1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kontraströntgen - Was ist das?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hofi, 8. August 2003.

  1. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo aus dem sonnigen Norden,

    habe mal wieder eine Frage oder viel auch zwei.
    Seit einigen Monaten habe ich Prob. im Oberbauch mit Übelkeit, kein Appetit (schadet mir zwar nichts, ist aber belastend). War zwischendurch nicht so doll aber zur Zeit ist es ätzend. Haben Psor.und bekomme so einige Medis. MTX 10 s.c. 5mg Prdn. Viorx, Transtec Pflaster und ein Magenschutzmittel wegen chron. Magenschleimhautentz. Hatte auch das Gefühl das eine spürbare Verdickung da ist. War vorgest. zur Sono und er meinte :Tja weiß auch nicht so genau . "Es ist 10x10 cm als Veränderung sichtbar. (am Magenpförtner o-. Bauchspeicheldrüse oder...)
    Ich soll zum Kontraströntgen der Magen Darm passage)
    Hat jemand ne Idee was da auf mich zukommt? Ob das als Nebenw. der Medis kommen kann? Bei MTX hatte ich gelesen dass eine Entz. der Bauchspeicheldrüse auftreten kann. Da ich nicht sehr schlank bin (schmeichelhaft ausgedrückt) konnte er die Bauchspeicheldrüse auch nicht richtig erkennen. Ob das Organ mit der Untersuchung sichtbar wird?
    Auf der Überweisung steht noch:RF? Hernie?Bruch glaube ich,
    Ausgangsstenose? Weiß jemad damit mehr anzufangen. 14 Tage muß ich noch warten. Viel kann mir jemand helfen. Bin irgendwie etwas verunsichert.War wieder einmal etwas durcheinander. Aber meine Finger setzen nur um, wie`s z.Z. im Kopf aussieht.
    die nervöse Hofi
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Hofi,

    Kontraströntgen bedeutet, dass Dir vor dem Röntgen ein Kontrastmittel verabreicht wird. Der Rest ist genauso wie beim normalen Röntgen.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Annette1

    Annette1 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Hofi,

    Hernie ist wie du schon geschrieben hast, ein Bruch. (z.B. Leistenhernie = Leistenbruch)
    Ausgangsstenose ist eine Verengung des Magenausgangs.
    RF weiß ich nicht, was das bedeuten soll.

    Alles Gute
    Annette
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Röntgen

    Hallöchen;

    also ein "Kontraströntgen" des Magens besteht meist aus einem Becher Bariumsulfataufschwemmung oder ähnlichem, den musst Du trinken, dann werden die Aufnahmen gemacht.
    Ich an Deiner Stelle würde aber erst eine Gastroskopie (Magenspiegelung) und ein Ultraschall machen lassen. Diese Reihenfolge ist sinniger.
    Alles auf jeden Fall keine schlimmen oder schmerzhaften Untersuchungen. Die Magenspiegelung macht auf jeden Fall am meisten Sinn, da dort auch gleich Proben entnommen werden können, ev. der Magensaft untersucht werden kann (z. B. auf Helicobacter) und unter Umständen auch gleich behandelt werden kann, z. B. mit Laser...... falls notwendig. Das sollte aber ein geübter und routinierter Gastrologe sein, denn nur er kann das alles auf einmal. Andernfalls muss man den Schlauch dann beim Fachmann nochmal schlucken.

    RF heisst Raumforderung (z. B. Magengeschwür, Polyp, etc)

    Mit Hernie ist vermutlich eine HIATUS-Hernie gemeint, das heisst die Stelle an der der Magen, bzw. die Speiseröhre durch das Zwerchfell tritt ist etwas zu gross und Teile des Magens können unter Umständen ab und zu mal mit nach oben durch das Zwerchfell rutschen. Wenn es keine argen Probleme bereitet muss es nicht unter allen Umständen operiert werden. Das kann man aber am besten und sichersten bei einer Gastroskopie beurteilen. (Fachmann!!!!)


    Gruss