1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Konfus nach Zintigraphie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Catzilla, 31. August 2004.

  1. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    Hallo ihr Lieben,

    bin mal wieder etwas ratlos nach meiner heutigen Untersuchung und brauche eure Meinug.

    Also die Tante die die Zinti gemacht hat meinte, man könnte sehr deutlich erkennen wo es mir weh tut, Handgelenke, Finger, Ellbogen, Hals, Knie und Schultern. Sie hat mir die Aufnahmen gezeigt, an den Gelenken waren ganz dunkle Flecken. Sie hat mir erklärt daß diese dunklen Stellen ohne Zweifel auf eine Entzündung hinweisen.

    Nach der Untersuchung wurde ich dann zum Doc reingelaßen und nu kommts: niks unauffälliges zu erkennen, kein Megaschub feststellbar, nur ne krumme deformierte Wirbelsäule, also kein Rheuma! Baff.........da viel mir die Kinnlade runter :confused: ..... ja wat denn nu, Entzündung oder nicht???? Bin nicht scharf auf entzündliches Rheuma, aber jetzt weiß ich genauso viel wie vorher, was meint ihr denn dazu?

    Wer hat schon mal eine Zinti gehabt, und was bedeuten diese dunklen Flecken, oder wie erkennt man an den Bildern Entzündungen?

    Bin gespannt was die am Dienstag in Oberammergau dazu sagen, bin nu so schlau wie vorher.



    Danke für eure Hilfe,


    Nikki(Catzilla)
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe nikki....

    mein radiologe meinte auch nur...sie sollten abnehmen als es um meine knie ging(aber keine frage wieso die so sind, hatte nämlich schon eine umstellung der hüfte etc.) und als es dann an die schultern und hände ging sagte ich nur noch: gottlob lauf ich nicht auf den händen und belaste dadurch die schultern.

    also die dunklen flecken sind anreicherungen wo das mittel sich vermehrt ansiedelt und das heißt normalerweise das dort was los ist...sei es eine entzündung oder aber ein verschleiß.

    wenn du einen guten intern.rheumatologen hast, wird der nicht nur das bild sehen sondern es mit allen anderen diagnosekriterien zusammen sehen und das ist megawichtig.

    das vergessen die radiologen nur sehr oft.

    meine sagte damals nach dem mrt...sie haben bis auf einen bandscheibenvorfall nichts....und als ich zum arzt kam meinte er...ja habe ich es mir doch gedacht....dort sind entzündungen.....eine sacroilitis und eine spondarthritis.....usw.:confused: !

    nun ja, laß dich nicht verrückt machen.

    auf alle fälle steht fest, du hast da was.

    und ein RADIOLOGE ist nunmal auch nur ein RADIOLOGE sonst wäre er ja "intern.rheumatologe";) !

    alles gute und dir für oberammergau daumendrück.

    liebi:)
     
  3. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Liebe Catzilla!

    Kann Deine Verwirrung genau verstehen!
    In der Rheumaklinik,wo ich erst Donnerstag entlassen worden bin,war das
    genauso. Der Professor sagte mir es ist nichts zu sehen und der Stationsarzt
    sagte mir in der täglichen Visite, es ist an allen Gelenken ausser Hüfte etwas
    zu sehen. Mein Gesichtsausdruck war bestimmt belämmert. Ich warte jetzt
    ab, was Sie im Bericht an meinen Hausrheumatologen schreiben. Dir bleibt
    wohl nur das Selbe übrig.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  4. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    Danke für eure Antworten

    bin ganz durcheinander und mache mir Sorgen, daß ich jetzt auch noch entzündliches Rheuma haben könnte, dabei hab ich doch schon genug mit Crest, sekundairer Fibro, Bandscheibenvorfälle, Gonoarthrose in beiden Knien und die immer wieder auftretenden Migränen. Muß ich denn immer meine Gusche so weit aufreißen und hier schreien :eek: ?!

    Also hab noch mal überlegt was abgelaufen ist. Nach der Untersuchung zeigte mir die Tante die die Aufnahmen gemacht hat, die betroffenen Stellen, die waren meiner Ansicht nach schon schwarz und nicht nur dunkel. Erklärt wurde mir von ihr, daß sämtliche Gelenke außer den Füßen *uff*, entzündet wären. Auf meine Frage dann beim Doc was die schwarzen Flecken sind, meinte der nur, das wäre normal daß die Gelenke schwarz wären und die Knochen hell, und für ihn läge kein Befund vor das auf entzündliches Rheuma hinweist. Der Doc bei dem ich war ist Nuklearmediziner, was auch immer das heißen mag.

    Jetzt hab ich noch mehr Bammel vor Oberammergau und viele schlaflose Nächte vor mir, aus Angst vor der möglichen Diagnose :confused: die mir der Rheumadoc sagen wird.

    Liebe Grüße von einer nervösen Nikki(Catzilla)
     
  5. matzi

    matzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2004
    Beiträge:
    4.316
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Grünen
    Liebe Catzilla!

    Bitte nochmal,mach Dich nicht verrückt! Wir als Laien steigen sowieso
    nicht dahinter.Mein Vorläufiger Entlassungsbericht, hat bei mir auch
    Fragen aufgeworfen. Neben meiner cP stand da noch Polyarthralgien.
    Auf meine Frage was das nun wieder sei, bekam ich zur Antwort :
    " Schmerzen in allen Gelenken" Hallo, ich dachte das sei bei cP normal.
    Ärzte können sich manchmal nicht in Patienten hinein versetzen,wenn
    Sie irgendetwas äußern, das man Angst bekommt.Ich nehm Dich jetzt
    ganz lieb in den Arm und knuddel Dich.

    Liebe Grüße
    Matzi
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hi nikki,

    wollte dich nicht beunruhigen....nur letztendlich wirst du das jetzt nicht ändern....versuche tief durch zu atmen und warte möglichst ruhig auf deinen termin.

    denn jetzt ist es wie es ist....und du kannst erstmal nichts ändern(jaja ich weiß,leicht gesagt...schick dir mal nen riesenkraftbrummer rüber...).

    biba und winke

    liebi:)
     
  7. bibi

    bibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Liebe Catzilla,

    bei mir war es umgekehrt. Der Radiologe oder Nuklearmediziner zeigte und erklärte mir sehr deutlich auf dem Szintigramm wo es entzündliche Prozesse vom Typ Arthritis (alle 10 Finger und beide ISG) gibt und wo vom Typ Arthrose (beide Knie und beide Großzehengrundgelenke) und wo es "nur" zu degenerativen Veränderungen (fast der gesamte Rest aus Ellbogen aber das hat sich jetzt auch geändert) gekommen ist. Beim Rheumatlogen habe ich gehört"na ja, man ist ja nicht mehr 25, da darf man schon mal ein Zipperlein haben". Beim nächsten "Ja wo soll ich mit Ihnen noch anfangen, am besten Sie reichen die Rente ein" Beide Aussagen kamen auf die gleichen Aufnahmen und die gleiche schriftliche Auswertung hin zustande. Da könnte man doch glatt graue Haar kriegen (wenn man sie nicht schon hätte).

    Meine orthopädin hat mit dem Radiologen noch ausführlich telefoniert und nun heißt es "entweder es ist eine Psoriasis-Arthritis im Anfangstadium oder eine CP mit begleitender Psoriasis im Anfang."

    Gruß
    bibi
     
  8. Catzilla

    Catzilla HundKatzMaus

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen-Bavarische Pampa
    Vielen Dank..

    ... für eure liebevolle Unterstützung, kann ich jetzt gut brauchen. Ich weiß ich kann niks mehr bewegen und muß bis Dienstag abwarten aber das is schwer.

    Außerdem kommt das Wort "Geduld" nicht in meinem Vokabular vor! :D

    Hoffe jetzt nur noch daß die Tage bis Dienstag rasch vergehen werden.

    Liebe Grüße,


    Nikki(Catzilla)
     
  9. towanda

    towanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    na jetzt bin ich aber auch verunsichert...

    hallo, ich habe ja vor einigen wochen auch ein szintigramm erstellen lassen, woraufhin der radiologe zu mir sagte, das was man an den knien und fußgelenken sehen könnte seien verschleißerscheinungen und keine entzündungen. mein hausarzt hat mir dies gestern bestätigt als er den bericht las. ich wusste nicht, dass die meinung des rheumatologen da anders ausfallen könnte. sollte ich vielleicht doch den bericht noch mit dem rheumatologen besprechen? und wem soll ich dann glauben?
    liebe grüße von einer verunsicherten
    Towanda
     
  10. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Towanda,

    ich habe 2 Szintis Zuhause liegen und laut Radiologen wäre nix zu erkennen.
    Ich hatte im Mai das ältere Sinitgramm zum neuen Rheumadoc mitgenommen und siehe da er hat Veränderungen gesehen an den Stellen, wo auch das
    CT 2 Wochen später Entzündungen angezeigt hat.
    Ich würde das Sintigramm auf jedenfall zum Rheumadoc mitnehmen und es ihm zeigen.
    Es gibt auch Patienten die im Sinitgramm kein sichtbares Ergebnis haben, aber schon eindeutige Verformungen an den Gelenken haben.
    Also nicht verunsichern lassen.

    liebe Grüße
    Sabine
     
  11. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Catzilla,

    es kommt nicht nur darauf an, dass eine Szintigraphie gemacht wird, sondern auch darauf, dass sie von einem Arzt begutachtet wird, der sich mit Szintigraphien bei Rheuma seeeehr gut auskennt!!!!

    Das gilt im Übrigen nicht nur für Szintigraphien sondern auch für Röntgen und MRT!

    Nur mal zum Verdeutlichen: mein Orthopäde hat im letzten Jahr bei meinem 1. MB-Schub (massive Schmerzen in den ISG) die ISG geröngt und gesagt: da ist nix. In der Rheuma-Akutklinik wurde dann diese Aufnahme mit den Worten 'völlig verwackelt' :eek: abgetan. Auf einer neuen, eigenen Aufnahme (2 Wochen später) wurde dann folgendes gesehen: Im Bereich beider Iliosacralfugen deutlich vermehrte Sklerose insb. im ilialen Anteil einschl. einer deutlichen Unschärfe beiden Fugen. Mit mittelgradigen sacroiliitischen Veränderungen bds. ist zu rechnen...Im Bereich beider unteren Schambeinäste sind beginnende fibroostitische Veränderungen möglich.

    Wenn also 'dein' Nuklearmediziner nix gesehen hat, liegt das vielleicht einfach daran, dass er so selten Rheuma-Szintis macht! Du kannst dann nur hoffen, dass entweder der Bericht doch gut ist oder aber dass dein Rheumatologe selber die Bilder begutachten kann! Wenn im Bericht stehen sollte, da ist nix, würde ich ihm auf jeden Fall von den Bemerkungen der Frau erzählen, die die Aufnahmen gemacht hat. Vielleicht schaut er sich die Bilder dann noch mal selber an (so er sie denn hat; hast du sie mitbekommen?)

    Liebe Grüße

    Ulmka
     
  12. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Szintigrafie - Bilder

    In der letzen Woche wurde bei mir eine Knochenszintigrafie gemacht. Nach der Auswertung der Bilder hatte ich ein Blitzgespräch mit dem Arzt, der mit mitteilte, dass die Szintigrafie weitgehend unauffällig sei. Ich wollte wissen, ob man an den ISG auch nichts sieht, da ich dort derzeit starke Schmerzen habe. Der Radiologe meinte, das könne er mir jetzt nicht sagen, dazu müsse er sich die Bilder nochmal anschauen.

    2 Tage später habe ich den Bericht beim Radiologen abgeholt, um ihn zum Besprechungstermin zum Orthopäden mitzunehmen. Als ich nach den Bildern fragte, sagte man mir, dass es nicht üblich sei, die Bilder weiter zu geben, die bleiben in der Praxis des Radiologen. Es stehe schließlich alles im Bericht.

    So wie hier in einigen Beiträgen von euch berichtet, werden die Bilder von verschiedenen Ärzten auch unterschiedlich ausgewertet.
    Nun frage ich mich, wenn der Radiologe die Bilder anders auswertet als ein Rheumatologe oder Orthopäde, dann war die Szintigrafie umsonst. :confused:

    Demnächst gehe ich in eine Rheumaklinik und nehme den Bericht der Szintigrafie mit. Aber ich möchte diese Bilder dann doch den Ärzten dort zeigen. Ich hoffe doch sehr, dass mir die Bilder ausgehändigt werden.

    Bitte drückt mir die Daumen!

    Liebe Grüße
    pumuckl
     
  13. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Pumuckl,

    zuerst wollte man mir die Bilder vom letzten Szinitgramm auch nicht mitgeben, aber habe diese doch ausgeliehen bekommen! Ich muß diese nur irgendwann zurück bringen...
    Du hast als Patient das Recht Dir die Bilder auszuleihen, ob die Praxis das will oder nicht.

    liebe Grüße und viel Glück

    Sabine
     
  14. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe pumuckl..

    geh dorthin und sag denen,das du die bilder für ein gutachten brauchst und gut ist.kannst ja noch erwähnen, das die kasse dir gesagt hätte, das eine doppelte untersuchung und auch bildgebung nicht notwendig ist(falls der zucken sollte oder so....)

    du hast ein recht darauf und mußt dich nicht immer doppelt untersuchen lassen. viele ärzte lassen sich quittieren, das du die bilder wieder zurückbringst...ich hab es auch bisher immer unterschrieben und es wurde nie auch nur ein einziges mal nachgefaßt.

    so habe ich wenigstens alle unterlagen bei mir und gut ist.

    selbst eine cd von den aufnahmen des mrt hab ich ausgehändigt bekommen und kann mir nun meine aufnahme jederzeit am fernseher anschauen;-))
    natürlich drück ich dir ganz dolle die daumen.

    viel glück

    liebi:)
     
  15. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    ach Leute,

    dieser Strang hier tröstet mich ein klein wenig!!
    Ich war heute auch beim Szinti und hab angeblich nix trotz massivster, monatelanger, typischer Schmerzen, die sich auf Cortison total bessern.
    Naja, zum Glück hab ich prima Hausarzt und Orthopäden, die mich ernst nehmen.
    Frustrierte Grüße von Mni- immer noch PC-los :-((((
     
  16. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Pumuckel,

    zumindest leihweise musst du die Bilder bekommen. Bei meiner letzten MRT hat das KH, wo die Bilder gemacht worden sind, allerdings darauf bestanden, dass mein HA die Bilder anfordert. Von ihm habe ich sie dann problemlos bekommen und - da ich sie wieder zurückgeben musste - mit einem Durchlichtscanner eingescannt. Bei der Szintigraphie war das genauso.

    Bei der nächsten MRT werde ich aber eine leere CD mitnehmen und die Praxis bitten, mir die Daten auf die CD zu schreiben - die sind ja sowieso alle im Computer und diese Bilder kann man dann am Bildschirm wunderschön vergrößern, so dass man viel mehr sieht als auf den Filmen (gilt auch für die eingescannten Bilder).

    Die Praxen stellen sich mit den Bildern deswegen teilweise so an, weil es jederzeit passieren kann, dass die Bilderqualität der Praxis per Stichprobe überprüft wird. Dann muss die Praxis von einem bestimmten Datum eine bestimmte Anzahl Bilder vorlegen. Wenn die dann alle weggegeben sind, bekommen sie Schwierigkeiten....

    Liebe Grüße

    Ulmka