1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kommt ein Schmetterlingserythem auch unabhängig von LE vor?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von spiraltribe, 1. Juli 2004.

  1. spiraltribe

    spiraltribe Guest

    Hallo!

    Mein Name ist Andrea, ich habe einen 16 Monate alten Sohn und wir hatten gestern ein Problem, worauf hin mir jemand den Link auf dieses Forum gepostet hat.

    Mein Sohn hatte gestern am Abend ganz klar erkennbar ein Schmetterlingserythem. Untertags hat er geplanscht und ist auch öfter in der Sonne gewesen. Zwischendurch sind wir immer wieder ind die Wohnung.

    Um ca. 17.30 sind wir nochmal in den Garten, ein letztes mal im Plantschbecken plantschen und alles wegräumen. Als er rauskrabbelte war im sichtlich kalt, er begann zu zittern, seine Haut wurde grau, er bekam rote Flecken auf den Wangen. Sein Zittern und die Graufärbung wurden stärker, mMn unverhältnismäßig stark im vergleich zur Temperatur. das Zittern lies nach die roten Flecken auf den Wangen nahmen zu, wurden dunkler, und zogen sich von der Nase bis zu den Schläfen und Backen, scharf abgegrenzt. Rechts stärker, klarer ausgeprägt, intensiver gerötet, wirkte sogar etwas erhaben.

    Ledider hatte ich die Digi-cam nicht zur Hand....

    Nach ca. einer Stunde sah man nur mehr etwas gerötete, jedoch "normal gerötete" Backen.

    Nun hab ich mich ein wenig schlau gemacht, und erfahren, das LE größtenteils bei Frauen im jungen Erwachsenenalter auftritt, ein Schmetterlingserythem noch lange keine LE bedeutet, es unterschiedliche Varianten von LE gibt....

    Aber ich habe im Pschyrembel zum Thema Schmetterlingserythem nur als andere Möglichkeit Erysipel gefunden, was es sicher nicht ist, da die Morphogenese zu unterschiedlich ist, und es bei einem Eryipel nicht so schnell wieder verschwunden wäre.

    Gibt es sonst irgendwelche Ursachen, die so eine Schmetterlingsförmige, klar abgegrenzte, "ungesunde" Hautrötung auslösen kann?

    vielen Dank für eure Hilfe!

    lg
    andrea
     
  2. Roswitha

    Roswitha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,
    ich selbst habe Lupus und glaube nicht unbedingt, dass die Rötung der Haut deines Sohnes damit etwas zu tun hat. Wie kommst du auf diese Verbindung? Hast du selbst Rheuma oder eine andere Autoimmunerkrankung? Dann könnte ich deine Verunsicherung verstehen. Wangen und Stirn sind inclusive Nase die Stellen im Gesicht, die hervortreten, d. h. der Sonne am meisten ausgesetzt sind. Auch "Nicht-Lupis" kriegen von der Sonne und der Hitze mal ein rotes Gesicht und es ist sicher erschreckend für eine Mutter, wenn sie selbst irgendeinen Bezug zu dieser Krankheit hat. Mein Sohn hat aber z. B. eine Lactoseintoleranz und verträgt keine Geschmacksverstärker. Wenn er trotzdem besonders Geschmacksverstärkern und auch künstl. Farbstoffen in Lebensmitteln gegessen hat, bekam er rote Wangen, rote Ohren und eine rote Nase und das relativ symmetrisch. Also, die Haut reagiert auf vieles, muss aber nicht immer schlimm sein. Wenn du ganz unsicher bist, überlege ob er sich sonst wohl fühlt und gesund scheint, höre einfach auf dein Gefühl und wenn du einen guten Kinderarzt hast, sprich darüber mit ihm um dir die Sorgen zu nehmen.
    Übrigens können auch Jungs und Kinder Lupus bekommen, ist aber nicht so häufig und von so kleinen Kindern habe ich's noch nicht gehört.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen
    Viele Grüße
    Roswitha
     
  3. sito

    sito wölfin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bayern
    hallo spiraltribe,

    ich selbst habe auch SLE. das was du da beschreibst kann viele ursachen haben, angefangen von sonnenallergie.........usw.

    ich würde einfach mal zum arzt gehen und ihm das ganze erklären. mach dir nicht zuviele sorgen, denn oft haben die kinder was und dann kommt es nie wieder. vielleicht hat er auch nur an diesem tag was gegessen was ihm nicht guttat?

    was mich aber sehr interessieren würde, wie kommst du auf lupus? hast du selbst einen?

    bei meiner tochter besteht auch der verdacht, aber eher mischkollagenose/vaskulitis als lupus. verstehe daher deine angst, deshalb auch meine frage wegen der vorbelastung.

    alles liebe deinem sohn und dir

    sito:)
     
  4. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo andrea,

    da kann ich mich den anderen nur anschließen, nicht jeden Rötung im Gesicht muß gleich eine Krankheit sein.

    Sonne , Sonnenschutz und und und können bei so kleinen Zwergen leicht irgendwelche Unverträglichkeiten hervorrufen.

    Es gibt auch viele Ekzeme die sich n diesem Bereich abspielen und im Pschyrempel findest du sicherlich noch viele viele andere.

    als Mutter von drei Kindern kann ich dir nur raten, Ruhe bewaren und schauen wie es in den nächsten Tagen aussieht, dann kannst du nach dem Wochenende immer noch einen Arzt aufsuchen

    Gruß

    ulla
     
  5. Kabanosi

    Kabanosi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Sohn mit Schmetterlingserythem

    Hallo zusammen,

    ich bin durchs googeln auf diese Seite gekommen. Ich bin seit 14 Jahren SLE belastet und mänlich. Nun haben wir einen Sohn mit 15 Monaten der seit ca. 3 Wochen ein Schmetterlingserythem hat.

    Es hat angefangen nach dem ich ihn mit meiner guten La Roche Posay Anthelios XL 50+ eingecremt habe. Nach ein bis zwei Tagen zeigten sich die ersten roten Stellen und nach ein paar weiteren Tagen sah er aus wie ich ... :(

    Als unser Umfeld uns Ansprach, ob er das gleiche hätte wie ich, habe ich einen riesen Schrecken bekommen. Ich habe alle Arzte gefragt und meine Medis reduziert oder abgesetzt beim bestehenden Kinderwunsch. Der Gedanke das mein Sohn den Lupus haben könnte ist schrecklich für mich ... !!!

    Der KA vermutet, das es eine allergische Reaktion auf die Creme und Sonne ist ... aber schon so lange. Er hat sonst keine Begleiterscheinungen. Kein Fieber, keine heißen Gelenke. Isst, schläft und spielt wie immer. Die Stellen jucken ihn auch nicht. Alles normal bis auf das Gesicht. Es sind die Wangen und Nase betroffen.

    Hat jemand vieleicht ein paar Tipps für mich. Kann man so einen kleinen Wurm mit vertretbarem Aufwand auf Lupus untersuchen? Ich möchte endlich Gewissheit haben ...

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
     
  6. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    erst mal du hat in einen Treat geschieben, der schon knapp 7 Jahre alt ist.
    Wäre vielleicht gut wenn du einen neuen aufmachst nur für dich und deine Sorgen.

    Ich kann deine Sorgen verstehen, meine Tochter hatte auch schon mehrfach ein Schmetterlingserythem ohne Lupus zu haben.

    Klarheit fürs erste bringt dir nur eine entsprechende Blutuntersuchung. Gehe zum Kinderarzt und lasse, die Ana´s testen und genauer bestimmen. Also nach z.b. dem Doppelstrang DNA schauen.

    Das würde dir für jetzt die Angst nehmen, wobei das nur den Jetztzustand ermittelt.

    Lass es testen sonst kommst du nicht zur Ruhe.

    Alles gute, ich drücke euch die Daumen.
     
  7. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo und Willkommen,

    ich kann deine Sorge verstehen, letztlich ist eine Untersuchung der ANA´s und der Doppelstrang DNS-AK evtl. vertretbar - allerdings : meine beiden Kinder haben auch oft extrem gerötete Wangen, insbesondere wenn sie müde sind, viel gespielt haben und natürlich bei Fieber. Das legt sich dann jedoch wieder. Habe selbst auch SLE, man ist dann natürlich besonders vorsichtig. Der Lichtschutz von Anthelios xl 50 beruht auf einem physikalischen Lichtschutz in verbindung mit einem niedrig dosierten chemischen Lichtschutz - bei einem Kleinkind würde ich den nicht verwenden, vielleicht reagiert er tatsächlich darauf. Es gibt spezielle Sonnenschutzmittel für die empfindliche Kinderhaut ( auch aus der Serie ), daylong für Kids finde ich sonst persönlich auch sehr gut. Vielleicht reagiert er tatsächlich auf die Creme. Hat er denn sonst Symptome ? Mag er nicht laufen, oder krabbeln, was ist mit Husten oder trockenen Schleimhäuten, tränen die Augen, wie schläft er ? Im Ernst : ich würde das mit dem Kinderarzt besprechen. Die Wahrscheinlichkeit, dass er auch Lupus hat, ist eher gering, da es nicht direkt vererbt wird. Ich wünsche dir und deinem Sohn alles Gute und hoffe, dass er ein quietschfideler, gesunder Junge bleibt !
    Liebe Grüße, Tina
     
  8. Lupus-Frau

    Lupus-Frau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen, Nähe Celle
    Hallo und guten Morgen,

    meine Tochter hatte im Alter von ca. 6 Monaten einen neonatalen Lupus. Sie hatte einen vollausgeprägten Schmetterling im Gesicht.
    Die Kommentare der Umwelt dazu: " Mein Gott, das arme Kind hat einen Sonnenbrand." Naja.
    Der ganze Spuk war nach 4-6 Wochen verschwunden, da dann die mütterlichen plazentagängigen Antikörper, also meine, in ihrem Körper abgebaut waren.

    Meine Kinderärztin hatte zu dem Zeitpunkt leider Urlaub und die Vertretung meinte, nein, es wäre kein Schmetterlingserythem, denn das würde nur sehr selten vorkommen. Ach was! Natürlich habe ich dem Doc davor mitgeteilt, dass ich einen SLE habe. Danke fürs Gespräch. :rolleyes:

    Hier gibt es noch ein paar Informationen zum Thema Lupus und Kinder:
    http://lupus-rheumanet.de/jsp/lupus_kinder.faces


    Kabanosi, warst Du schon bei einem Hautarzt? Weniger in Hinsicht auf einen Lupus (auch den haben die meisten auch nie gesehen) sondern mehr auf alles mögliche andere. Pilze, Allergien, was auch immer. Meist wird ein Abstrich gemacht, um so etwas schon mal auszuschließen. Bei mir wurde u.a. mal eine Biopsie bei einer Hautbeteiligung entnommen. Würde ich im Gesicht aber schon mal gar nicht machen, denn es bleibt eine kleine Narbe zurück.

    Ansonsten würde ich die Kleinen der Sonne gar nicht aussetzten, was natürlich im Sandkastenalter nicht zu machen ist.
    Auf jeden Fall dem Zwerg eine Schirmmütze aufsetzen mit einem großen Schirm, der das Gesicht bedeckt. Googel mal nach "UV-Nackenschutz-Mütze,
    UV-Protect 80". Und dann mal gucken was so passiert mit den roten Flecken.
    Es gibt, gerade für Kinder, tolle UV-Schutzkleidung.

    Alles Liebe,

    Lupus-Frau