieteste gemacht. Aber alles negativ!
    Ich habe bereits zwei Heilpraktiker um Hilfe bemüht. Aber die haben irgendwann Beide erfolglos aufgeben müssen.
    Spezielles Allergiefutter vom Tierarzt hatte nur kurze Zeit Erfolg.
    Nun füttere ich Strauss, Rentier und Kaninchen. Damit kommt Pauline einigermassen klar.

    Ich hatte das Glück jemand kennenzulernen der sich Bachblüten auskennt. Es hat etwas gedauert. Aber wir haben die richtigen Blüten für die Katze gefunden.
    Das Kratzen ließ durch Blüten und neues Futter nach.
    Aber es ist nicht weg.
    Dies geht nur mit Kortison. Sie braucht tgl. 3mg davon. Darunter macht es keinen Sinn.
    Sie bekommt das Kortison nun seit 5 Monaten und blüht seelisch richtig auf. Der ständige Juckreiz hat die Maus in den Wahnsinn und Depression getrieben.

    Eine Katze darf 2mg/pro Kg an Kortison bekommen. Je weniger desto besser.
    Wie Du schon sagtest, vertragen Katzen Kortison teilweise besser als Menschen.

    Und ganz ehrlich. Mir ist lieber Pauline hat 1-2 Jahre weniger zum Leben, als jeden Tag die Hölle des Kratzens zu erleben. Ich hatte keine Katze sondern ein Wrack zu Hause.

    Darum meine Frage. Kann man Prednisolon in Wasser auflösen und sofort einnehmen oder spricht etwas dagegen?

    Weiß niemand eine Antwort? Ihr seit doch alle im medizinischen Bereich ganz belesen!
     
    #4 12. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2009
  5. Ducky

    Ducky Guest

    ich kann dir dsie antwort nicht geben, aber vielleicht langt ein anruf bei deinem TA der das cortison verordnet.

    wünsche deiner maus alles gute
     
  6. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ich bin auch sowas wie "Katzenmama" seit über 20 Jahren.
    Erlebt haben wir schon viel und man,Nein Frau,
    wird erfinderich.
    Ich würde dem Tierchen auch lieber Cortison geben,
    als es leiden zu sehen.
    Alles Gute für Euch.
    Gitta
     
  7. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnurrie,
    wir haben mit unserem Kater Fridolin zwar ein anderes Prob, aber mit der Gabe des Corti können wir Dir vielleicht helfen.
    Wir geben ihm nämlich Astorin Fluid Aid wegen seiner Struvidsteine.
    Da diese aus einem Extrakt von Muschelschalen gewonnen werden und sie auch ein wenig "fischig" riechen, nahm er die Tabletten anfangs wie ein Leckerli.
    Nach ein paar Wochen wollte er sie aber so nicht mehr. Seitdem zerstampfen wir die Tabletten in einem Mörser und mischen das Pulver einfach unter sein Futter.
    Das klappt nun schon einige Jahre problemlos.

    Wir wünschen viel Glück und noch viele Jahre mit Pauline

    Arlene

    & der
     
  8. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Tabletten unters Futter mischen geht leider nicht.
    Pauline bekommt morgens Ihre Tagesration Nassfutter.
    Wenn ich abends heimkomme, ist etwa 90% des Futters noch da.
    Das heißt sie frißt nur sehr wenig. Abends gibts dann Trockenfutter für Allergiker.

    Dieser Maus die Tablette persönlich ins Mäulchen zu stecken, kommt einer Kampfansage gleich. Dann werden aus Freunden leider Feinde.:(
    Zum guten Schluss wohne ich mit Pauline auch alleine. Ich habe keine Hilfe zum Festhalten.

    Trotzdem vielen Dank für Eure Hilfstellung und Tips!
    Ich muß dann doch mal beim Tierarzt anrufen.

    Alles Liebe für Eure Vierbeinern!!

    Gruß von meiner Pauline!

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Tja - wenig zu futtern hilft tatsächlich nicht zu, da geb ich Dir recht.
    In Phasen, wo Fridolin auch recht wenig frisst, geben wir zunächst auch nur eine Minimalmenge Futter mit der zerstossenen Tablette. Erst wenn er das dann aufgefuttert hat, gibt es den Nachschlag.
    ;)


    [​IMG]

    Nochmals viel Glück
     
  10. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ach wie süss sind denn die Mietzen,ich bin ganz begeistert.
    Übrigens,unsere Susi war auch ganz schwarz mit einem weissen
    Brustfleck - die schwarzen habs anscheinend alle faustdick hinter
    den Ohren- richtige Kampfmietzen:D
    @ schnurrie: es gibt beim TA auch einen Tabletteneingeber,das ist ein
    Röhrchen mit so nem Schiebe drin,da legt man die Tabl. rein,Röhrchen
    ins Mäulchen und dann hinten schieben.
    Viell klappts ja damit?Einen Versuch wäre es auf jeden Fall wert und
    die Finger blieben heile:a_smil08:

    Nach fast 30 Jahren mit Katzen versch. Rassen und Charaktere hab ich
    auch schon eine Menge erlebt,aber ohne die Stubentiger könnte ich gar
    nicht sein.Momentan habe ich 4 Prachexemplare.

    lg Sieglinde
     
  11. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Und wo sind die Fotos? ;)
     
  12. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo Schnurrie,

    also generell dürfte eigentlich wohl nichts dagegen sprechen, das Korti aufzulösen. Aber ist Dir schon mal versehentlich eine Tablette davon zu lange im Mund geblieben ? :eek: Das Zeug schmeckt bitter wie die Galle ! Vermutlich wird Deine Katze nach wenigen Malen Reißaus nehmen, wenn sie Dich mit der Spritze kommen sieht... Aber ich habe sonst leider auch keine Idee.

    Ja ja, die schwarz-weißen sind schon Racker. Unser Willi hat ganz zerfledderte Öhrchen von den vielen Revierkämpfen :uhoh:

    Habe versucht, ein Bild anzufügen. Ist furchtbar kompliziert, oder ? Wie macht ihr das ? Ohne meinen Mann, hätte es gar nicht geklappt :o

    Liebe Grüße
    Medi
     

    Anhänge:

  13. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Fridolin ist ja ein süsser Fellträger! Könnte der Bruder von Pauline sein! ;)
    --------------------------------------------------------------

    Habe beim Tierarzt nachgefragt.

    Kortison kann in Wasser aufgelöst werden und per Spritze ins Maul befördert werden.
    Einzige Gefahr dabei, dass dieses Zeug bitter schmeckt.

    Also werde ich heute abend mein Kortison mal auf diesem Wege einnehme. :)
    Wenn ich es im hohen Bogen wieder ausspucke, brauche ich mit Paulinchen keinen Versuch starten.
     
  14. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Medi,

    nun stellst Du so ein unverschämt süsses Foto von Willi hier ein! Schäm Dich!
    Der Kerl hat die gleiche Fellzeichnung unterm Bauch wie mein Mädel daheim!
     
  15. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hi Schnurrie,

    ich wollte nur mal nachhören, ob es geklappt hat. Oder war Dein Selbstversuch so eklig, dass Du es gar nicht erst versucht hast ? :smhair2:

    Viele Grüße
    Medi :catmilk:
     
  16. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    @ schnurri: na dann gehts los,versuch mal,meine Tiger Euch zu zeigen!


    1. Bild: unsere liebe Susi,die letztes Jahr leider über die Regenbogenbrücke
    gegangen ist.
    2. Bild: Schnurri,12 J. alt und eine Maincoon-Mix
    3. Bild: Kimba,10 J. alt und der Sohnemann von Schnurri
    4. Bild: Abby und Jogi,beide 1 Jahr alt. Abby kam von einer Familie zu uns,
    Jogi ist ein armer,kleiner Fundkater aus dem Tierheim,der als Baby
    schon leider viel Schlimmes mitgemacht hat.

    So,jetzt kennt ihr unsere Stubentiger!!!:a_smil08:

    Lg Sieglinde
     

    Anhänge:

  17. Hai

    Hai Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Hey, wer hat da einen Zwillingsbruder von meinem Micky ?
    Schwarzer Rücken, weiße Strümpfe hinten, vorne nur weiße Zehen, einen weißen Bauch -und hat der Willy auch einen weißen Fleck am Kinn ? Ich sag immer mein Racker hat einen Ziegenbart :D
    Aber mit den Fotos klappt das bei mir nicht, weil die Kamara dann immer von ganz nahem untersucht werden muß :rolleyes:

    liebe grüße
    Hai und Micky:catmilk:

    PS:ich hoffe es klappt mit der Medizin und alle Finger sind noch dran !
     
  18. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Danke für die Fotos liebe Sieglinde!

    Das erste Bild von Susi hat mich sehr berrührt. Da ging sofort mein Beschützerinstinkt los.
    Alte Katzen haben einfach das "Besondere"!
    Bei den anderen möchte man einfach nur Bäuchlein kraulen! :) Sehr süss!

    Ich habe den Selbsttest gemacht. Was soll ich Euch sagen... schmeckt doch sehr bitter...danach hatte ich noch eine zeitlang ein metalischen Geschmack im Mund.

    Ich kann die Tablette ja nicht in unmengen Wasser auflösen. Das wars dann wohl mit meiner tollen Idee!

    Auf die "harte" Tour hat es gestern abend auch nicht geklappt. Dieses Mädel ist so stark. Die hat so ein Spektakel gemacht, dass ich dachte jetzt steht gleich der Tierschutz vor der Tür! :p

    Also gibts weiterhin die Leckerchen und die Hoffnung, das Madam Ihre Dosis wenistens meistens futtert!