1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Komischer Druck im Ohr

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Muckel, 15. Januar 2010.

  1. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Zusammen!

    Nachdem sich das Rheuma nun mal endlich ruhig verhält, scheinen jetzt andere Stellen "rumzuzicken"...

    Seit ca. 2 Wochen habe ich einen leichten Druck im Ohr, der seit 2 Tagen immer stärker wird. Zudem habe ich das Gefühl, als ob ich meinen Puls die ganze Zeit im Ohr hören würde (klingt irgendwie komisch, aber anders kann ich es nicht beschreiben).

    Das nervt einfach tierisch, besonders, wenn ich schlafen will. Und je mehr ich mache (also mich anstrenge), umso schlimmer wird das.

    Kann mir vielleicht einer einen Tipp geben, was ich dagegen machen kann?

    Einen "Druckausgleich" zu machen, habe ich schon probiert, hat aber nichts gebracht!

    Schönes WE

    Muckel
     
  2. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Muckel,

    versuch vielleicht mal Nasenspray zu nehmen, damit das Ohr wieder belüftet wird. Bekommen meine Kinder immer vom Kinderarzt verschrieben, wenn sie Mittelohrentzündung haben. Vielleicht hilft es ja.
    Solltest dies aber dann doch noch vom Arzt abklären lassen.

    Gute Besserung

    Claudia
     
  3. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Als ich meinen Puls in meinem Ohr gehoert habe, wurde ueber Wochen immer schlimmer, hatte ich Hemolytische Anaemie und mein Hemoglobin war 2,6, normal in der Schwangerschaft ist 15.0( ich war schwanger).
    Ich wuerde auf alle Faelle zum Arzt gehen. Meine Beschwerden im Ohr, hatten nichts mit dem Ohr zu tun.

    Debby
     
  4. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also, das hört sich nicht ganz so gut an. Ist das so, als wenn du in einem Flugzeug sitzt? So leicht gedämpft? Ein wenig wie Watte im Ohr?

    Ich empfehle dir dringend zum Arzt zu gehen. Denn das kann ein Hörsturz sein. Ich hatte zweimal einen. Und es fühlte sich auch wie Druck an, als wenn man durch Berge fährt oder halt in einem FLugzeug sitzt. Ich hatte mir dabei nichts großes gedacht und bin erst nach einer Woche zum Arzt. Geh bitte schnell, denn je früher das behandelt wird, umso größer die Chancen, dass nichts zurück bleibt.

    Alles Gute Dir
     
  5. hope67

    hope67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Muckel,
    ich kenne das mit dem Druckgefühl im Ohr auch. Ich habe aber seit einem Hörsturz Tinnitus. Du solltest auf jeden Fall dringend einen Hörsturz durch einen HNO ausschließen lassen. Kann es evtl. eine Nebenwirkung von Medikamenten sein?
    Liebe Grüße
    Hope
     
  6. Tanja1979

    Tanja1979 PsA

    Registriert seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    auch ich rate dir schnell damit zum Arzt zu gehen. könnte wirklich ein Hörsturz sein.

    Ich wünsche dir gute besserung.

    Lg

    Tanja
     
  7. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen zusammen!

    Vielen Dank für die vielen Antworten!

    Leider brach mein Internetzugang immer wieder ab, so dass ich erst jetzt antworten kann.

    Habe inzwischen mit einem befreundeten Arzt gesprochen.

    Scheinbar kommen bei mir 2 Sachen zusammen:

    1. Habe ich schon seit Wochen einen starken Schnupfen, so dass das Ohr nicht richtig belüftet wird.

    2. Hatte ich in den letzten Wochen extrem viel Streß, so dass sich auch ein Hörsturz ankündigen könnte.

    Habe mir Nasentropfen geholt, versucht den Streß etwas abzubauen und werde noch heute und morgen abwarten.

    Wenn es dann noch nicht besser ist, werde ich mal zum HNO-Arzt gehen.
    Sollte es sich verschlimmern, gehe ich natürlich sofort hin!

    Allerdings werde ich auch meine Blutwerte kontrollieren lassen, da ich auch eine Anämie habe und dann doch lieber ausschließen lassen möchte, dass der HB wieder stark gesunken ist.

    Vielen Dank und viele Grüße

    Muckel
     
  8. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Muckel,

    würde da nicht abwarten mit dem Besuch beim HNO Arzt zur Abklärung. Sollte es vielleicht doch ein Hörsturz sein, so muss das sofort behandelt werden, da sonst eine Hörschädigung auf Dauer zurück bleiben kann.

    Selbst hatte ich bedingt durch Vaskulitis auch schon einen Hörsturz, dieser wurde sofort mit einer Infusionstherapie eine Woche lang therapiert und nachfolgend noch einige Wochen mit Tabletten behandelt, so dass kein Schaden zurück blieb.

    Gruß Maike
     
  9. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Moin!

    Bin heute doch schon um 8 Uhr zur HNO-Ärztin gegangen, da mir gestern noch ziemlich schwindlig wurde.

    Es ist aber kein Hörsturz, sondern ein Paukenerguss, und das Trommelfell ist eingezogen.

    Soll jetzt erstmal 3 x pro Tag Nasenspray nehmen, das Ohr wärmen und "leicht" versuchen, einen "Druckausgleich" zu machen.

    Das ganze kommt wohl bei Kindern häufiger vor, bei Erwachsenen eher selten.

    Wenn bis Montag noch keine Besserung eintritt, soll ich nochmal kommen, weil es bei Erwachsenen schon mal vorkommen kann, dass das Ohr "beleidigt" ist. Dann müssten die gleichen Infusionen wie bei einem Hörsturz gegeben werden.

    Hoffe nur, dass sich das alles bis Montag gibt, habe auf die Infusionen echt keine Lust....

    Vielen Dank für Eure Hilfe

    Muckel