1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kontaktlinsen bei weitsichtigen Rheumatikern.

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Bimba, 14. Februar 2011.

  1. Bimba

    Bimba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ein freundliches "hallo" an alle !!

    Ich heiße Bimba,bin 20 Jahre alt und hab seit meinem 18. Lebensjahr
    rheumatoide Arthritis.

    Ich trage schon seit meinem 4. Lebensjahr eine Brille und wurde schon
    zweimal an den Augen operiert.

    Durch die zusätzliche Belastung der Medikamente (momentan nehme ich jeden Tag eine kleine Dosis Cortison, MTX und eine monatliche Infusion namens Roactemra) wurden meine Augen trockener und gereizter.

    Seit kurzem denke ich über Kontaktlinsen nach, da ich schon fast mein ganzes Leben lang an meine Brille gefesselt bin. (Leider kriege ich auch Kopfschmerzen wenn ich sie nicht trage-.-)

    Problematisch ist es, da ich wie ich herausgefunden habe, weitsichtig bin +1.0 und +1,75, eine Hornhautverkrümmung habe und Rheumatikerin bin.

    Alle Optiker haben mich weggeschickt und mir geraten meine Brille zu behalten.

    Ich möchte aber nicht für immer auf meine Brille angewiesen sein.

    Habt ihr vlt. Erfahrung auf diesem Gebiet oder einen guten Ratschlag?
    Das wär sehr lieb :)

    LG Bimba
     
  2. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    hey,

    ich bin zwar kurzsichtig, abe ich trage auch Kontaktlinsen (harte). So sehr weitsichtig bist du ja nicht, deshalb brauchts du die Brillle wahrscheinlich vor allem wegen der Hornhautverkrümmung oder??
    Bei Hornhautverkrümmung lässt sich (so weit ich weiß) fast nur mit harten Kontaktlinsen arbeiten. Die sind jedoch bei trockenen Augen problematisch. Ich hatte in der Hinsicht nie Probleme, terotzdem war die Eingewöhnungszeit heftig; hatte ständig das Gefühl im Windkanal zu stehen.... Und bei über 18 jährigen zahlt die kasse auh nichts mehr, ich musste "nur" die Hälfte zahlen, selbst das waren noch 350 €. einfach so ausprobieren geht also eher nicht.

    Möglicherweise hatten die Optiker also recht, oder hast du mal bei einem Augenartzt gefragt? Ich hab meine nämlich auch direkt in der Praxis bekommen.

    lg Judy
     
  3. Ducky

    Ducky Guest

    wenn du trockene augen hast, dann sind kontaktlinsen nix für dich

    ich habe welche seit meinem 6 lebensjahr getragen und seit ich probs mit der schilddrüse und den dazugehörigem sicca syndrom habe, geht es auch nur mit den tagsüber linsen nicht mehr..ständige schmerzen und gerötete tränende augen..mit brille geht es mir wesentlich besser
     
  4. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    ich kann ducky und judy nur zustimmen: bei trockenen augen lässt du besser die finger von kontaktlinsen! ich bin zwar kurzsichtig (ca. -11 dpt), trage seit 36 jahren kontaktlinsen.

    habe rechts ein etwas trockenes auge, wenn's mich arg stört, trage ich einige tage nur die brille, dann wird's nach ein paar tagen wieder besser,

    da du ja sehr geringe stärken hast, ist es vielleicht möglich die brille auszulassen, wenn du nicht so sehr scharf gucken musst (natürlich musst du sie beim autofahren aufsetzen)?

    übrigens, mein 20-jähriger sohn (hat schon seit dem 3. lebensjahr ne brille mit ca. +3 dpt., also weitsichtig) hat sich auch nach ausprobieren von (harten) kontaktlinsen für seine altbewährte brille entschieden, kriegte lediglich ein moderneres modell. das solltest du auch probieren, ist (bei deiner stärke) auch billiger!

    lg. sabine
     
  5. Bimba

    Bimba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Danke erstmal für die Antworten :)

    @ Judy

    Ich bin wirklich nicht sehr weitsichtig, könnte theoretisch auch ohne Brille prima gucken. Aber da ich schon soo lange meine Brille permanent trage, kriege ich nach einer gewissen Zeit Kopfschmerzen, das passiert auch wenn ich eine neue Brille mit veränderter Stärke trage.

    Zusätzlich zur Hornhautverkrümmung habe ich einen leichten Strabismus.
    D.h. ich schiele, früher war es recht auffällig, deswegen auch die 2 Ops, aber
    jetzt merkt das niemand außer die Optiker oder Ärzte.

    Das hört sich ziemlich kostenspielig an :/
    Und ich war eigtl. noch nicht beim Augenarzt wegen dieses Themas, werde es aber noch tun. Beim Optiker hatte ich eine Kontaktlinsenberatung und die Optikerin hat es gleich beneint, als ich ihr alles von mir erzählt hatte.
    Wir kamen gut ins Gespräch besonders auch weil sie selbst rheumatissch erkrankt ist (sie hat Boreliose) und sie auch einige Rheumatiker-Kunden kennt.

    D.h. wohl, dass ich erstmal die Meinung meiner Augenärztin einholen sollte.
    Vlt. auch die meines Rheumatologen.

    @ Ducky

    Bist du dir sicher, dass da überhaupt nix geht?
    Meine Freundin hat auch trockene Augen und trägt Kontaktlinsen.
    Sie meinte zu mir, dass sie immer genug trinken muss.

    Ist es eigtl. schlimm, wenn man versucht ohne Brille zurechtzukommen?
    Schließlich habe ich auch nur eine geringe Fehlsichtigkeit.
    Es gibt doch viele Menschen, die nur Brille tragen, wenn sie fernsehen oder lesen wollen und die sind meistens weitsichtiger als ich.

    Ich weiß nicht, ob ich einfach so bereit wäre hunderte Euros dafür auszugeben.
     
  6. Ducky

    Ducky Guest

    bei mir gehts nicht..auch nicht mit genug trinken. das trinken hat bei mir gar keinen einfluss auf die trockenen augen

    ich hatte weiche kontaktlinsen die, angeblich, sehr gut für die augen sein sollten..(nen teil hat bei mir die kasse gezahlt,weil ich recht unterschiedliche augen habe--u.a.kurzzichsichtig)

    viell musst du es selber ausprobieren..aber ich habe keine guten erfahrungen damit gemacht..trotz benetzungstropfen ;)
     
  7. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Bimba,
    warum trägst du die Brille nicht nur dann,wenn die Kopfschmerzen
    einsetzten?Das wäre doch ein Komprmiss.
    Meine Pflegetochter,ist trägt Kontaktlinsen und hat,
    obwohl keine Ungesundheit,dennoch oft ihre ungeliebte Brille
    wieder auf.Trändene und rote Augen können immer kommen.
    Geh zum Augenarzt und sprich mit ihm/ihr darüber.
    iba
    Gitta
     
  8. Bimba

    Bimba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @ Gitta

    Ich weiß nicht ,ob das mit dem Kopfschmerz so einfach zu lösen ist.
    Schließlich kommen diese nach ca 20 Minuten nach dem Nicht-Brille-Ausetzens.
    Trotzdem danke für deinen Ratschlag.
    Ich komm wohl oder übel nicht um einen Augenarztbesuch drum herum.

    @ Ducky

    Das Beste ist wohl, wenn ich mich bei meiner Augenärztin informiere und vlt. habe ich Glück und viel Trinken oder Benetzungstropfen helfen.
    Schließlich ist jeder Mensch und jedes Auge verschieden.

    Mal sehen, vlt. könnte ich mich Stück für Stück an meine Brille abgewöhnen.
    So wie auch bei neuen Sehstärken habe ich Kopfschmerzen. Sie verschwinden dann aber meistens nach ein paar Tagen.
    Die Brille würde dann natürlich nicht für immer verbannt werden.
    Fürs malen,lesen,zeichnen, fernsehen würde ich sie aufsetzen.
     
  9. MadCat

    MadCat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Also mit trockenen Augen sind Kontaktlinsen ganz sicher keine gute Wahl. Ich trage auch seit gut 20 Jahren eine Brille, seit ca. 10 Jahren auch Kontaktlinsen. Allerdings habe ich auch keine Probleme mit trockenen Augen.
    Ich habe -2,75 mit 160° Achsen links und -1.75 rechts. Durch die Hornhautverkrümmung sind links torische Linsen erforderlich, rechts reichen normale. Ab und an muss ich mit Benetzungstropfen nachhelfen, wenn ich die Linsen mehr als 8 oder 9 Stunden drin habe. Von der Handhabung im Alltag sind Linsen toll, wesentlich praktischer als die Brille.

    Prinzipiell ist es als Rheumatiker kein Problem Linsen zu benutzen, das kann man nicht pauschal verneinen. Nur sobald die Augen zu trocken sind, sind Linsen nicht das wahre. Da helfen auch keine Tropfen, denn die kann man ja nicht permanent reinmachen. Und wenn man eh Probleme mit den Augen hat, ist die zusätzliche Belastung nicht gut.
     
  10. Fee-68

    Fee-68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2011
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bimba,
    habe selber trockene Augen und trage Kontaklinsen. Es gibt speziell welche (weiche Linsen) die auch für Menschen mit trockenen Augen geeignet sind.Da müßtest du nur mal nachfragen,hast du denn schonmal welche Probehalber ausprobiert? Aber davon mal abgesehen gibt es so schicke Brillen das man auch ohne Kontaklinsen leben kann.

    Lg Fee