1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Komische Ohren-Probleme

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Monsti, 18. Mai 2004.

  1. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo, Ihr Lieben,

    hoffe mal wieder auf eine Idee von Euch. Seit einiger Zeit plagt mich ein sehr merkwürdiges Problem, das ich nur schwer beschreiben kann.

    Es ist, als ob meine Ohren jeweils unterschiedliche Frequenzen aufnehmen. Im Ergebnis klingt Sprache wie diese künstlich-metallische Sprache in Science-Fiction-Filmen, wenn ich Klavier spiele, klingt es grauenhaft verstimmt.:confused:

    Da ich den Verdacht hatte, dass jedes Ohr vielleicht minimal unterschiedliche Frequenzen wiedergibt, hatte ich mal immer ein Ohr zugehalten. Scheinbar liegt das Problem aber wirklich ausschließlich am linken Ohr bzw. den zugehörigen Hirnbereichen, was weiß ich.

    Dieses verquere Hören dauert bei mir viele Stunden an und kommt leider immer häufiger vor. Tinnitus kenne ich eigentlich, der ist bei mir aber harmlos und nach spätestens 2 Minuten wieder weg. Das ist dann ein tierisches Pfeiffen im linken Ohr/Hirn oder wo auch immer. Hörsturz kann es ja eigentlich auch kaum sein, denn ich hör ja ...

    Kennt das jemand von Euch auch? Ich wäre für ein reges Echo sehr dankbar.

    Liebe Grüße von
    Eurer Monsti
     
  2. nenufar

    nenufar immer am dazulernen...

    Registriert seit:
    8. Januar 2004
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    liebe monsti, kenn mich zwar nicht aus aber...

    habe gerade mal gegoogelt in richtung hörsturz. da habe ich gefunden, daß zum symptomkreis auch ds sogenannte doppeltonhören gehört. das heißt, ein ohr hört den ton normal, während das erkrankte wohl denselben ton höher oder niedriger hört... ich stell mir das schon so ähnlich vor, wie du es beschreibst.
    es steht da auch, daß hörsturz nicht zwangsläufig ein kompletter gehörausfall ist sondern ganz unterschiedliche auswirkungen haben kann.
    auf jeden fall denke ich, solltest du unbedingt zu einen hals-nasen-ohren-arzt gehen und ihm das mal schildern. mit einem hörsturz ist nicht zu spaßen. je eher eine therapie eingeleitet wird, umso besser die chancen, keine bleibenden gehörschäden zurückzubehalten.
    ich kann nur sagen, paß auf dich auf und nimm es nicht unbedingt auf die leichte schulter. auf jeden fall auch ärztlichen rat einholen. bitte !
    ganz liebe grüße
    nenufar
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Monsti;


    das komische Hören kann auch an der Verbindungsröhre Rachenraum-Ohr (eustachische Röhre) liegen.
    Wenn die durch z. B. Entzündung, auf einer Seite verschlossen ist, ist das Hörresultat ähnlich wie von Dir geschildert.
    Ich würde auf jeden Fall mal nen HNO Doc drauf- bzw. reinschauen lassen.
    Ich weiß, die Arztrennerei nervt, aber muss eben manchmal sein um weitere Schäden zu vermeiden.



    Lieben Gruss u. Gute Besserung aus HH
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Dankeschön nenufar und Verena!

    Bin heut eh beim Arzt und werde ihn diesbezüglich befragen. Im Augenblick ist alles wieder okay.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    239
    Ort:
    Köln
    hi monschti,

    würde ich nicht auf die leichte schulter nehmen. bei mir wars damals, als ich nur noch mickey-maus-stimmen hörte, ein tiefton hörsturz ! konnte aber mit medik. behoben werden. ich nehme seither aber zur besseren durchblutung etwas als langzeittherapie.

    gruss kuki
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Monsti,

    ich habe seit einigen Jahren ähnliche Probleme. Wie mein "Name" es ja schon sagt blase ich eigentlich Posaune (seit knapp einem Jahr aber eine unfreiwillige Zwangspause, da ich das Instrument mit der linken Hand nicht halten kann). Wenn wir blasen habe ich häufig das Gefühl dass sich die Töne überschlagen oder auch metallisch verzerren - was es ist kann mir aber keiner sagen - lt. HNO ist mein Hörvermögen o.K.
    Ich versuche seitdem halt nicht mehr ganz so drauf zu hören und mich dadurch ablenken zu lassen - aber komisch ist es schon.

    liebe Grüße nach Österreich
    Birgit
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Ihr Lieben,

    war heute beim Doc, und der meinte, dass er jetzt (außer vereiterten NNH) nix feststellen könne. Sobald der nächste Anfall da ist, soll ich auf der Stelle kommen, notfalls in die KH-Ambulanz.

    Grüßle von
    Monsti
     
  8. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.203
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    liebe monsti

    alles gute für die ohren und die nebenhöhlen. einen sonnigen schönen feiertag wünscht dir ruth
     
  9. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Monsti;


    das mit den vereiterten NNH passt zu dem was Du beschrieben hast. Dadurch ist die Eustachische Röhre vermutlich immer mal wieder dicht und dann hast Du das komische hören.
    Kennst Du den Luftdruckausgleichtrick im Flugzeug?? Damit kannst Du mal versuchen das Ganze zu bessern.
    Ansonsten ging ich an Deiner Stelle doch mal zu einem HNO Doc. Der schaut nur kurz mal in die Ohren und kann Dir gleich Bescheid geben.
    Das wäre auf jeden Fall besser als ein Hörsturz.

    Gute Besserung