1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kombi Therapie

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Sabrina12682, 9. Juni 2011.

  1. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hey Zusammen,

    ich habe mal eine Frage an euch, gibt es hier mehr Leute die eine Kombi Therapie machen?
    Ich z.B. nehme derzeit eine Kombination aus MTX, Sulfasalzin und Quensyl. Cortison neheme ich auch jeden Morgen, ebenso nehme ich jeden Abend ein Schmerzmittel, aber schon lange kein Sevredol mehr. Zum Glück!

    Wenn ihr eine kombinierte Therapie einnehmt, wie kommt ihr damit zurecht? Da ich ganz selten anfällig für Nebenwirkungen bin, habe ich auch bei dieser Therapie keine Nebenwirkungen. Wie sieht das bei euch aus?

    Über Antworten würde ich mich freuen.

    Lieben Gruß
    Sabrina
     
  2. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Sabrina,
    meine Kombi-Therapie besteht aus Quensyl am Morgen und Amitriptylin am Abend.
    Aber im Schub nehme ich zusätzlich Cortison und im akuten Schmerz Ibuprofen.
    Nebenwirkungen waren bei mir lange Zeit Verdauungsprobleme, die ich durch den Magenschutz Pantoprazol nur noch gelegentlich habe. Und ansonsten bin ich schnell erschöpft und abgeschlagen. Aber das liegt auch an der Kollagenose und an der Fibro.
    Nimmst du dauerhaft Cortison? Wirkt deine Basis-Medikation noch nicht oder nicht mehr?

    Liebe Grüße
    Enrike
     
  3. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hey Enrike,

    danke erst ein mal für deine Antwort.
    Ja derzeit nehme ich das Cortison dauerhaft, da sich ein Schub ankündigt, sobald ich unter 5 mg gehen möchte.
    Ansonsten greift meine Therapei vortrefflich!:D So gut ging es mir mit dieser Therapie noch nie! Ich habe so einiges durchprobiert, bevor ich im letzten Oktober mit dieser Therapie angefangen habe. Ich habe im letzten Oktober einen so starken Schub gehabt, dass ich wieder nichts alleine machen konnte, werder anziehen noch laufen oder etwas essen. Da hat mich mein Mann nach Wanne in die Rheumaklinik gebracht und die haben mich auf diese Therapie eingestelllt und vorallendingen wieder auf die Bein gebracht.

    Lieben Gruß
    Sabrina