1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kombination mit MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Dago, 14. Dezember 2003.

  1. Dago

    Dago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    Hallo, ihr Lieben

    ich habe mal wieder eine Frage: Da Mtx alleine bei mir nicht genug wirkt, muss eine andere Therapie überdacht werden.

    Welche Medis könnte man mit MTX kombinieren, wie ist ihre Wirksamkeit und die Nebenwirkungen.? Mein Rheumadoc schlägt mir Humira vor. Ich habe Bedenken, da dieses Medi erst im September zugelassen wurde und noch keinerlei Langzeiterfahrungen vorliegen.Ausserdem ist mein Rheuma(CP) im Moment recht zahm.

    Wie sind eure Erfahrungen???
    :) :) :)

    Einen schönen 3. Adventsabend wünscht euch DAGO
     
  2. Samira

    Samira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2003
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Dago

    ich nehme seit mehreren Jahren MTX und habe als zusätzliches Basismedikament schonmal für einige Monaten Queensyl genommen, das hatte aber leider überhaupt keine Wirkung, weder positiv noch negativ.
    Weil ich zur Zeit wieder einen schlimmen Schub habe und wegen meinem Diabetes kein Cortison nehmen kann, hab ich letzte Woche vom Rheumatologen noch zum MTX (20mg) noch Sandimmun-Optoral bekommen, das nehme ich jetzt seit Montag morgens und abends, bis jetzt hab ich keine Nebenwirkungen feststellen können, allerdings auch noch keine Besserung es ist eher schlimmer geworden, aber es ist auch noch zu früh um sagen zu können, ob es was hilft oder nicht.


    Gruß
    Samira
     
  3. matrose

    matrose *Festlandmatrosin*

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland (Ö)
    Humira

    Hallo Dago,

    ich habe CP, nehme seit 8/03 MTX, zur Zeit 12,5 mg und weil die Werte BSG + RF zu hoch waren und nicht der gewünschte Erfolg eingetreten ist, spritze ich seit 3 Wo HUMIRA. (Jetzt am Mo die 2.Spritze, jede 2 Wo eine.)
    Humira wird in Ö schon seit über einem Jahr in Studien verwendet und D schon länger, in USA sowieso.
    Muß sagen, die erste Spritze hat nach 4-5 Tagen schon Wirkung gezeigt und jetzt nach der 2.Spritze bin ich so gut wie schmerzfrei und tatsächlich sind die Blutwerte besser.
    Vorher BSG 89/65 und RF 74, jetzt BSG 35/18 und RF 65.
    Bin jetzt gerade dabei Cortison 5mg zu reduzieren bzw. ganz aufzuhören, danach kommt das Rheumamittel -Movalis, auch reduzierien und vielleicht ganz weglassen. Das wäre natürlich super.

    Würde Humira wirklich probieren, vielleicht kannst du dann ja MTX weglassen.

    Liebe Grüße

    :)
     
  4. humania

    humania Guest

    Hallo Dago!

    Humira spritze ich seit über einem Jahr (war in der Studie) und möchte es nicht mehr missen! MTX nehme ich nicht dazu, da es auch als Monotherapie verabreicht werden kann. Muss aber sagen, dass die Kombination noch wirksamer ist. Ich bin das erste Mal seit 17 Jahren in Remission!

    Man kann nicht sagen, dass es bei jedem hilft (wie alle Medis) aber denen, bei denen es greift, die sind alle hellauf begeistert! Der Vorteil ist auch, dass man es nur alle 2 Wochen spritzen muss. Kenne auch persönlich eine Patientin die es bereits seit über 5 Jahren bkommt und sie hat keine Nebenwirkungen.
    Bei mir hat sich am Anfang ein leichtes "Herzklopfen" eingestellt, aber das ist nach kurzer Zeit wieder verschwunden.

    Ein Tuberkolose-Hauttest ist allerdings pflicht.Ich hätte keine Bedenken sondern würde mich freuen, die Möglichkeit eines doch sehr guten Medikaments, verschrieben zu bekommen.

    liebe Grüße

    Humania (..oder der weibliche Bodo..:D )
     
  5. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Hallo,
    also ich nehme seit kurzem außer MTX was bei mir auch nicht ausreichend wirkt nun Arava, da dieses auch eine gute KOmbi sein sollte, ich mich darüber aber noch nicht wirklich schlau gemacht habe.
    LG schnulli
     
  6. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Da bei mir 15 mg Mtx nicht mehr ausreichten,
    habe ich seit einiger Zeit 10 mg Arava zusätzlich verschrieben
    bekommen. Es hat ca. sechs Wochen gedauert, bis es
    gewirkt hat und die starken Entzündungen in den Händen
    verschwanden.
    Ich kann diese Kombination sehr gut vertragen und es
    geht mir gut dabei.

    Viele Grüße
    Neli
     
  7. Anne40

    Anne40 Guest

    Hallo Dago !!
    Bin neu.
    Nehme 15 mg MTX (u. natürlich Kortison) und dazu jetzt 10 mg Arava, da ich im Sommer einen Schub hatte.
    Es hat bei mir auch etwas gedauert, bis es gewirkt hatte. Das Ergebnis bei mir ist gut, Gelenke sind im Moment voll beweglich und ohne Schmerzen. Habe nur etwas Kopfschmerzen. Ärzte meinen kommt nicht von Arava. Ansonsten kann ich Arava Kombi empfehlen. Musst nur immer auf die Leberwerte und den Blutdruck achten. Beides kann zu hoch werden.

    Wünsche dir viel Erfolg :)

    Anne -neu-
     
  8. Dago

    Dago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bonn
    MTX Kombination

    Hallo,ich grüße euch

    Erst einmal danke für eure Ratschläge. Ich war heute bei meinem Rheumadoc und er meinte, ich solle MTX mit Enbrelspritzen kombinieren. So fange ich jetzt im Januar mit Enbrel an. Wer hat mit Enbrel Erfahrungen? Welche Nebenwirkungengibt es?


    Ich wünsche euch noch einen schönen Nachmittag

    DAGO :) :) :)