1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kopfhaut psoriasis

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sam, 7. Dezember 2010.

  1. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo zusammen,
    wie es wohl aussieht habe ich jetzt auch noch Psoriasis auf der Kopfhaut. Ganz sicher bin ich mir noch nicht, hatte noch keinen Termin beim Hautarzt; aber mein Hausarzt/Internist meinte es könnte eine sein. Er hat mir Karison Crinale, öh..flüssiges Cortison:confused:, verschrieben. Kennt das vielleicht jemand?
    Ist nicht so toll, denn wenn zuviel auf der Kopfhaut landet, dann werden die Kopfschmerzen noch doller.
    Jucken tut es kaum, nur hin und wieder, aber Kopfschmerzen habe ich mom. öfters.

    Wie ist das nun, eine Gelenkbeteiligung ist ja nicht dabei, wie auch :rolleyes: . Kann es sein, dass meine Kopfschmerzen, mom. sehr häufig, von der Psoriasis kommen? Sicher die Stellen auf dem Kopf selbst tun schon weh, aber es ist kein vergleich zu der cP oder Fibro.
    Zss, hatte ich auch noch nie, dass mir die Muskeln im Gesicht weh tun (Fibro); oder kommt das von der Psoriasis??? :confused::confused::confused:
    Gehört diese Art denn überhaupt zu der Psoriasisarthritis?
    Wem geht es genauso oder gibts gar keine Gleichgesinnte ?

    Auf bald
    petra
     
  2. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Sam,

    ich habe PSA und hatte am Anfang meiner Rheumakarierre (2004) ziemlich heftige Psoriasis auf dem Kopf. Die ging erst weg, als ich MTX bekam. Nach dem Umstieg auf Arava (2006) kam es wieder. Behandelt habe ich auch mit Karrison Crinale, das ist flüssiges Kortison. Es hilft nur solange, wie man es auch anwendet. Ich habe immer wieder zwischendurch versucht, es abzusetzen, leider ohne Erfolg. Bei mir hat es immer sehr gebrannt, da einige Stellen am Kopf bei mir vom vielen Kratzen offen waren. Ob die Kopfschmerzen davon kommen, weiß ich nicht. Ich habe auch öfters schmerzen im Gesicht. Das kann von der Fibro, aber auch von der PSA kommen, 100%ig wieß ich es aber auch nicht.
    Meine Kopfhautpsoriasis verschwand erst wieder als ich bei einem Schub hochdosiert Kortison bekam, das war 2008. Seitdem ist sie zum Glück auf dem Kopf nicht mehr aufgetreten. Ab und zu hab ich noch Stellen im Gehörgang und an den Augenbrauen, manchmal unter der Brust und am Rücken. Am Rücken sieht aus wie ein Ausschlag, ist aber Psoriasis. Wurde mir vom Hautarzt bestätigt.
    Häufiger betroffen ist die Haut um die Fingernägel, mal mehr, mal weniger.
    Ich hoffe, ich konnte Deine Fragen wenigstens etwas beantworten?

    Lg
    Fallingstar
     
  3. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Nur noch mal zur Klarstellung - es ist nicht so, dass du keine Psoriasis-Arthritis bekommen kannst, weil die Psoriasis auf der Kopfhaut ist und du dort keine Gelenke hast .... :D

    Du kannst die PSO-Arthritis im kleinen Zeh bekommen - und die Psoriasis auf dem Kopf. Es betrifft nicht die naheliegenden Gelenke!

    Ich selbst habe wenige Stellen Psoriasis auf der Kopfhaut, die unter der MTX-Behandlung nun besser sind (leider hat das MTX noch nicht zufriedenstellend auf die Gelenke gewirkt). Cortisonhaltiges Haarwasser hatte ich auch schon mal - habe aber nicht beobachtet, dass ich davon Kopfschmerzen bekam.
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Sam!
    Meine Vorschreiberinnen haben das wichtigste schon gesagt, deine Muskelschmerzen können sehr wohl mit der Psoriasis zusammenhängen und Du hast evt. gar keine Fibro!
    Ich selber habe auch die Diagnose Fibro erhalten, nach 7 Jahren hat sich nur herausgestellt, daß es eine Psoriasis Arthritis ist, die eben auch Muskel-und Sehnenansätze angreift.
     
  5. sam

    sam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayern, pförring, wo sich Fuchs und Hase gute Nach
    Hallo zusammen,
    vielen Herzlichen Dank für Euere Antworten.
    Mir ist schon klar, dass vielleicht irgendwann eine Gelenkbeteiligung dabei sein kann oder wird.
    Aber nichts desto trotz muss ich erst noch zum Hautarzt um andere Krankheiten aus zu schließen. Vor allem aber eine adäquate Therapie zu bekommen.
    Ob die Kopfschmerzen von der Schuppenflechte kommen, keine Ahnung.
    Die Muskelschmerzen im Gesicht können, so wie Ihr meint, wohl evtl. auch von der Schuppenflechte sein, aber ich tippe eher auf die Fibro. Habe diese Diagnose schon lange; auch die cP-Diagnose habe ich schon eine zeit lang.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann würde sich die Psoriasis mit Gelenkbeteiligung bemerkbar machen, wenn die Schuppenflechte am Gelenk mit typischer Schwellung sich bemerkbar macht. (Quasi cP mit Schuppenflechte, oder?)
    Na, mal sehen.
    Wie lange dauert es denn ungefähr bis die Gelenkbeteiligung dabei war? Öh... hattet Ihr vorher auch die Schuppenflechte zuerst am Kopf?
    Schon klar, dass sie überall ausbrechen kann. Was nimmt man denn für Salben?
    MTX hatte ich schon. Habe gespritzt. Aber muss sagen,mir wurde davon mächtig übel, hing mehr über der Kloschüssel (ersten zwei Tage). Also bin nicht scharf darauf dieses Zeugs wieder zu nehmen. Habt Ihr gespritzt?

    petra


     
  6. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Liebe Sam,

    seit 2006 habe ich die Diagnose PSA und im Herbst 2009 hat sich erst die Schuppenflechte auf der Kopfhaut ausgebreitet. Diverse Shampoos und Haarwasser vom Hautarzt haben nur kurzfristig geholfen. Erst als ich MTX bekam ging die Schuppenflechte zurück.
    Ich nehme das MTX als
    Tablette. Vielleicht verträgst du die besser als die Spritze!?

    Alles Gute und gute Besserung!

    Knuddel
    pumuckl

    PS: melde mich demnächst per PN
     
  7. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an Sam

    Hallo Sam!

    Ich kann zur Zeit nicht richtig auf Dein Problem eingehen, mein Mann liegt im Kankenhaus (arterieller Verschluß). Ich habe seit Jahren Pso-Arthritis und (fast am Schlimmsten) ist der Kopfbefall. Nimm bloß keine Cortisonlösung, hab ich alles schon ausprobiert. Abends weiche Butter auf die Kopfhaut auftragen, Einmal-Duschhaube drüber und am nächsten Morgen auswaschen, oder auch Babyöl. Butter läßt sich aber besser auswaschen. Du wirst sehen, es hilft!!

    Viel Erfolg und liebe Grüße von Tortola
     
  8. Hueftopfer

    Hueftopfer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. August 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Franken
    Hallo Sam,

    Psoriasis (unter anderem) auf der Kopfhaut hatte ich ueber 20 Jahre. An den Haaransaetzen und ganz schlimm hinter den Ohren. Hab jahrelang gekratzt, gesalbt und getan. Geholfen hats nicht. Kortison hatte immer nur kurzzeitig geholfen, nach Absetzen wars eigentlich immer nur schlimmer. Schmerzen hatte ich an den Stellen nie. Also oberflaechlich an der gereizten Haut brennts natuerlich, aber sonst nichts.
    Der Vorschlag mit der Butter ist vielleicht garnicht so schlecht. Das weicht die Krusten auf, die loesen sich dann von selbst ohne Kratzen. Ich hab mich oft in der Badewanne eingeweicht, die Stellen dann mit einer Nagelbuerste abgebuerstet (nicht besonders angenehm, aber als Psoriatiker hat man da eine andere Schmerzgrenze). Solebad wenn moeglich, dann gings fuer 3-4 Tage. Danach gings dann wieder los.

    Die Hautstellen stehen in keinem Zusammenhang mit meinen Gelenkbeschwerden. Also an den befallenen Gelenken hab ich keinerlei Psoriasis auf der Haut.

    Aufgrund der ersten Gelenkprobleme bin ich dann ueber den Rheumaarzt zum MTX gekommen. Nehme derzeit 20mg als Spritze. Bis auf die rechte Fusssohle bin ich im Bezug auf die Haut beschwerdefrei. Hat mir maechtig Lebensqualitaet zurueckgebracht.
    Vorher nahm ich 22,5mg in Tablettenform. Da haben sich die Stellen immer wieder mal leicht zurueckgemeldet.

    MfG
     
  9. Soschn

    Soschn Dr. Hinkebein

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    eine kleine Kreisstadt an einem mittelgroßem Fluß
    Schon mal auf dem Kopf eine Salicylsäurebehandlung gemacht?
    Es gibt die Lygal-Kopfsalbe, nur die ist sauteuer, es ist eine 3%ige Salicylvaseline.

    Ich habe das noch ein wenig verstärkt, mit Teebaumöl.
    Man kaufe sich eine 5%ige Saliclyvaseline in der Internetapotheke, hole sich in der Apotheke einen Salbenbecher mit 250 Gramm (kostet ca. 1,50) und dann normale Vasline aus der Dogerie. Man mische die normale und die Salicylvaseline 1:1, das entspricht dann einer 2,5%igen Salbe. Ab bestens im Wasserbad schön halbflüssig machen!

    Dann auf 200 Gramm noch 150 Tropfen Teebaumöl dazu, das gibt es in der Apotheke, es muss das 100% ätherische sein!
    hat den Nebeneffekt, dass es nicht nur gegen die Schuppen hilft, sondern auch gegen Pilze und Bakterien, was sich so gerne in Schuppen ansiedelt.

    Auftragen und nach 2,5 Stunden runterwaschen, wenn ihr es vertragt, auch länger drauflassen, aber nie über 8 Stunden!

    Anfangs aller 3 Tage anwenden, bis frühestens 2 Tage!

    nach dem Auswaschen mit einer Bürste das Haar bürsten, die Schuppen lösen sich dadurch.

    Habe mit Salicylsäure schon gute Erfahrungen gemacht in 15 Jahren Pflegepraxis!


    Viele Grüße
    Sosch
    Pflegefachkraft
     
  10. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hi,

    hab als Nebenbaustelle auch ne Schuppenflechte auf dem Haupt. Sämtliche Tinkturen und co. waren entweder wirkungslos oder stanken - oder beides... Lygal ist mit Cortison - stinkt, wirkt unbefriedigend...
    Jetzt nehm ich ein Shampoo - als hätte ich nicht 30 verschiedene schon probiert, von Eubos - ist mit ohne Urea, dafür mit nem anderen Wirkstoff. Das Zeug ist echt gut, bin wirklich angetan. Okay nutzt es trotz Rat der Hautärztin nur 2mal wöchentlich, dennoch finden sich unter meinen Fingernägeln nicht mehr kiloweise DNA-Spuren...

    Gute Besserung
     
  11. schatzijuni

    schatzijuni Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thedinghausen
    PsA

    Hallo Sam,

    ich habe seit etwas 10 Jahren PsA. Ich habe alle Basismedikamente durch und nix hat wirklich geholfen. Jetzt war vor ein paar Tagen in Krankenhaus für 9 Tage und jetzt bin ich auf Enbrel und seit sehr langer Zeit Mtx als spritze. Ich spritze beides und endlich geht es mir seit Jahren mal einiger maßen gut. Ich wünsche Dir das Du es nicht bekommst, aber bei mir hat es genauso angefangen wie bei Dir. Lasse Dich frühgenug durch schecken oder gehe ins Krankenhaus. Je eher desto besser. Viel Glück

    Liebe Grüße

    Yvonne

    Unser Leben ist hart, aber wir müssen nach vorne sehen und stark sein
     
  12. Andi1966

    Andi1966 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo

    Nach jahren mit Psoriasis am Hinterkopf und Ohren habe ich nun auch Psoriasis Arthritis an zehen und Schulter so wie linker Hand.

    Gegen die Kopfschuppen hilft mir Ducray Kerytol PSO und ab und zu etwas Karison Fettsalbe.
    Gegen die Gelenkbeschwerden bekomme ich aktuell 15mg MTX in Spritzenform was die Schuppenflechte auch etwas beruhigte.